Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 32.1921

Page: 133
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1921/0153
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

133

tigkeit—Werk der Handarbeit.
Es gab und gibt keine kunstgewerb-
liche Manufaktur — wenn anders
sie diesen Namen verdient — die
der stärksten Hilfe des Hand-
arbeiters entbehren könnte, es gibt
keine Werkstätten echter Werk-
kunst, die sich auf Massenproduk-
tion einstellen dürfte. Die Massen-
produktion wurde schließlich der
Ruin der alten Manufakturen, die
innige Zusammenarbeit von In-
dustrie und Handarbeit der Segen
der wertvollen neuen, h. karlinger.

zwergbäumchen

alt-china-statuette

Teil Wirklichkeit geworden;
das Programm wurde von vielen
übernommen. Selbst die neuesten
wissenschaftlichen Untersuchungen
bestätigen die Richtigkeit jener
Anschauungen. Sehr ausgedehnte
Versuchsreihen, die der berühmte
Münchener Psychiater Kraepelin
und seine Schüler anstellten, über
die verschiedenen Bedingungen
eines erfolgreichen Arbeitsprozes-
ses beweisen, daß strengste Ratio-
nalisierung allein nichts nützt,
wenn Ar bei tswille und Arbeit s-

kirschbaumchen

KUNSTHANDWERK U. INDUSTRIE, (schluss.) freudigkeit fehlen. Wir alle wissen, daß die Frage

Was einst Morris und Ruskin vorschwebte: durch einer Erhöhung des Arbeitsstrebens und der Arbeitslust

ein gesundes, eigenwilliges, selbstbewußtes Hand- ein allgemein deutsches Problem geworden ist von bren-

werk zur Qualitäts-Arbeit zu gelangen, zum Ver- nender Bedeutsamkeit. Da blicken wieder viele auf

antwortungs-Gefühl und zur Schaffensfreude, ist zum das Handwerk hin und erhoffen von ihm des Rätsels

kakteen in altem bronze-behalter

ech1nokaktus in specksteinschale
loading ...