Die neue Stadt: internationale Monatsschrift für architektonische Planung und städtische Kultur — 6.1932-1933

Page: 116
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_stadt1932_1933/0140
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Kalender der Veranstaltungen

Ort

Veranstalter

Gegenstand

Zeit

Die Ausstellungen







Berlin

Messegesellschaft

Deutsche Funkausstellung

19.—28. August

Berlin

Messegesellschaft

Deutsche Luftsport-Ausstellung

1.—23. Oktober

Chemnitz

Kunsthütte

Leipziger Kunstgenossenschaft

September

Frankfurt a. M.

Kunstverein

Glasbau und Glasgerät

Oktober

Mailand

Gruppe Italien der Int. Kongresse für
Neues Bauen

Rationelle Bebauungsweisen

Herbst

Die Wettbewerbe







Stockholm

Stadtgemeinde

(Registratur des Stadtplankontors)

Umgestaltung des Stadtteils Norrmalm
Internationaler Wettbewerb

Termin

1. März 1933

Bern

Stadtgemeinde
(Vorstand des Bauwesens)

Generalbebauungsplan

Wettbewerb unter Schweizern und in

der Schweiz Ansässigen

Termin
1. Juli 1933

Stuttgart

Württembergisches Finanzministerium

Umbau des Alten Schlosses
Wettbewerb unter Württembergern
und in Württemberg Ansässigen

Termin

15. September 1932

München

Bayrisches Kultusministerium

Neubau eines Ausstellungsgebäudes
unter Bayern und in Bayern An-
sässigen



Einen sehr interessanten Versuch macht Hamm mit der Aufstellung eines
(hier abgebildeten) „kombinierten Idealtypus einer Zähringer Grün-
dung". Er kommt dabei zu dem für die Wissenschaft fast sensationellen
Resultat, daß ein solcher Idealtypus, obschon einzig aus den scheinbar
„gewachsenen" Städten abgeleitet, eine Form aufweist, die den Plänen
der scheinbar gegensätzlichen „gegründeten" Städte wie aus dem Ge-
sicht geschnitten ist. Wie sehr diese mittelalterlichen, übrigens richtig
„funktionellen" Formen den modernen Stadtplänen ähnlich sehen, ist
immer wieder von neuem verblüffend. Die wirtschaftliche Expansion
eines ehrgeizigen mittelalterlichen Fürstengeschlechts, die industrielle
Expansion in Amerika oder Rußland — sie bedeuten offenbar als Aus-
gangspunkte für den Städtebau eines und dasselbe! Gtr.

H. G. Corner, London. Aus „The English Heritage Series". Verlag
Longmans, Green & Co., London.

GustavoGiovannoni, Vecchie cittä ed edilizia nuova. Mit 177 Ab-
bildungen. Erster Band der Serie „Collana di Urbanistica". Verlag der
Unione Tipografico-Editrice Torinese, Turin 1931.

II Piano Regolatore di Roma 1931. Herausgegeben vom
Governatorato di Roma. Verlag Treves-Treccani-Tumminelli, Mailand-Rom.

Von Martin Wagner erscheint demnächst ein Buch: „Berlin
ist tot. Es lebe Brandenburg."

Zeitschriften

Die japanische Zeitschrift „Sinkentiku" (Tokyo, Verlag Yosioka) ist
ganz in der Art moderner deutscher Architekturzeitschriften aufgemacht
und publiziert viel deutsches und französisches Material. In Nr. 6 eine
ausführliche Abhandlung über Otto Haesler.

In Heft 7—8 der ausgezeichneten italienischen Monatsschrift „Ras-
segna di Architettura" (geleitet von Giovanni Rocco, eigener
Verlag) notieren wir eine sehr interessante Zusammenfassung über ita-
lienische Hippodrome. Adresse: Via Podgora 9, Mailand.
Heft 6 (Juni) der Zeitschrift "L'Emulation" (Revue d'architecture et
d'urbanisme), publizierte einen großen Vortrag von Victor Bourgeois
"L'Urbanisation du Grand-Bruxelles". Adresse: Rue Ravenstein 3, Brüssel.

Beilage. Der Lokalauflage dieses Heftes liegt ein Prospekt der Deut-
schenStahlmöbelG. m. b. H. Berlin über DESTA-Stahlmöbel bei,
den wir der Beachtung unserer Leser empfehlen.

Schriftleitung: Der Herausgeber Dr. J. Gantner, Elbestrasse 48, Frankfurt-M, Telefon 30501. (Außer Geschäftszeit: Burnitzstraße 43, Telefon 62338)
Druck u.Verlag Philipp L. Fink, Groß-Gerau bei Frankfurt-M. Erscheint monatlich. Jahresabonnement RM.9.60, vierteljährlich RM.2.40, Einzelheft RM. 1.—
Anzeigen: Verlag „die neue Stadt" Philipp L. Fink, Groß-Gerau bei Frankfurt am Main

116
loading ...