Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 32.1921

Page: 87
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1921/0107
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

87

BURG TARASP IM ENGAD1N RÜST-KAMMER UND TREPPE

keinerlei Vergangenheit, _9_H_| bensrahmen zu geben, der
keinerlei Überlieferung sich absolut neu gibt,
gelten lassen, sie erfanden Dieses ist das Naturge-
alles neu, Tisch und Stuhl, IC^^vH mäße — das Gesunde, der
Schrank und Schrein; — yLA)^B den Verhältnissen gerecht
aber es rächt sich immer, ■ W^* A * 111 1Tv3^^^| wer^en(,c Weg, der nach
wenn man seine Eltern _^^j_/Sj_ ^^^ä a"en IrrIanrten immer
mißachtet, und so ging die ff _S_T wieder beschritten wird
Zeit über sie hinweg — HE* | IsT —und seien wir ehrlich —
wie sie über jene hinweg- _H_r__^^^^_. I a"^t stets beschritten ist, be-
ging, die rein formal aus • CjPLi ^^^^^ T Mar- wüßt oder unbewußt!
demGeistederVergangen- Ä I *flH^!T kuno grafv.Hardenberg
heit, aus dem sogenann- Bk *
ten Stile heraus schufen. V QCHAUEN-B1LDEN.

* f _^B_F f_Btf O Wie an Stelle des
Es kommt weder auf -I | g |Hj gedankenlosen Abschrei-
das eine noch auf das an- ______ bens der Naturformen das

dere allein an, es gilt ~fl H jj IjUH |Bf f__fl innerliche Erfassen
beidem gerecht zu wer- , H\ ?{ 1 __ (_| I derselben treten soll, statt
den! Wo Kristallisations- IjUvitfL' I 'I des bloßen Sehens das
punkte für schöne Kultur Wttk Schauen, so wie Goethe
aus vergangenen Zeiten diese beiden Begriffe un-
vorhanden sind, warum terschieden wissen will,
nicht auf ihnen weiter- so soll auch an Stelle
bauen, sie vermehren und der »Komposition« für
schön ausgestalten? Wo den Künstler ein wirk-
sie nicht vorhanden, gut liches Bilden, ein »Auf-
— erst da ist's tunlich, _____ Dauen« von innen her-
einen entsprechenden Le- aus treten, f.h. ehmcke.
loading ...