Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 21.1923

Page: 205
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1923/0215
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
CAMILLK COROT, ITALIENISCHE LANDSCHAFT

BREMEN, KUNSTHALLE

COROT

VON

FRIEDRICH AH LERS-HESTERMANN

Müde der Großstadt war ich in ein kleines,
flaches, nicht besonders reizvolles Dorf ge-
fahren. Ein weicher Frühlingsnachmittag ließ die
noch durchsichtigen Baumsilhouetten gegen die
Ferne zu leicht dunstig verschwimmen, ein paar
strohgedeckte Häuser spiegelten sich in einem Teich,
ich setzte mich auf die frischriechende Erde des
Wegrandes und wurde plötzlich überwältigt durch
die Erinnerung an ihn, ich dachte seiner mit einem

Was ist es, das
An die alten seligen Küsten
Mich fesselt, daß ich mehr noch
Sie liebe, als mein Vaterland?

Hölderlin.

süßen Sehnsuchtsgefühl wie einer Frau, deren Zauber
sich durch die Entfernung so verstärkt, daß all das
sorgenvoll-ernsthaft Männische von uns abfällt und
wir uns erfüllt mit Hingebung spüren, wie als
Knaben. Und dieses Liebegefühl schwoll an und
steigerte sich, durch nichts abgelenkt in der ein-
fachen Landschaft, eher getragen durch das Hallen
eines langsamen Wagens in der stillen Ferne. Es
formten sich unklare Sätze zu Rhythmen, zu Hym-

205
loading ...