Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 2.1928

Page: 78
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1928/0120
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
UMKLEIDERÄUME AN DER BERTRAMSWIESE
Städtifches Hochbauamt. Architekt Cetto.
Perfpektive

fühlen, dafj ein Siedlungszentrum, gleich welcher Art, das nur einer Elite von
Reichen befriedigende Lebensbedingungen gewährt, keine Dafeinsberech-
tigung hat. Sie kämpfen dafür, dafj auch der Aermffe der Armen in feinem
Los verbeffert werde.

Der Weltkrieg rifj menfchlicher Kultur die Maske herunter. Wer fehen wollte,
der erkannte urplötjlich, dafj in der Heimat mitten im tiefften Frieden täglich
Dinge vor fich gingen, kaum weniger brutal als das Schlachten im Felde.
Sie begannen nachzudenken über das Los der Millionen, die in den Stein-
meeren derGrofj-und Riefenffädte dahinfiechten. Sie fahen vor ihrem geiftigen
Auge jenes Heer von Kindern, das in dielen Höhlen menfchlicher Gefund-
heit, auf zementierten Höfen, zwifchen gen Himmel ragenden Hinterhof-
wänden, zwifchen Lafter und Verbrechen eine elende Jugend erlebte. Sie
erkannten, dafj die durch folch troftlofes Elend heraufbefchworene Tuberku-
lofe, die erhöhte Säuglingsfterblichkeit und andere Anzeichen der Entartung,
beredtes Zeugnis ablegten von einem Krieg im Frieden, der zwar nicht mit
Kanonengebrüll dahintobfe, aber unaufhaltfam in eifiger Ruhe mit fchleichen-
der Gewalt Scharen Unglücklicher in Not und Tod ftiefj. Sie erkannten, was
es heifjt, - um nur eine Zahl zu geben — wenn in Berlin im Jahre 1905
noch 24000 Wohnungen vorhanden waren, in denen 6 und mehr Perfonen
in nur einem heizbaren Zimmer untergebracht waren. Sie verbanden, dafj
folche Menfchen zu Haffern einer Gefellfchaftsordnung werden mufjten, die

78
loading ...