Die Kunst für alle: Malerei, Plastik, Graphik, Architektur — 16.1900-1901

Seite: 23
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kfa1900_1901/0033
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
DER FRANZOSISCHEN KUNST

sehen. Ihnen fehlt die lebensprühende ihr Recht der endgültigen Wahl stützend, dem Bild-

r-__;i, •„ •« i__,;_ „,,f c^hmJtcnn'c hauer de Vreese den Auftrag zur Ausführung seines

Freiheit, mit der sie sicn aut acnmitson s _ „ „ " , „ . . . ».

1 a er 11 j ■ j • Entwurfes. Die Enthüllung des Denkmals ist für
Bildern bewegen. Auffallend sind seine 1902 vorgesehen. — Die grosse Gruppe >Lucrezia<
schweren stumpfblauen Himmel, die keine von J. A. Lambeaux, welche auf der Pariser Welt-
Tiefe haben. Am reizendsten erschien ein ausstellung den Ehrenpreis erhielt, ging in den Be-

n.,, ... _ „„.-„__ c„,le. Knie« sitz des belgischen Sammlers Warocque über. In
Bild abseits von seinem Lienre, „bous bois , _ 6 .... . , , M. . . „
aujcno _ » » ' Bronze ausgeführt, wird das Bildwerk seine Auf-
voll geheimnisvoller Poesie des Waldwebens. stellung im Park VOn Mariemont finden. [623]

(Ein zweiter Aufsatz folgt) *** BERLIN. Professor Otto Lessing hat die

Modelle für den auf dem hiesigen Lützowplatze zu
errichtenden Herkulesbrunnen fertig gestellt. Der
pcpcONAI IIND Brunnen ist derartig entworfen, dass er auch bei

fCKSUHrtL- unu unthätiger Wasserkraft monumental wirken wird.

ATELIER-NACHRICHTEN Die Thätigkeit des Brunnen soll auf ein Geringes

beschränkt werden, um den Wasserverbrauch zu
tz DÜSSELDORF. Der Direktor der Düssel- verringern. — Der Ehrenpräsident der Akademie der
dorfer Kunstakademie, Professor Peter Janssen, Künste, Geschichtsmaler Professor Karl Becker
hat den Auftrag übernommen, für den Saal des (Kostüm-Becker) wird am 18. Dezember sein acht-
neuen Rathauses in Elberfeld ein grosses Wandbild zigstes Lebensjahr vollenden. Zur Ehrung des
zu malen. Dasselbe wird einen bedeutungsvollen Meisters werden in der Berliner Künstlerschaft be-
Moment aus der Geschichte der Stadt Elberfeld sonders grossartige Festlichkeiten geplant. Stand
darstellen. I614l doch Karl Becker, der in den sechziger Jahren bahn-

* DRESDEN. In dem Wettbewerb um die Aus- brechend in der Berliner Malerschule wirkte, eine
führung zweier Wandgemälde für den Sitzungssaal lange Reihe von Jahren an der Spitze des Vereins
des Gewandhauses zu Bautzen hat der akademische Berliner Künstler und bekleidete länger als ein Jahr-
Rat unter sechs Entwürfen, die von Friedrich zehnt das Amt des Präsidenten der hiesigen Aka-
Heyser und von Georg Schwenk in Dresden demie, der er seit dem Jahre 1860 als ordentliches
mit zwei gleichwertigen Preisen ausgezeichnet und Mitglied angehört. Die Feierlichkeiten dürften den
den Entwurf von Schwenk zur Ausführung em- im Vorjahre für Altmeister Ludwig Knaus veran-
pfohlen. — In dem Wettbewerb um die Ausführung stalteten wohl gleichen,
eines Wandgemäldes für die Aula
des kgl. Lehrerseminars zu Anna-
berg erhielten von zwanzig Ent-
würfen gleichwertige Preise die
von Moritz Heidel, Osmar
Schindler und GeorgMüller-
Breslau; der des Akademie-
schülers Paul Derks erhielt
eine ehrenvolle Erwähnung. Die
erwähnten Gemälde werden auf
Kosten des sächsischen Kunst-
fonds ausgeführt. 16131

R. BRÜSSEL. Frere-Orban,
der unvergessene grosse belgi-
sche Staatsmann, besitzt nun-
mehr ebenfalls sein Denkmal in
der Landeshauptstadt. Es ist ein
Werk des Bildhauers Samuel,
dem auf der Pariser Ausstellung
die goldene Medaille zu teil
wurde. — In der Badestadt
Blankenberghe wird am 9. Sep-
tember das Denkmal für den
afrikanischen Helden, Sergeant
de Bruyne enthüllt werden. Sein
Verfertiger ist Guillaume
Charlier, dessen Entwurf
seiner Zeit den ersten Preis er-
hielt. — Zur Erinnerung an die
Schlacht der >Goldnen Sporen«
plant man zu Courtrai ein Monu-
mentaldenkmal zu errichten, für
dessen Herstellung ein Preis
von 120000 Frcs. bestimmt wurde.
Zwei Entwürfe kamen in die
engere Konkurrenz, der von
Lagae und ein andrer von De
Vreese. Das Modell von Lagae
wurde von der Jury und der all-
gemeinen Meinung als das ge-
lungenere bezeichnet. Trotzdem
erteilte die Kommission, sich auf honore daumier der eingebildete kranke

23
loading ...