Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 39.1928

Page: 232
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1928/0255
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
232

INN EN-DEKORATION

Von allen Künsten gewinnt die Architektur
ihren Gehalt aus ihrem Bezug auf das äußere Leben,
aus ihrem Zweckinhalt, während sonst in der bilden-
den Kunst Tendenz und Zweck artfremde Zutaten
sind. Schon seit Ende des vorigen Jahrhunderts
wagte die Baukunst in kühner Nacktheit die neuen
Schwung- und Tragkräfte des Eisenbetons zu be-
kennen. . Wohnung und Einfamilienhaus sind
jedoch in diesem Ringen um einen neuen Stil-Aus-
druck umstritten. Trotzdem hat er Aussicht, sich
auch in den Wohnungen der begüterten Klasse durch-
zusetzen, wenn er die Härte und den Puritanismus
überwindet, der von manchen neuwerklichen Kreisen
mit dem modernen Stil identifiziert wird. Speziell
in Deutschland verfällt man leicht in die doktrinäre
Verlockung, künstliche Nüchternheit mit künst-
lerischer Ehrlichkeit zu verwechseln.........

Auch die Innenarchitektur hat die Syn-
these zwischen Konstruktion-Ausdruck und reprä-
sentativer oder wenigstens behaglicher Wohnkunst
erst in einzelnen Fällen gefunden. Die Nachfrage nach
echten und falschen Stilmöbeln beweist, daß das
Bedürfnis nach moderner und zugleich individueller
Innenarchitektur noch nicht restlos befriedigt ist. .

Das neue Auto, das trotz seiner Schnittigkeit
und knappen Form die üppigste Komfortabilität auf-
weist, dürfte hier richtungsbildend sein. . Es existiert
ja neben der heute internationalen Welt der Ar-
beit eine ebenso wichtige, internationale Schicht,
deren Luxusbedürfnis künstlerische Kräfte
an sich zieht und bestimmt. Dr. Sascha schwabacher.

arch. max lachnit. vitrinen. ausführung: e. wühler

DIE NEUE SYNTHESE

Aus dem heutigen Lebens-Rhythmus, dessen
Charakteristik sein zugleich rapides und haar-
scharfes Tempo ist, erwächst bereits ein eigenes
ästhetisches Gesetz, ein unbewußter Maßstab,
ein neues Ideal, wenn man das emphatische Wort
gebrauchen will. Dieser neue Impuls, dieser Wille
hat sein Schlagwort gefunden: Neue Sachlichkeit.

In dem organisch gebundenen Spiel des Sports
führt das Bewußtsein von den physikalischen Ge-
setzen des Organismus, von den dynamischen Kräften
der Muskeln und Sehnen zu einer nie dagewesenen
klaren und prägnanten Technik. Die unerhörten
Rekordleistungen unserer Tage fußen auf der streng
wissenschaftlichen Zucht des Trainings. Auch
hier (man kann es am schönsten unter der scharfen
Kritik der Zeitlupenaufnahmen beobachten) bringt
präzise und sachlich - vollkommene Leistung eine
ästhetisch wohlgefällige Form - Erscheinung hervor.

Der Esprit der Mode griff die blanke, rassige
Smartheit des Maschinenstils gleichsam als neuen
Effekt auf, ohne daß sie deshalb etwa ihre angeborene
Willkür, ihr Recht auf Launenhaftigkeit aufgibt. Architekt max lachnit-dresden. ankleide-spiegel. drehbar
loading ...