Die neue Stadt: internationale Monatsschrift für architektonische Planung und städtische Kultur — 6.1932-1933

Page: 97
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_stadt1932_1933/0121
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
internationale monatsschrift
für architektonische planung
und städtische kultur

die neue Stadt

sechster jahrgang der Zeitschrift „das neue frankfurt"
offizielles organ des bundes „das neue frankfurt"
in Verbindung mit ulrich burmann

herausgegeben von joseph gantner verlag „die neue Stadt" philipp I. link, frankfurt a. m.—gross-gerau

Chronik der Länder:

Frankreich..........110

August 1932 Ein Heft Neue Malerei

Inhaltsverzeichnis dieses Heftes Unsere Zeitschrift hat sich von Anfang an neben ihren architektonischen und

städtebaulichen Publikationen auch mit den neuesten Strömungen in der

Ein Heft neue Malerei (Gtr.).....97 bildenden Kunst beschäftigt. Das Aprilheft 1928, das vor allem Willi Baumeister,

Oskar Schlemmer und Amedee Ozenfant in ihrenwichtigsten Arbeiten vorführte,
Neue schöpferische Kräfte in der war rascn vergriffen, ebenso das Oktoberheft desselben Jahres, das einen

europäischen Malerei der Gegenwart Ueberblick über die neueste Glasmalerei in Deutschland und der Schweiz gab.

(Will Grohmann)......... 98 jum ersten Male treten wir jetzt mit einer eigentlichen Uebersicht über die

junge Malerei in ganz Europa hervor. Wir verdanken das Material unserm Mit-
arbeiter Will Grohmann, dessen Aufsatz für unsere Leser eine willkommene
Orientierung in dieser so überaus vielgestaltigen Materie sein wird. Wir haben
uns bei der Auswahl der Bilder bemüht, vor allem auch Arbeiten junger und
Rußland, Bau-und Wohnungswesen unbekannter Künstler zu zeigen, deren Begabung uns evident erschien, und

(Hans Schmidt)........111 wir werden diese Uebersicht, die wiederum ein so köstliches Bild von der

innern Verbundenheit aller wahren Kunst aufrollt, in den nächsten Heften von
Fall zu Fall fortsetzen und auch auf die Bildhauerei und die Theater-Inszenie-
rungen ausdehnen. Gerade weil heute aus schiefem und unkünstlerischem Ge-
sichtswinkel heraus so sehr für eine „nur nationale" Kunst Propaganda gemacht
wird, die in Wirklichkeit weder Kunst noch Propaganda ist, wollen wir erneut
Neue Literatur 115 die wahre Kunst in ihrer internationalen Bedeutung und Verflochtenheit zu

Worte kommen lassen. Wir verzichten dabei auf die Herausstellung einer be-
Kalender der Veranstaltungen . ... 116 stimmten „Richtung" — das Schöpferische sucht sich auf so vielen Wegen seine

Bahn, und wo es dazu beiträgt, die unselige Vereinsamung der Kunst in unsern
Tagen zu beseitigen, da erfüllt es seine eigentliche Mission in dieser Zeit!

Gantner.

Italien...........113

Bildnis einer deutschen Stadt (Arno
Schirokauer)..........114

97
loading ...