Sondheim, Moriz
Gesammelte Schriften: Buchkunde, Bibliographie, Literatur, Kunst u.a. — Frankfurt a.M., 1927

Page: 290
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/sondheim1927/0319
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
290

1780 von Mennoniten in Deutschland veranstaltet. Wir finden
mehrfach als Druckort dieser Ausgabe Pirmasens angeführt, *)
ohne daß wir die Richtigkeit dieser Angabe prüfen könnten.
Die europäische Ausgabe ist ein genauer Abdruck der amerika-
nischen. Kleine Abweichungen sind aus der Beschreibung des
Exemplars im 5. Jahrgange des Frankfurter Bücherfreundes
unter Nr. 548 zu ersehen. Die Verleger verschafften sich
dazu die Kupferplatten der Amsterdamer Ausgabe, welche
unterdessen als „Theatre des Martyrs" mit französischen Er-
klärungen in quer-4° ohne Text abgedruckt worden waren.
Die alten Platten wurden jetzt nochmals benutzt und muten
mit ihren französischen Unterschriften in dem deutschen Buche
seltsam an.
Unabhängig von diesem europäischen Druck gab Joseph
Ehrenfried in Lancaster in Pennsylvanien eine dritte Auflage
im Jahre 1814, ebenfalls in Folio, heraus. Der Subscriptions-
preis war 10 Dollars. Eine Quartausgabe veröffentlichte Shem
Zook in Philadelphia 1849, und schließlich wurde das Buch
noch einmal im Jahre 1870 durch John F. Funk, Elkhart, Indi-
ana herausgegeben.
Literatur:
Br. Lamech und Agrippa [P. Miller], Chronicon Ephra-
tense. Ephrata 1786.
V. Hantzsch, Biographie Beissels in der allgem. deutschen
Biographie. Bd. 46.
P. E. Gibbons, Pennsylv. Dutch 1882.
S. W. Pennypacker, A noteworthy book. Pennsylvania Ma-
gazine V p. 276. — The quarrel between Chr. Sower the Printer
and C. Beissel, Ib. XII p. 76.
A. Brons, Ursprung u. Schicksale der Taufgesinnten. 2. A.
1891.
J. F. Sachse, German Pietists of provincial Pennsylvania.
1885. — German Sectarians of Pennsylvania. 2 Bde. 1899—1900.

Un Psautier Provengal de 1265.
De toutes les parties de l'Ecriture Sainte, le psautier est le
livre dont les clercs et les lais firent le plus frequent usage
au moyen äge. Dans la plupart des monasteres, la recitation des
psaumes etait le principal exercice de piete impose aux reli-
gieux non engages dans les ordres. C'etait aussi la pratique de
presque tous les couvents de femmes. Le psautier etait ä peu
i) Pennsylvania Magazine Vol. V pag. 288. — A. Brons, Ursprung u. Schick-
sal der Taufgesinnfen. 2. A, 1891. S. 234.
loading ...