Der Sturm: Monatsschrift für Kultur und die Künste — 5.1914-1915

Page: 91
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/sturm1914_1915/0095
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
W i r t (geblendet, gujgeit und schiuckt verlegen,
häit beide Hände gierig hin)

E r (zähit dem Wirt eine Anzahi Qoidstücke in
die Hand) ist das genug?

W i r t (von einem Bein auis andere, stammelt aui-
geregt begehriich): jo 30 nu
Er (bestimmt): das ist genug!

W i r t (ruckst): nu 30
Er (schiießt die Geidtasche): ja
Wirt (bestimmt): nee nee nee (iaßt die Geid-
tasche)

Er: Sie?!

Wirt: Sieü

E r (sucht die Geidtasche ioszureißen)

Wirt (häit gegen): du! Paß uii!

Er: Unverschämter

W i r t (zerrt höhnisch): Jungeken! stiiie! ja?! biste
stiiie! hoiit Mui! Jungeken! (wiii ihm mit aiier
Gewait die Tasche en-treißen)

Er: ha

Wirt: ik weeßi ik weeß Bescheid! (mit Bedeu-
tung): die Frau
Er (wiid): Schuit!

Wirt (iacht grimmig): 30 jo

(Die Geidtasche öfinet sich beim Pingen; die Goid-

stücke koiiern hinaus in die Nacht)

Wirt bestürzt): 0! 0! dät Jeid!

(Donner rasseit)

Wirt: 000! 000! dät bianke Jeld! Jeid! (hebt die
Faust gegen ihn, der betroifen die ieere Tasche
häit): du! du!

(Lärm, Geschrei und Gebaige draußen)

Wirt (zittert an aiien Giiedeern): son Hund! son
Hund! son . . (hapseit zur Tür): Jeid! son Jeid!
(veriiert Goidstücke, hebt auf und veriiert wie-
der): 000000!! (hastet gehetzt durch den drau-
ßen ansteigenden Lärm raus)

Er (kiopft prüfend die ieere Tasche und schütteit
den Kopf)

(Biitz und starker Schiag)

Sie (stört auf): was ist? was ist?

Er (ruhig spöttisch): Donner!

Sie (starrt um)): wo bin ich?

Er (wie vorhin): hier!

Sie (wimmert und horcht): der Fluß rauscht
E r: der Pöbei rauft

Sie (aufgeregt): das ist Wasser! Wasser! Der
Fiuß! wir sind über den Fiuß gegangen! 0! so
schwarz! so schwarz in der Abendsonne (Wiides
Schreien, Geiächter, Gepoiter, Hohngeheui,
Hageigeprassei draußen)

Sie (verbirgt sich im Bett wimmernd): was hat
das Volk? was hat das Voik?

E r (ruhig, verächtiich): mein Geid
Sie (entsetzt): 000! mach das Licht aus!

Er (geht ruhig zur Tür und schaitet aus): ja
(Biitz, Donner und Hagei)

(die fiackrige Nachttischiampe helit den Bettwin-
kei; der tibrige Kaum iiegt im Dunkei)

Sie (weint): 0! wären wir wir
Er (unterbricht grob): was wir?!

(Furchtbarer Schrei, dann jähe Ruhe draußen)

E r (zuckt und späht, tritt hastig zurück): wir kön-
nen hier nicht bleiben (streift das Beinkieid über)
(Wiides Schreien draußen und Wehkiagen): Mord!
Mord!

Er (gehetzt): du! zieh dich an! zieh dich an! wir
müssen fort! fort!

Sie (hastet aus dem Bett): du du (zittert an aüen
Giiedern): wenn sie wenn sie wenn sie uns hier
finden, wenn sie (lehnt erschöpft an die Wand)
Er (rafft ihre Sachen zusammen und wirft sie
Ihr in den Winkel zu): schnell schnell! keine Zeit
S i e (faßt willenlos die Kleidungsstücke, schwach)
du du ich (beugt schwach den Kopf zurück)

Er (drängt und zieht den Rock an): bitte bitte ja

Sie: du ich trag ein Kind! ich fühls!

E r (starrt sie an)

(Poltern und Geschrei auf der Treppe)

E r (eiit zur Tür, um zu sperren)

V 0 i k (drängt in die Tür mit Geheul)

E r (springt zurück in den Bettwinkel, der durch
den Trümmerhaufen in natürlicher Weise ver-
schanzt ist und tritt schützend neben sie)

S i e (am Fenster, die Hände hinter sich aufge-
stützt, starrt auf die Eindringlinge, ganz Ent-
setzen)

.Arbeiter, Handwerker und J u n g e B u r-
s c h e n (in der Tür stutzen und verstumrrten
beim Anblick der beiden, treten dann vorsichtig
spähend lüstern nacheinander ein)

(Blitz uiid Donner)

Die Masse (streicht lüstern näher): oah! oah!
o! 0! 0! nu kieke bloß! in Hemd is se! oaah! ut-
verschamt! in Hemd! oah!

(Hände gehren)

(Einzelne wollen über den Schutthaufen klettern)
E r (reißt die Schublade des Nachttisches auf und
hebt die Pistole)

Durcheinander (stört zurück): nu kiek bloß!
dä Hund! hei will scheiten! Pulzei! Pulzei! Dä
Hund! dä Hund! runner mit! runuer mit! (Vor-
springen, Höhnen und Zurückspringen): du! du!
wir kriegen di! dod mit em! dät Wiv! dät Wiv!
sin Wiv! sin Wiv!

Hausierer (schleicht rum): i du! nu kucke
doch! i! nu! nu kucke doch ein! ik laß mr dod-
schlagen! ik laß mr dodschlagen! ik laß mr dod-
schlagen! dät is dem Lumpel sei Weib! dem
Lumpel sei Weib! dem Kaufmann Lumpel sei
Weib! sei Weib! aus der Bunzeljasse!
Durcheinander (schreit auf): aus der Bun-
zeljasse! aus der Bunzeljasse! Lumpel! Lumpel!
Bunzel! Bunzeljasse!

Hausierer (überschreit): 30 io jo! dät is dem
Lumpel sei Weib! ik kenn ihr janz jenau! sei
Weib!

S c h r e i e n und Vorstürnten (durch den Re-
volver in Bann gehalten): Lump! Schuft! Wei-
ber! son Hund! den Lumpel halen, Lumpel!
Lumpel! Lumpel!

Einzelne (eilen fort): wir halen em! wir halen
em!

Auflachen: ik mach em de Freud! ik mach em
de Freud! Lumpel!

S i e (droht zu fallen)

E r (umfängt sie, in der andern Hand die Pistole
schußbereit)

Aufgeregtes Schreien (traut sich nicht
heran): Willst du dät Ding runnernehmen! hei
scheit! hei mürdert! Mord un Dodschlag! des
Lebens nich sicher! Ruff! ruff! Pulzei! Pulzei!
Männer. Weiber, Kinder, Jungens (stür-
men unter Lärm und Geschrei durch die Tür):
Se bringen em! Se bringen em! se kumme mit
em! so habn se em gepackt! se hebbn em! (da-
zwischen lüsterne Ausrufe mit dem Blick auf
Sie) oa! oa! oa! (erschrecktes Zurückweichen,
sobald die Waffe wahrgenommen wird) o! 0!
runner! runner!

Zwei Polizisten (führen den Hausknecht ge-
fesselt herein)

(Volk und Lärm hinterher)

Hausknecht (dringt wild auf Ihn ein): dät is
er! dät is er!

Polizisten (halten ihn): Ruhe! halt!

Masse (schreit): Halt ihn! halt ihn!
Wachtmeister (tritt ein): Ruhe! Ruhe hier!
(Verstummen)

Hausknecht (sucht sich wild aufgeregt loszu-
reißen und auf Ihn zu stürzen): dät ist er! dät is
er!

Wachtmeister (packt ihn derb ins Genick
und schüttelt): weris?

Hausknecht (wild): dä dä dä dä
Wachtmeister (rüttelt ihn): Hund! Hund! du
hast den Wirt ermordet (Bewegung in der.
Masse)

Hausknecht (bäumt auf) Hund Hund Hund!

Jeld Jeld Jeld! Dä had dät Jeld dät Jeid dät Jeld
M a s s e (nimmt eine beistimmende Bewegung an)
Wachtmeister (ruhig zu 1hm): nehmen Sie
die Waffe runter
Er (senkt die Waffe)

Hausknecht (heult wild geschüttelt) ik bün n
ehrlicher Mann! ik hab keen Kind wat jedahn!
keen Kind! immer jewesen! keen Kind! wat hat
er wat hat er dät Jeld! runnerjeschmissen
Masse (stimmt zu): wenn einer so mit dät Jeld
umjeht! Jeld! de eigenen Leute schlagen dod!
dod!

Wachtmeister (legt dem Hausknecht derb
die Hand auf dem Muird und blickt drohend um)
(Verstummen)

Wachtmeister (zieht sein Buch raus, schroff)
wer sind Sie?

Er (ruhig, ausweichend) ja
Wachtmeister (grob): Wer sind Sie?

E r (schweigt)

Wachtmeister (tritt näher): legen Sie das
fort!

E r (schiebt die Waffe hinter sich auf das Fenster-
brett)

Wachmeister: zum letzten Mal! ich frage
Sie wer sie sind?

E r (ruhig): ich reise
M a s s e (bewegt und murmelt)
Wachtmeister (fährt auf): zum Teufel! (be-
herrscht sich): nun gut! womit reisen Sie?
worin? wofür?

E r (schweigt)

M a s s e (wird wachsend unruhiger)
Wachtmeister (wütend): wollen Sie jetzt
antworten? WoIIen Sie? Ist das Ihre Frau?

E r (kalt scharf): ja
(Blitz und Donner draußen)

M a s s e (in grellem Aufruhr) dät is nich wahr! dät
is nich wahr! hei lügt! hei lügt! dät is nich sin
Wiv! dät is nich sin Wiv! nich sim Wiv! sin Wiv!
(drängt drohend näher)

Wachtmeister (breitet die Arme zurückhal-
tend)

E r (nimmt die Waffe wieder in die Hand)

(Blitz und Donner)

Professoren, Beamte, Kaufleute,
Handwerker (schreien wild durcheinander
und drängen näher): däs is ja mein Weib! mein
Weib! mein Weib! das ist mein Weib! mein
Weib! Teufel! Teufel! mein Weib! (die erho-
bene Pistole stößt die drohenden Fäuste immer
wieder zurüok)

Hausdiener (macht Platz die Arme umschla-
gend und überbrüllt): seid still! nicht verrückt!
nich verrückt! nu hört doch! hört doch! dät is
dem Lumpel sei Weib! dem Kaufmann Lumpel
sci Weib! aus der Bunzeljasse! ich weiß jenau!
Bunzel! Lumpel! Lumpel! Bunzel!
Wachtmeister: Dirne!

M a s s e (greift auf): Dirne! Dirne!

Hausierer (hohnlachend): mit Weiber handelt
er! mit Weiber reist er! Weiber!

M a s s e (greift auf, wild): Weiber stiehlt er! unsre
Weiber! unsre Weiber!

Schmied (springt vor): der hat meine Tochter
vcrführt! der hat meine Tochter verführt!
Seine Frau (hält ihn zurück): Josef! Josef!
Schmied: so sah er aus! so sah er aus! der
war et

93
loading ...