Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 10.1912

Page: 55
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1912/0067
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
JOSEF ISRAELS, DIE JUDENHOCHZEIT

AUSGESTELLT IM AMSTERDAMER REICHSMUSEUM

JOSEF ISRAELS f

VON

ERICH HANCKE

in

Am ii. August ist Josef Israels gestorben. Mit ihm
ist der letzte überlebende derdrei Hauptmeister der
Haager Schule, Israels, Maris und Mauve dahingegangen.
Er ist 87 Jahre alt geworden und hat weder seinen Ruhm
noch seine Schaffenskraft überlebt. Das Selbstporträt
auf der letzten Berliner Sezession gab Zeugnis von der
merkwürdigen Frische des Greises. Seine Berühmtheit
umfasste die ganze Welt und in Holland erfreute er
sich einer Popularität, wie sie selten einem Maler zuteil

geworden 'isr. Ihm und den andern Meistern war das
Land dankbar dafür, dass sie den alten Glanz der hol-
ländischen Malerei erneuert hatten.

Auf der Londoner Aussellung des Jahres 1862 hatte
er seinen ersten grossen Erfolg, der sich von dort aus
nach Amerika verbreitete, während Frankreich und
Deutschland ihn erst später anerkannten, seine Höhe
erreichte er aber erst nach seiner Übersiedelung in den
Haag 1871. Da entstanden seine berühmtesten Werke.

55
loading ...