Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 10.1912

Page: 521
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1912/0539
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
mSxoi

wmmmm

IS«

«UKTIONSNACHRICHTEN

AMSTERDAM
Die Sammlung Hoogendyk
wurde in Amsterdam bei Frederik
Muller &= Co. versteigert. Sie ent-
hielt in der Hauptsache Werke von van Gogh, Cezanne,
Renoir, Gauguin, ferner von Corot und Daumier und
Bilder der Hollander Israelsundjacob und Willem Maris.

Hoogendyk hatte seine Bilder gekauft, bevor die
Meister in Mode waren und er brauchte nur wenig
Geld auszugeben. Jetzt erzielte die Sammlung durch-
weg ausserordentlich hohe Preise. So wurde die Brücke
in Arles von van Gogh für 32000 Fr. verkauft; eine
kleine Landschaft aus Arles für 16000 Fr. und ein
Briefträger für 11000 Fr. Ein Heringsstilleben brachte
6500 Fr.; ein Blumentopf jyoo Fr.; der Eingang in einem
Park 5500 Fr. Für Gauguin wurde bezahlt: Frau mit
der Lampe 25:00 Fr.; kleines Mädchen aus Tahiti 8000
Fr.; die grosse Badende von Renoir brachte 3800 Fr.;
eine kleine Landschaft von Cezanne „Stadt in einem
Thal" 7000 Fr.; Corots „Ansicht von Soissons" 25000
Fr.; ein Don Quixote von Daumier 95:00 Fr.

Von den holländischen Bildern wurde ein grosses
Bild von Willem Maris, dem am wenigsten bedeutenden
der drei Brüder, „Drei Kühe auf der Weide" mit 44000
Fr. bezahlt. Israels Porträt eines alten Herrn brachte
12000 Fr.; desselben Kopf einer Fischerfrau 115:00 Fr.;
Jakob Maris, Ansicht von Dordrecht 15:000 Fr. Sehr
hoch bezahlt wurden zwei Zeichnungen von van Gogh
und zwar eine lesende Bäuerin mit 1300 Fr. und eine
ruhende Bäuerin mit 2000 Fr. Ein Aquarell von Mauve
„Allee im Herbst'- brachte 7^00 Fr. und ein grosses
Bauerninterieur von Albert Neuhuys 10000 Fr.

LEIPZIG
In der Woche
vor Pfingsten wurde
von der Firma C. G.
Bocriier die Verstei-
gerung der Kupfer-
stichsammlung von
Sydlitz und Främbs
beendet. Die Auk-
tion nahm in den
neuen Auktionsräu-
men derFirmaeinen
regen Verlauf. Das
Hauptinteresse kon-
zentrierte sich auf
die reichen Werke
Dürers und Rem-
brandts. „Die Ge-
burt Christi" von

PAUL SCHULTZE-NAUMBURG. NEU-CLADOW, EINFAHRT.

Dürer wurden mit 10000 Mk. bezahlt. Sehr teuer
wurden auch die frühen Zustände der Radierungen
Ostades verkauft, und besonders lebhaft ging es um das
grosse, fast vollständige Werk des Berliner Stechers
Georg Friedrich Schmidt. Das interessante Blatt des
Meisters mit den Bandrollen brachte 7200 M. Wir
geben im folgenden einige Einzelpreise.

Aldegrever, Brustbild Martin Luthers 310 M.; Cho-
dowiecki, Der kleine l'Hombre Tisch 620 M.; Dürer,
Geburt Christi, 10000 M., Leidensgeschichte Christi,
2600 M., Christus am Kreuz mit Maria und Johannes,
1550 M., Christus am Kreuz, 5:60 M., Das Schweisstuch,
1080 M., Der verlorene Sohn, 200 M., Jungfrau mit
Sternenkrone und Szepter, yij M., Heilige Jungfrau mit
dem Kind, auf einer Rasenbank, 1600 M., Heilige Jung-
frau mit dem Affen, 1750 M., Drei Genien, 1350 M.,
Apollo und Diana, 720 M., Melancholie, 2000 M., Die
grosse Fortuna i8jo M., Der Spaziergang, iojo M.,
Ritter, Tod und Teufel, 1850 M., Erasmus von Rotter-
dam, 1200 M.; Fragonard, Les hazards heureux de l'es-
carpolette, 1220 M.; Claude Gellee, Der Rinderhirt,
1000 M.; Rembrandt, Selbstbildnis mit der Schärpe um
den Hals, 820 M.; Abraham und Isaacim Gespräch, 440
M., Das Opfer Abrahams, 360 M., Jakob beweint Jo-
sephs Tod, 860 M., Der Triumph des Mardochaus, 1150
M., Verkündigung an die Hirten, 1280 M., Christus
predigend, genannt La petit Tombe 3930 M., Christus
heilt die Kranken, genannt das Hundertguldenblatt 4100
M., Der barmherzige Samariter, 2550 M., Der heilige
Hieronymus neben dem Weidenstumpf, 1850 M., Der
heilige Hieronymus in Dürers Geschmack, 2550 M.,
Dasselbe, 1010 M.,Die Bettler vor der Haustür 1920 M.,

Nackte sitzende
Frau mit Haube,
i3 8oM.,DieBrücke
des Siy, 25-00 M.,
Die Landschaft mit
den drei Hütten,
1990 M., Die Hütte
mit dem grossen
Baum, 1460 M.,
Rembrandts Mühle
15 10 M., Clement
de Jonghe 4500 M.,
EphraimBonus, 17 50
M., Uytenbogaert,
genannt der Gold-
wäger, 2950 M.,
Der kleine Cop-
penol, 1160 M
Skizzenblatt, 145:0
M.

511



iTr*"-:::'.":'"'^^?.:"'';*!?.""
loading ...