Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 11.1913

Page: 341
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1913/0350
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ADOLF OBERLÄNDER

VON

KARL VOLL

■■'-

ADOLF OBERLÄNDER, DAS UNGESCHICKTE MODELL

Im Bereich der Münchener Fliegenden Blätter wird
heuer ein schönes Jubiläum gefeiert: am 16.
Oktober 1863 hat Oberländer seine ersten Zeich-
nungen für ihren Verlag abgeliefert. Sie erschienen
zwar nicht in den Fliegenden Blättern selbst, son-
dern in dem auch von Braun und Schneider her-
ausgegebenen Jugend freund, der eine heute sehr selten
gewordene Zeitschrift für Kinder gewesen ist und
ungewöhnlich hoch stand durch wertvolle künstle-
rische Beiträge. Aber die im gleichen Jahre heraus-
gekommene Nr. 960 der Fliegenden Blätter brachte
den ersten der unzähligen Beiträge von Oberländer
in diesem wichtigen Blatte. Die Zeichnung heisst
„die Audienz" und würde heute kaum als ein Ober-
länder erkannt werden. Sie ist so scharf gezeichnet,
dass sie fast an Menzel erinnert. Aber doch war
Oberländer damals schon er selbst, wie das die

Wir reproduzieren die Abbildungen dieses Aufsatzes nach
den Originalen, die vor einigen Monaten in Werkmeisters
Kunstsalon, Berlin, ausgestellt waren und mit Erlaubnis der
Verlagsfirma Braun & Schneider in München.

M1
loading ...