Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 2.1928

Page: 150
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1928/0211
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile


t B3 m 55

leeg]

ta

.E.-hi 1

w

mi m mm m llantr-nnzq jf^'rc m p

; D3 00 EU tu.

23

in 5" | i BT



janfj ed m ra m jinuij m pr m cd |bq

1 El iii ed dd





nnl! DD ca m m :Jdd1l m

jjpp| b m m b gr. m

K£l_LE*££5CHOSS BtOC* e

1 tÜ CX3

—i l_

TO

OBCR«3CHOaS BLOCK G





- c

,—1-

s,

"t'







Iii

-



4





1 * E i

r—3
I

■---

GRUNDRISS, LAGEPLANSKIZZE UND ANSICHT
DES KOPFBAUES

SIEDLUNG MAMMOLSHAINERSTRASSE

BAUHERR: DIE STADT

ZAHL DER WOHNUNGEN

Durchfchnittswerte bei den Haupt-
typen für eine Wohnung

Einrichtungen z.
Erleichterung d.
Haushaltsführg.
und Zentralan-
lagen



mit Raumzahl

Zubehör
je

Wohnung

cd
_c



Gefamtkoft.
incl. Grundft.
u. Auf fchlie-
ßung RM

monatliche
Miete-Be-
laftung RM

| Insgefarr

1

2

3

4

5

6

Wohnfläc
qm

"cd o


296



296











32

3600

4700

20.—

Zentralgelegene
Wannen- und
Braufebäder

Die Siedlung wurde in den Jahren 1927 feifens der Stadt Frankfurt a. M. durch
das Hochbauamt errichtet. Bebauungsplan und Entwurf der Wohnungsbauten
durch Stadtbauraf May, Mitarbeiter Magiffratsbaurat Derlam und Architekt
Brenner.

Die Bauten follen der nur vorübergehenden Unterbringung obdachlofer Fami-
lien dienen und find dementfprechend in fchlichtefter Weife ausgebildet. Die
Wohnfläche wurde auf das äufjerfte, zuläffige Mafj befchränkt, und auf die
Einrichtung von Einbauküchen und Badezimmern ift verzichtet. Dagegen wur-
den ein Wafch- und ein Badehaus zur allgemeinen Benutzung an das Haupt-

150
loading ...