Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 24.1926

Page: 488
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1926/0515
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
VINCENT VAN GOGH, FRAU ROULIN MIT IHREM KINDE. 1889

VERSTEIGERUNG DER SAMMLUNG FRITZ MEYER BEI FR. MULLER, AMSTERDAM. 21 OOO GULDEN

UKTIONSNACHRICHTEN

HOLLANDISCHE
AUKTIONEN

Krieg und Inflation haben für eine
Zeit den deutschen Kunsthandel in
die benachbarten neutralen Länder
gedrängt. Luzern und Amsterdam wurden die zwei wichtigsten
Außenposten der großen deutschen Firmen, und die orts-
ansässigen Geschäfte trugen naturgemäß Nutzen von der
starken Belebung des Marktes. Zieht sich der deutsche
Kunsthandel allmählich wieder in die Heimat zurück, so blieb
doch eine Reihe bedeutender Zweigniederlassungen in der
Schweiz wie in Holland noch bestehen, und wenn in Luzern
das Geschäft still geworden zu sein scheint, so trug dank der

Tüchtigkeit des Herrn Mensing, des Inhabers der altberühm-
ten Firma Frederik Muller, Amsterdam als Kunsthandelsplatz
dauernden Gewinn. Eine Reihe großer internationaler Auk-
tionen findet alljährlich in dem bekannten Hause an der
Doelenstraat statt. Zeichnungsauktionen sind dort zu einer
besonderen Spezialität geworden, die Versteigerung zweier
hervorragender Sammlungen, die Mitte Juli stattfand, war
das wichtigste Ereignis der Saison auf diesem Gebiet.

Die Preise hielten sich im allgemeinen auf einer Höhe,
die allen gerechten Erwartungen entsprach, sie in einzelnen
Fällen sogar weit übertraf, wenn etwa eine Grisaille des
Hieronymus Bosch mit der Darstellung der Versuchung eines
Sterbenden für 12200 fl dem Versteigerer selbst zugeschla-
gen wurde, der sie dem Louvre als Geschenk zu überweisen

488
loading ...