Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 24.1926

Seite: 281
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1926/0308
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
MASKENFESTE

VON
EMIL ORLIK

u den köstlichsten Freuden, die ich mir als
Gymnasiast höherer Stufe bereitet habe, zähl-
ten jene geschwänzten Nachmittage, verbracht auf
der Hetzinsel. Eine arg verwahrloste Insel in der
Moldau, ein Stück altes Prag, obwohl eine neue
Eisfabrik und eine frisch grün angestrichene

Anmerkung der Redaktion: Die Abbildungen dieses
Aufsatzes geben Zeichnungen wieder, die Emil Orlik auf den
Berliner Fastnachtsbällen gemacht hat.

Schwimmschule dort aufgebaut und eingerichtet
worden waren.

Aber es gab ein schönes, altes, verwittertes
Schlößchen aus der Barock-Zeit, in dem sich eine
bescheidene Restauration eingenistet hatte, wunder-
volle, alte Bäume, Rasenflächen, auf denen man
herumlungern konnte, nirgends eine Tafel, daß
etwas verboten sei. Hier genossen Tagediebe, kleine
Handwerker, die einen blauen Montag fern von

281
loading ...