Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 15.1880

Seite: 199
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1880/0106
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
199

Jnserate

200

Iliix« Kr«88vi', liueli- L Iiuii8tl>.

Leipzig, Lange Str. 35.

Soeben erschien nnd ist durch jods
Kunsthandlung, ivie auch Vurch Veu
Unterzcichnctcn dirckt zu bczicycn:

Äustr. Generalkatalog

der photographischen Kunstanstalt vyn

Ad. Llaiüi K Co. Doniach ». ziaris

init einem Vorwort von
(4) I'nul <Ir baint-Vietor.

Lex. 8° V u. 350 S. eleg. broch.
Preis 4 Mark.

Außer diesem prachtvollen Kataloge
hält säinintlichc Mustcrbnchcr des Hau-
ses stets zur Verfügung der geehrten
Jnteressenten

Der Vertreter der photogr. Kunstan-
stalt von Av. Braun <.1- I5ii.

Kngo Krosscr, Buch- u. Kunsthandlung.
Leipzig, Lange Str. 35.

HVei der Königlichen Zeichenakademic
zu Hanau ist für nnchstes Frühjahr
die Stelle eines Lehrers für Email- und
Porzellanmalerei zu besetzen. Künstlerische
Bildung, Befähigung zum Lehrfach und
gründliche technische Kenntnisse werden
vorausgesetzt. Der Unterricht soll ver-
bunden sein mit praktischer Thätigkeit,
zu welcher durch die Hanauer Kunstin-
dustrie reichliche Gelegeuheit geboten ist.
Wie die Verhältnisse sich z. Z. in Hanau
gestalten, kann der Betreffende der Mit-
telpunkt dieser Kunstthätigkeit für Hanau
werden und sich dadurch eine einträgliche,
angenehme Stellung erwerben. Anmel-
dungen werden bis spätestens zum
15. 'Januar k. I. erwartet.

Hanau, am 8. Dezember 1870.
Königlichc Zcichciilikndciilic-Dircktioii.

iVnticiunr IrOl Ioi' in Ilini

Icautt (II)

ükuAler'8 Lüustzlsrlbxicoii. 22iläs.

8oulp1ui'en

iu Iii80uit 1111,1 UItcilI»ciiiiii!i88c

Gruppen, Figuren, Büsten und Reliefs,
nach der Antike und nach modernen
Meistern sind in großer Auswahl vor-
räthig in Giistüv 'W. Lcilz' Kunsthand
lung barl B. Lorck Leipzig, Roßplatz 10.
Kataloge gratis und srauco. (4f

Von k. 8eemann in l.eiprig >st

a 25 de/üelieu:

iOüsseiäorfer I-vünstler.

III. Sammlunss.

/»/,a//.' i. lc. lloscli, Loncurrcn?.. —
2. II. Deiters, XV.-llcliveg. — Z. 'I'Ii. I'.
üclcenlireclier, älsrine. — 4. Ose.
Iloslninnn, üstlilänckiscli. —. z. ('. I r-
nier, VValüraniI. — 6. L. sn tLnten. —'
7. Ltir. Kröner, KanckscliLkt. ni!t Vtzei-
rlen. — 8. s. Veisten, Ikinlcelir. — 9-
äl. VoIIclinrt, .Vudieii/ Iiei», Ilürger-
nieister. — 10. s. VVillroiller, IVeg
in's Oorl.

Isierzu eme Beilage von Rud. Lchuster itl Berliil.

Nedigirt unter Verantwortlichkeit des Verlegers L. A. Sckinann. — Druck von Hundertstund L Pries in Leipzig.

^il,«»»o>»«»t8 Iii»Ir>,f»«S!

I. Inbli'ucikui' /„gLb Hiklnsii-ueloi-

U'ooliöiisollrii't iiir Oöutsoliö.

III. sgkicggng 1880.

I'rels pro ,juurtul Ze II. 1,7.5.

Leicks LILtksr Iia-bsn sieli dsrsits sinsn ralilrsielien /cniuinA vsr-
seliatt't. I)or 'l'sxt r.eiclinet sioli ckuroli ssinsn Keiialt nnck ssins Origi-
nslität ans, äis Hnmcrkmigeo nntsr äsr Lsits srisiolitsrn ssin Vsr-
stänckniss nnck srsxarsu äsrn Dsssr äas Iästix(6 (ViitsetilaASn
ckss ^örtsrbnebso, äas 6anns adsr srdsbt sieli über cken Lliaraktsr
sinss blossen bebcmittels 2nr bitecaturgabe, nnck ist t'ür äisjsniAen, ckis
Asnannts Lpraebsn stnäirsn oäsr äersslbsn bsreits niäebtiA sinck, eins
an2lölisnäs nnä sinxi'sblsnsrvertbs I-sotüre.

.Vusser Z-nt gsrväbltsn diovellen, krräblungen ete. Arsitsn Zeuannts
Llättsr in ckas Osbist cksr künste nnä Wissensebaften sin, brinAen
NittbeilnnAsn ans äsin Lesebäfts- nnä Verkekrsvvesen, »wr-

eanV, ans Kesvbiebte nnck politik sAeruk« kxourse aus cksni

6sbiste äsr sobönen biteratur /L'orrc.^i. Aneoöoten, Uonmots,

sowis ^nrsAnnAö» 2» spravblioben Oebungen, tür ivslebs in äsr sinsn
Ruinnier ckis ^.ufAabs sostsllt, in cksr näobstsn sins mustergllltige
Learbeitung Asbotsn ivirä. In sinsr stsbsnäsn Rubrik: „petite poste"
nnck „lluestions anö Hnsvvers" sstasn sieb ckis ttsckaktionsn in AsistiASn
Rapport niit äsn bsssrn cksr Llättsr.

Lin Llick in irAsnck sins Hnnimsr äisssr lonrnals, cksreu 8toit'ans-
vvabl niit sinsrn Antsn nnä t'sinsn Vsrstänckniss ^stroiksn ist, virä
Iscksrn äis 6sber2SUANnA Asvväbrsn, cknss inan ss bier niobt niit sinsni
llilettantisoben Lvtsrnsbinen, soncksrn rnit cker gelliegenen ^rkeit von
paokmännern 2» tbnn bat.

2» dsrlelisn äucod 4>s?ost unil s»s NusdtiLnälungsn ssivis ätcsct von »sn Vscisgs-

dusdärnibung.

1'>«8i>eete im,I I'i «>»« iiiiiiiiii, i ii

IVsiniar unä bsipxiA. (1)

Veriag unck Lxpeckition ckes Instruoteur unck Instruotor.

VeriaZ von L. /V. SssMLiin in b,eipi(iA.

OesoliielitS dsr Nalsi'SL,

von

Wolimann.

I. LLnd: ^.Itertbum (von X. XVoerniLmi) u. IVlittelLlter.
Llit 140 I11u.stng.tioii6ii ior. Ll. 13.50, A6l>. bl. 15.50.
Vom xvveiten Lancle 1ie§en 6ie ersten beiZen lüelerun-
§en Malerei cies 15. )abrb. cliesseits 6er ^lpen) vor. Oas
Oan^e vvirci Zrei käncle von Lnnäberncl Aleicbenr blmfan^c
(ca zo—zz boZen) umfassen.

welche dazu dienen sollen, in einem illustrirten Journale in Verbindung mit
entsprechsnden Bildern zur Veröffentlichung zu gelangen, werden unter sehr
vortheilhasten Honorarbedingungen zu acquiriren gesucht. Die Beiträge können
sowohl in einzelnen Scherzen als in Humoresken (gereimt oder in Prosa)
bestehen, doch dürften letztere nur kurz sein, da sie gleichzeitig mit 6—12
darauf bezüglichen Bildern auf cincr Seite gewöhnlichen Journal-Formates
erscheinen müßten. Bedingung ist, daß die einzusendenden Humoristica noch
nirgends im Drucke veröffentlicht ivorden sind. Znschriften wolle man ge-
fälligst unter 0. 62731 an Herren ftaasenstein L Vogler in Frnilkflirt N. M
richten. (2)
loading ...