Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 21.1923

Page: 349
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1923/0359
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
GRECO, DIE VERHERRLICHUNG DER INQUISITION

NEUES ÜBER GRECO

VON

HUGO KEHRER

I.

„Der Traum

Ein seltsames Bild, seltsam sowohl durch seinen
reichen stofflichen Gehalt, als auch durch seine
farbige, skizzenhafte Behandlung, befindet sich im
Escorial: Greco hat es 1580 gemalt, und mit guten
Gründen nimmt man an, der König habe vor Er-
teilung eines größeren Auftrages — gemeint ist
das „Martyrium des heiligen Mauritius" — noch

Philipps II."

eine Probe aus Grecos Hand sehen wollen. Ohne
zunächst auf die Bezeichnung des Bildes näher
einzugehen, sei kurz sein Inhalt entwickelt.*) Ein
himmlischer und ein irdischer Schauplatz, einem
Unten entspricht ein Oben, wo Engelchöre auf

* Vgl. Hugo Kehrer: „Die Kunst des Greco". 3. Auf-
lage. München 1920, Verlag Hugo Schmidt, S. 36, Abb. 14.

349
loading ...