Bayerischer Kunstgewerbe-Verein [Editor]
Kunst und Handwerk: Zeitschrift für Kunstgewerbe und Kunsthandwerk seit 1851 — 50.1899-1900

Page: 281
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kuh1899_1900/0301
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Chronik des Bayer. Aunstgewerbevereins.

449. (pariser Ausstellung.) Tafelservice aus Porzellan von Theo Schmuz-Baudiß, München. (Vs d. w. Gr.) Muster geschuht.

den Beweis, daß die schon aus deutschnationalen
Rücksichten unterstützenswerthe Scherrebeker Schule
auch aus künstlerischen Gründen jede Förderung ver-
dient. Das schönste dieser Stücke ist Eckmann's
Wandteppich „Das Märchen"; die zarte, duftige
Stimmung ließ leider jedeit Versuch, das Stück farbig
wiederzugeben, als eitel erscheinen. Ueber Farbgebung
und Größe gibt der Textunterdruck das Nöthigste an.
Zu deit beiden pianinobehängen muß bemerkt wer-
den, daß das große, fast quadratische Bildfeld dazu
bestimntt ist, bei freistehenden Instrumenten die un-
ansehnliche Rückseite zu verdecken, während der lange
schmale Streifen oben liegt, begleitet von zwei kurzen,
an den Seiten herabhängenden Endstücken (s. Abb.
4(53). [Set der Tafel sind die beiden Endstücke
weggelassen, um eine allzu starke Verkleinerung zu

vermeiden; aus deinselben Grund sind auch die
Fransen an den Rändern, wie sie bei Abb. 4(5 s zu
sehen sind, bei den übrigen Stücken weggeblieben.)

Berichtigungen. Rlißverstandene Angaben
haben leider dahin geführt, bei einigen Abbildungen
der letzten f^eftc den betreffenden Aunsthandwerkern
ihre Verdienste zu schmälern bezw. andern zuzuweisen.
So theilt uns Bildhauer I. Lasser mit, daß seine
Beschläge rc. (Abb. o2\—3HI und 34(6—34(8 in
kseft VI) auch von ihtn ausgeführt sind, während

k) . Schmidt & To. den geschäftlichen Vertrieb besorgt,
— und Steinicken & Lohr nennen sich als Ver-
fertiger der von 1}. E. v. Berlepsch entworfenen, in
Rupfer getriebenen Füllungen (Abb. 373—377 in

l) eft VII). wir bitten, die Textunterdrucke demgemäß

zu verbessern. Die Schriftleitung.

Wonik i>e§ vrMiWn MnstgkMrl'kvkrcilis.

-Akkgemeine (Vereinsnachrichken.

Telephon im Verein, wir beehren uns hiermit bekannt
zu geben, daß unser Vereins.Sekretariat vom ;.April ;J00
ab in besonderer Leitung unter

Rufnummer 1250

an das Telexhonnetz angeschlossen ist. Die Ausstellungs-und
Verkaufshalle behält die bisherige

Rufnummer 200

unverändert bei. Die Vorstandschaft.

Ausstellungshalle. Zur Deckung der insbesondere durch
Einführung der elektrischen Beleuchtung entstandenen laufenden

Kunst und Handwerk. 50. Iahrg. Heft 8.

28*

38
loading ...