Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 20.1885

Page: 229
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1885/0121
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
No. 15-

20. ^ahrgang.


s88<85.

stchronik


g. ^sanuar

wochenschrift für Aunst und Aunstgewerbe.

-- ,-.^^s,andes dcr deutschen Aunstgciverbevereine.

)chenjcyrlsi ,nr

Zlnkündigungsblatt dcs verbandes dcr deutschcn Aunstgcwerbevereine.

Herausgeber:

<üarl v. ^ützow und Arthur j)abst

»t, a >,,

3erli»

logische Institut in Aom,- __

ng des k. k. Antikenkabinets in wien; Aunstgewerve.......

2lugsburger Ratbaus. — Rerliner Aunstauktionen. — Neue Rücher unv .

d-r »« °°»

-vikensan ' den bisherigen Zute.lungen gunzl.ch abgegangcn.

T Wenn man im allgemeinen die Filetarbcitcn auch

^iten nicht zu den Spitzen zählcn witt, so bercchtigt doch ihre

cinfachc Technik, sie als dic Vorläufer dcrselben anziischen.

Man setzt das Anskoinincn dcr cigentlichcn Spitzcn in daS

16. Jahrhundcrt, Filetarbeiten dagcgen sind nns schon

aus dcin 14. nnd 15. Äahrhnndert bekannt: Haar-

netze ans farbigcr Seide und Wappcnlilien in Dnrch-

zngarbcit. Dicselbcn staninicii aus rhcinischen Kirchcn;

- ^brikationSstätte auch in diescr Gegend zn

" - s»in Ans dew

>1. N. Eincm scit Jahren vou vielcn Tci'cn
nsgesprochenen Wunsche konnte crst imlansc .e,> e>

ilahrcs nachgckommen wcrdcn durch dic Sickitnng »
nsstellung dcr Spitzcn. Von der ano enea
...»-. ...v— «^.„„Niina die nun in cincr zu

rden dnrw oie -L»„,>....o

- Spitzen. Von der aus circa 1000

»»iinern ^ - - . - — ^iner ;u

stcllt.

>ern bcstchcnden Samiiilnng, vie nu» >» >> - » „„Z ,are>n» - v»»,,.,»,,».. __

cher Bcnntznng gceignctcn Weise ansgestcllt ,0l> .„aarbcit Dicselbcn staimncn ain Gegend zu

rt ist. ist angenb.icksicl. eine Answaht der bestcn F^katton-M- ««4 ^ ^gc 'b a

t. Großcre Deckcn -c., von welchcn das Vinsenni ! ^gAmndert bcfitzt daö K»"l g six

ganze Anzahl hervorragcndcr Ercinplarc 'c- vorzügliche. znnicist sp^.^ '^wie durch die

werden während dicser Außstcllnng wcchsclw s „ st^ dnrch grobes B ' ^^chnung aus.

dcn nebenstehenden Wandschränken ^ ^ge mng^ großc» mcist AntePcndicn

Die Mnstcr ^ mit Pal.netten be-

n"d Bortcn. aus st l. ^ -,-;ich,s Material snr d.e
. -r.„, bcnte ein sckterer ist

gnnze Anzayi °

, werdcn währcnd dicscr Ansstcllnng wc w' n
den nebcnstehenden Wandschränkcn au-. gc ß l

cdcn; der si'.r die Ansstcllung von Tcrtilicn vcr,ng- Muster bcrari.g»- - ^anken niit Patnicnc» >>»

ce Naum rcicht cbcn bci weitem nicht hin, c as gan; Borten, aus sti >str ^rtrcssliches Matcrial snr dic

aterial aus cin Mal vorzusühren. stehend, geben heute.^„oiisabrikation; lctztercr ift

Dcn Stamm diescr Abtcilung der »r.cxtiliain - axinenweberei »»> ch , ^ilet- nnd Spitzcn-
cn die im Jahre 1868 von dcr königl. Staa >--- das Stndiuni g ^ ncnester Zcit

crung angekaustcn Spitzen von Mmutoli nm pesonders z» cniz ,. ^ Leincnstickerci

ewez, welche ehe.nals in der königl. Gewerbcaka- die F'lct'"» ^ ichtig z„ Werke gchcn

'ie ausbewahrt wurden; alsdann ist dieser Bestan ^ ^ch wird ">an dabe ' Wirknng wie

'ch Geschenke I. K. K. Hoheit der Jrau Kron- da Filctarbcit Z" S. M»ster. wclche

»zcssin, sowie durch größcre Ankäuse in Sndden st ^^„^„stickcrei bcrechtig^ ^ ^^^rcs zu benntzcn;
rd und Jtalicn erweitert. ,.. aeaeben tverdcn, st» p„„in genügend

Bei dcr sorgsältigen Bearbcitnng dicscr "clctncn ^ ,„„g „,an ^'^"„„sparente dcr Filetarbeit

ar d.e Bestimmung dcr Provenicnz der versckn v„rchbrechen, da da 7 - ^ „„ic kommt. Von

ipitzen, bei dem zweiselhasten Wert der b'ö )ci>g ^ Musier aus i'cincwa ^^; Besitz dcs

-Pitzenlittcratur nicht ganz leicht. Es ift dabci ^ ,,, »ahlreichcn großen 0

'öglichster Vorsicht versahren, dic bctrcfsendcn "»- '
loading ...