Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 39.1928

Page: 34
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1928/0057
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INN EN-DEKORATION

architekten hugo gorge, franz kaym, alfons hetmanek. »friedrich engels-hof«-wien. hof mit brunnen

VOLKSWOHNHAUS-BAU

Die neuen Volkswohnhäuser, welche die Gemeinde
Wien in ihrem großen Bauprogramm errichtet, die-
nen dazu, das Wohnbedürfnis von Tausenden zu be-
friedigen; sie sind augenblicklich die den Umständen
angemessene Verbesserung der Wohnform; wenn auch
noch weit davon entfernt, ihr Ideal zu sein, so haben sie
doch eine Ziel-Richtung: das Glück der Bewohner. Die
Hindernisse, die sich diesem Ziel entgegenstellen, sind
gewaltig. Da alles Empfinden für »Architektur« heute
einer ungeheuren Leere gewichen ist, konzentriert sich
unser Interesse auf das »Wohnen«. Sicherlich aus dem
Wissen heraus um die Wichtigkeit der Wohnstätte. Der
so extrem gewordene Gegensatz zwischen der Welt der

»Arbeit« und der Welt unserer »Ruhe« ist wohl die
Hauptursache der Formlosigkeit im heutigen Wohnhaus-
bau. Ein Ausgleich läßt sich nicht durch Bau-Regeln her-
stellen, er muß vom Leben herkommen, — frei von
Pathos und frei von Puritanertum. Die Veränderung des
Hauses allein zu wollen, ist sinnlos, auch technische Neue-
rungen bewirken sie nicht. Wir greifen nur zu ihnen als
zu einem Mittel, um unser Wohnbedürfnis im Augen-
blick erfüllen zu können. . Wir sind gezwungen, uns zu
beschränken. Wenn es uns wieder besser gehen wird,
werden wir auch einen befriedigenderen Ausgleich zwi-
schen der Formenwelt der »Arbeit« und der unserer
»Wohnstätte« mit ihrem Gerät finden. . hugogorge.
loading ...