Kunstchronik: Wochenschrift für Kunst und Kunstgewerbe — 16.1881

Page: 447
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunstchronik1881/0226
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
447

Jnserate.

448

30. Jahrgang. (2)

Aöonneuients-Kintadung. 1881. II. Huartat.

bringt BeitrLge namhaftester Mitarbeiter und sehr
gute Jllustratioueu; eiugehende Literaturberichte und
eine reiche Fülle diverser Mitteiluugen naturwisseu-
schaftlichen Jnhalts, regelmäßia aitronomische irnd
meteorologische Mitteilungen, öfsentlichen Briefwechsel
für Alle, welche Auskunft, Aufklärung oder Belehrung
über naturwissenschaftl. Fragen sucheu. Preis pro
QuartallMark. Alle Buchhandlungenu. Postanstalten
nehmen Abonuemeuts au.

6l. !8el.w6l8<;1ilr«'86livi' Vvrla^ in LoIIv ri/8.

o1)s6liroiii6 UoLLtbrMrlco

clsr luonuiiisntalsii. Liiust iu Italisu.

In kraelrlbanä 250 N. Lin Llätt sinrsln 18 21.

l.Ln>ris. NauiuxLrtiiers Uii«I>Iuiii<IIniix.

(4)

Losdsu srsoliisii:

Ls.ta1v8 clsr

!Lun8l-8ammlung6n

äss siu 6. ülovsuilisr 1880 iu 6ölu'
vsrstordsusu Nsrrii (1)!

Ilriiiiiiiii Ni»>«Ii.

II 4.dtsiIuuASii.

I. INs Lniist ÜK8 Aittelaltsr« uuä
äsr üeii./.vit. 1355 ülru.

II. lli«8 .Vntit'eii-tnlänet: Nöiuiselrs
uuä ^alliselis I?uuäs äv» Uittsl-
uuä Msäsrrlisius. 1231 Hru.

VsrstsiAsrirriA 2ir Oölu
äsu >2. bis 21. IVIsi l88l

iiu Ltsrdsliauss „Uotsl Oisod" äurod

.1. N. Iltzlm-Ie (II. leiuptzitr' 8iilmtz).

Lg.tg,IoAS siuä äurod. alls Luelr-
uuä Ituustkg,näIuuAsu sls sueli clirset
211 be/islrsn.

Für Musecu, Sammlcr, Archi-
tekten und Ofcnkünstlcr.

10 lebensgroße Terrakotta-Hautrelief-
brustbilder deutscher Kaiser von den
Kaiseröfen der Burg zu Nürnberg, ge-
formt aus deu Originalformen Georg
Leupold's und der Meister N. H. und
L. d. überwiegend aus den Jahren 1624
und 1626, desgleichen 5 Hautrelief-B.ild-
werke mit Darstellungen von Künsten und
Wissenschaften aus Georg Leupolds
Originalformen von 1622 smd verkäuflich.
Offerten beitV. Fricdcrsdorf Kr. Lauban,
Prß.-Schlesien.

KÜH8tl6r.

sstzl-k 7. L. kilttosi.

l^Asut kür äen Xsnk nnä Vsr-
Irnnl von Hnnstcvsrlrsn.
Ossoliöltslolcgls Ho. 36 ksosooä
8trsst unä Ilo. 2 kilßriin klgos
(22) in 4Vinäsor, IInAlsnä.
LntgloAS o 64 n. 1 sii.

Xunstdünäisr unä Hgdristgntsn
von LunstASKSnstönäsn vsräsn
ersuodt, ikrs HstaloAs unä Ls-
äinAungon oin/nssnäsn.

Xll lilNll'«-,, KV8N«Ilt

sgndsrs unä Irüds 4.därüods von
Luptsrstioden von I4!l88vl L
iillinii. krsisnnAgbs sto. nn äsn
OdiASN.

Stndien für Knnjtler.

Die besten Kollektionen photogr. Auf-
nahmennach derNatur, als: männl.
u. weibl. Figuren, Kinder, Gruppen, mit
und ohneDraperie, Volkstppen, Blnmen,
Thiere u. s. w. sende ich gern auf kurze
Zeit zur Wahl, auf Wunsch auch Muster-
bücher.

Lcipzig, Hn^o Srosssr,
Qusrstraße 2, I. Kunsthandlung.

Onrcd äiellnterreicdneten istru derisden:

L s t s 1 c> A

Kupfer8iieli-8ammlung

äes veistordenen illürsten
i4Iexsnäer I.obnnorv Hostovsst)-
entkaltenä dervorra^enäe Werke

alter Meister

in Icostbnrsn lrüdsn ^bärüolrell
Isrner

erste Rernnrlc - unä Künstleräruclce

äer (2)

Kcsbstiedel - üieister unseres Isbrb.

soivie

eine dleine -Vn/.aiä seltener

irussisslrer ?c>rtrnit8.

Nit 2 ^ddüäun§en in lHitärucb. Lreis
LI. i. Zo.

VersieiAerunA

vienstnA 26. ^pril 1881 u. lolZ.
1?LAe von 10 Ilbr nb

äurod äis KullStdanälunA von
SLKKII>I, W. Ledrenstrasse 2yn.

Colttursausslhrtibmlg,

die Uesrüililg dcr CuSog-Stellc am
Iliidt. Muscum in Zalfturg bctreffend.

Am städtischen Museum in Salzburg
ist die Stelle eines Custos mit einem
Jahresgehalte von 800 fl. und einem
Quartiergelde von 300 fl. jedoch ohne
Pensionsanspruch und mit Vorbehalt
einer wechselseittgen halbjährigen Kün-
digung zu besetzen.

Bewerber um diese Dienstesstelle
haben sich über Alter, Familienstand,
theoretischs und praktische Ausbildung
und bisherige Verwendung auszuweisen
und die mit diesen Nachweisen belegten
Gesuche bis längstens Ende April d. I.
bei der gefertigten Stadtgemeindevor-
stehung zu überreichen.

Stadtgemeinde-Vorstehung.
Salzburg, ani 23. März 1881.

Der Bnrgermeister 3. lllebl.

Der Uassatlisliie Klmstvkltjn

in Wiesbadcn

sucht ein Nietenblatt in Kupferstich für
1881; o» 600 Exeinplare. Maximalpreis
3 Gefälligs Anerbietungen alsbald
unter obiger Ädresse. (2)

I>lL3tiS6Ü6 LuvstinistLlt u. (7ip3§!6886r6i.

Usrlin IV. Ilntsv äsn I-inäsn 27.

^.nslüdrl. Latnlo^s Arutis n. ti-Lnoo.

Da ich bis Anfang Mai verreist sein werdc, bitte ich, inzwischen alle Korrcspondenzen, dic
sich auf die Redaktion beziehcn, ansnahmslos an den Herausgeber, Herrn Prof. v. Lützo w in Wien,
zu richten.

Leipzig, 24. März 1881. K. A- Seemann.

Redigirt unter Veräntworttichkeit des Verlegers E. Ä. Äeemann. — Druck von Hnndertstund L Pries in Leipzig.
loading ...