Die neue Stadt: internationale Monatsschrift für architektonische Planung und städtische Kultur — 6.1932-1933

Seite: 94
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_stadt1932_1933/0114
Lizenz: Freier Zugang - alle Rechte vorbehalten Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Kalender der Veranstaltungen

Ort



Veranstalter

Gegenstand

Zeit

Die Ausstell

ungen







Berlin



Messegesellschaft

Sonne, Luft und Haus für Alle

Bis 7. August

Berlin



Messegesellschaft

Deutsche Funkausstellung

19.—28. August

Chemnitz



Kunsthütte





Berlin



Messegesellschaft

Deutsche Luftsport-Ausstellung

1— 23. Oktober

Frankfurt a.

M.

Kunstverein

Glasbau und Glasgerät

Oktober

Mailand



Gruppe Italien der Int. Kongresse für









Neues Bauen

Rationelle Bebauungsweisen

Herbst

Die Wettbei

werbe







Stockholm

Stadtgemeinde

Umgestaltung des Stadtteils Norrmalm

Termin



(Registratur des Stadtplankontors)

Internationaler Wettbewerb

1. März 1933

Bern

Stadtgemeinde

Generalbebauungsplan

Termin



(Vorstand des Bauwesens)

Wettbewerb unter Schweizern und in

1. Juli 1933





der Schweiz Ansässigen



Stuttgart

Württembergisches Finanzministerium

Umbau des Alten Schlosses

1. Oktober 1932





Wettbewerb unter Württembergern







und in Württemberg Ansässigen



Das auf Seite 82 dieses Heftes erwähnte Buch über die Werkbundsied-
lung in Wien (Verlag Anton Schroll u. Cie.) ist der 6. Band der Serie
„Neues Bauen in der Wel t". Ihre ersten fünf Bände — Rußland,
Amerika, Frankreich, Adolf Loos, Das Hochhaus (von Gropius, in Vorbe-
reitung) — wurden von Joseph Gantner als Herausgeber der Serie be-
treut. Der erwähnte 6. Band sowie ein 7. über Einfamilienhäuser er-
scheinen unter der ausschließlichen Verantwortlichkeit des Verlags. Gtr.

Die bekannte Firma Porzellanbär, Frankfurt a. M., Stiftstraße, hat dieser
Nummer einen Prospekt des Jenaer Glaswerkes, Schott und Genossen,
Jena, beigelegt, auf welchen wir unsere Leser besonders aufmerksam
machen.

Sie gibt zur Einführung auf Wunsch 1 Eierpfanne
gratis ab und bittet Interessenten, sich direkt an sie zu wenden.

Frankfurter Kunstverein, Frankfurt a. M.

Der Frankfurter Kunstverein (Frankfurt a. M., Junghofstr. 8) gibt im Monat
August einen Gesamtüberblick über das Schaffen des Architekten
Ludwig Mies van der Rohe.

Schriftleitung: Der Herausgeber Dr. J.Gantner, Elbestrasse 48, Frankfurt-M, Telefon 30501. (Außer Geschäftszeit: Burnitzstraße 43, Telefon 62338)
Druck u.Verlag PhilippL. Fink, Groß-Gerau bei Frankfurt-M. Erscheint monatlich. Jahresabonnement RM.9.60, vierteljährlich RM.2.40, Einzelheft RM. 0.90
Anzeigen: Verlag „die neue Stadt" Philipp L. Fink, Groß-Gerau bei Frankfurt am Main

Literatur

Die Abbildungen 21 und 22 des vorliegenden Heftes stammen aus einer
dankenswerten Publikation über Haizmann, auf die wir unsere Leser auf-
merksam machen: Richard Haizmann, 15 Bildwerke. Ver-
lag Parus in Reinbeck bei Hamburg. Bei der in den letzten
Jahren fühlbar gewordenen Stagnation der bildhauerischen Ideen in der
deutschen Kunst wird man diese Mappe mit Reproduktionen nach Bild-
werken Haizmanns besonders schätzen.

MaxSauerlandt, der Direktor des Museums für Kunst und Gewerbe
in Hamburg, hat sich mehrfach für Haizmann eingesetzt, zuletzt im Mai-
Heft 1932 der Hamburger Zeitschrift „D e r K r e i s", aus welchem wir den
Text auf S. 86 f. wiedergeben.

Einen interessanten Beitrag zur Geschichte des deutschen Städtebaus hat
soeben Dr. Ernst Hamm, Beigeordneter in Gießen, publiziert: Die
S t ä d t e g r ü n d u n g e n der Herzöge von Zähringen in
Südwestdeutschlan d". Urban-Verlag, Freiburg i. Br.
(1. Band einer neuen Serie „Schriften des Alemannischen Instituts zu Frei-
burg i. Br.")

94
loading ...