Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 30.1914-1915

Page: 480
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1914_1915/0516
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Die Beleuchtungskörper waren die brennenden
Burenfarmen! —

Die beiden Le Rire-Nummern sind einwand-
freie Belege für die vollkommen antienglische
Stimmung, die nach Faschoda und während
des Burenkrieges in Frankreich herrschte. Maß-
lose Wut über die diplomatische Niederlage,
maßloser Neid auf den Sieg des verhaßten
Gegners — und obendrein das Gefühl der
eigenen militärischen Ohnmacht — alle diese
Gemütszustände waren vor 14 und 16 Jahren
Allgemeingut des französischen Volkes; da
man England weder mit Waffengewalt ans Leder
konnte, da es bei dem vorhandenen Tempera-
mente ebenso unmöglich war, ganz zu schwei-
gen, so schimpfte man in Frankreich: witzig
und zynisch, grob und fein. Man haßte und
schimpfte — bis der zur Regierung gekom-
mene Eduard VII. schlau und gnädigst ge-
ruhte, die erregte Seele der Franzosen zu be-
sänftigen. Er brauchte nichts zu tun, als dem
französischen Nationalzorn eine andere Rich-
tung zu geben: nach Osten, gegen die deut-
schen Grenzen!

Ein Zeitraum von 14 bis 16 Jahren ist im
Völkerleben ein Nichts; ein Bruchteil dieses
Nichts genügte, um das erbitterte Frankreich
in einen ergebenen Freund Englands zu ver-
wandeln, der diese britische Freundschaft be-
reits mit Gut und Blut sehr teuer bezahlt hat.
Es ist nicht ausgeschlossen, daß jetzt schon
in Paris die Neigung vorhanden ist, neue Sonder-
nummern mit dem Titel „Voila les Anglais"
herauszugeben.

ARAN D'ACHE

tauwi 4* n.>r I p hMi I U Kuj U

ein anderer Engländer Gelegenheit, ungefähr-
det eine Burenfarm anzuzünden.

Zwei weitere Zeichnungen unter dem Titel:
„Les deux Bibles" beweisen die außerordent-
liche Auslegungsmöglichkeit derHeiligen Schrift.
Eine andere zeigt Cecile Rhodes, den König
von Südafrika, wie er in goldener Glorie auf
dem Schlachtfeld steht und sagt, die Hände in
den Hosentaschen: „Geld? Das ist immer
das Blut der anderen."

Der Burenkrieg war nicht nur deshalb ein
gutes Geschäft, weil das erzielte „Mehr" aus
dem Land mit seinem Gold- und Diamanten-
reichtum bestand, der Krieg bedeutete auch
für die Lieferanten unermeßlichen Vermögens-
zuwachs: Willette stellt Tommy Atkins dar in
neuer Ausrüstung, die von A bis Z von der
Familie Chamberlain geliefert ist. —

Der Krieg war erst beendet, als der mili-
tärische Widerstand der Buren vollständig ge-
brochen war. Die Farmen standen verwüstet
im Feld, Frauen und Kinder litten in den be-
rüchtigten Konzentrationslagern: John Bull ist
„endlich Sieger!" Er kann ungestört dem Rock
des ausgeplünderten Buren die schönsten Edel-
steine entnehmen. Sein eines Auge ist zwar
elend zerschlagen, aber solche Aeußerlichkei-
ten vergehen schnell, wenn man als guter Christ
die Bibel — — und den Reichtum des Geg-
ners in der Tasche trägt. Ganz England teilt
die Siegesfreude, da der Feldmarschall Lord
Roberts der erlauchten Königin das berühmte
Telegramm gesandt hat: „Ganz Transvaal ist
erleuchtet zu Ehren Ew. glorreichen Majestät."

Verantwortlicher Herausgeber: P. Kirchgraber. — Druck und Verlag von F. Bruckmann A-G., München,-Nymphenburgerstr. 86
loading ...