Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 2.1928

Page: 59
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1928/0093
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
tion, Form und Farbe abftrahierende Kompofitionen, find der erfte Verfuch
einer zeitgemäßen Monumentalmalerei. Die Kühnheit der ruhigen, aber
energiegeladenen Farbflächen, die Selbftzucht der großen kalligraphifchen
Umrifjzeichnungen find noch nicht wieder erreicht. Im Oelbild verbindet die
immerhin auch hier metallifche Farbe die ftrenge Architektur durchempfun-
dener Geftaltengruppen mit der Ahnung zeitlichen Gefchehens. Nicht zu-
fälligen, fondern im ewigen Wechfel fich gefefjlich neu erweifenden Wandels.
Natur, Gefetj und Bild begegnen fich in dem Willen zur Identität.
Die Öffentlichkeit ift heute auf Grenzfälle in der Kunft eingeteilt, will Ab-
ftrakta oder gefühlsbetonte Wirklichkeit. Keine Zwifchenftufen der Realifie-
OSKAR Schlemmer rung, die dem labile Zeiten kennzeichnenden Willen zur Vereinfachung un-

Ausfteiiungipiakat Kopf mit Taffe bequem find. Schlemmer, für den der Menfch Maß und Ziel aller Dinge ift,

59
loading ...