Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 2.1928

Page: ai
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1928/0111
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KEIMSCHE MINERALFARBEN

BUCHERTISCH |50 JAHRE

REICHS» ADRESSBUCH

für das Baugewerbe 1927/28.

Herausgegeben in Verbindung mit dem Bund Deut- I Vor fünfzig Jahren erhielt Adolf Wilhelm Keim, der Erfinder der nach ihm benannten
. ... „ , u Mineralfarben, sein erstes Patent. Aus diesem Anlaß geben die Industriewerke
scher Architekten, Berlin Verlag: Gebr. Mentzen ■ Lohwald A.-G., Lohwald b. Augsburg eine würdige, schön ausgeführte Jubiläums-
und Sasse, Düsseldorf. I schritt heraus, welche einen umfassenden Uberblick über die Persönlichkeit und

das Schaffen Keim's gibt. Einige Seiten berichten über die Geschichte und das

Die neue Ausgabe ilt soeben erschienen. Der Inhalt I Wesen der Keimschen Mineralfarben, sowie über das Fabrikanwesen selbst Inte-
ressant sind die vielen Bilder, die den umfangreichen Betrieb in lebendiger Weise

des Buches hat sich um über 35000 Adressen I veranschaulichen. Auf 12 Kunstdrucktafeln sind 24 prächtige Abbildungen in Farb-

vermehrt, außerdem sind sämtliche Nennungen ent- I fruck beigegeben ; als Wiedergaben der lebenden Dokumente, die im Laufe der

a letzten 50 Jahre in allen Gegenden Deutschlands und des Auslandes in Gestalt von

sprechend ergänzt und berichtigt. Durch Mitarbeit I Malereien, Dekorationen und Fassadenanstrichen errichtet worden sind, sollen sie

der Verbände und Innungen war es möglich, im wei-1 den Beweis erbringen, daß die Keimschen Mineralfarben stets das geblieben sind,

a I was Sle von Anfang an waren und daß nicht nur die Kunstler-, sondern auch die

testen Umfange den Ausbau des Adreßbuches zu I Dekorations- und vor allen Dingen die Anstrichfarben sich seit Jahrzehnten glän-

fördern, so daß die bestehende Zahl seiner Gebrau-1 ^end bewährt haben. Jeder, der diese Schrift liest und sich die Bilder eingehend

I betrachtet, wird zu der Uberzeugung gelangen, daß er es mit einem erstklassigen,

eher sich im Laufe der Zeit mehr und mehr ver- | absolut zuverlässigen Material zu tun hat und daß die Frage nach wetterfesten

und lichtechten Anstrichstoffen für die farbige Gestaltung unserer Häuser, für die
dekorative Ausschmückung derselben sowie für die Monumentalmalerei nicht mehr

Baugewerbe zu tun hat, ist dieses vortreffliche ■ gelöst zu werden braucht, sondern durch die Keimschen Mineralfarben seit

Nachschlagewerk von größter Bedeutung. Das rie-1 50 Jahren 9elöst ist

sige, ausgezeichnete Adressenmaterial ist in über-
sichtlicher Weise zusammengestellt. Man findet |
schnell und sicher das, was man sucht.

A.Reichert

Buchhandlung für Architektur,
Bautechnik und Gewerbe

Neue Mainzerstr. 76

1. Stock; Telefon Amt Hansa 3669

NEUE BUCHER FÜR DIE PRAXIS

Bau-Ausstellung Stuttgart Bau u. Wohnung, Wie bauen,

Innenräume .... geheftet je Mk. 4.80 geb. Mk. 7.20

Behrendt, Staedtebau und Wohnungswesen America . Mk. 9.—

Mielke, Siedlungskunde . .....Mk. 10.—

Moderne Dänische Baukunst . . . Mk. 30.— u. Mk. 34.—

Lindner, Bauten der Arbeit.......ca Mk. 32.—

Hilberseimer, Großstadtarchitektur.....Mk. 9.50

Block, Probleme der Baukunst......Mk. 14.—

Max Taut, Bauten und Pläne......Mk. 12.—

Corbusier, Städtebau........ca Mk. 15.—

Schmidt, Handbuch des Hochbaues.....Mk. 30.—

David, Neuzeitliche freitragende Dacheindeckungen Mk. 7.20

HEINRICH JUNIOR

DEUTSCHE LINOLEUM-WERKEA-G

WERKE:

BIETIGHEIM BEI STUTTGART ■ ANKER
HANSA ■ SCHLÜSSEL (DELMENHORST)
MAXIMILIANSAU ■ CÖPENICK UND VELTEN

LINOLEUM

DER IDEALE FUSSBODENBELAG

DAUERHAFT

Kronprinzenstrahe 23 LEICHT ZU REINIGEN

Telef. Amt Hansa 3404

HYGIENISCH

Bauspenqlerei, Gas- und n . . c - ... A n . .

... . . ... FUSS WAR M

Wasserleitungs-Installation

FRANKFURT A. M.

SCHALLDÄMPFEND
IN HOHEM MASSE WIRTSCHAFTLICH
loading ...