Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 2.1928

Page: 188
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1928/0267
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
MALLET STEVENS, Arbeitszimmer mit Metallmöbeln. (Phot. Illuftration)

Für uns aber, die wir mehr von der neuen Baukunft verlangen
als Ornamentlofigkeit und Flachdächer, ein Fehlfchlag. Jedes die-
fer Häufer ift eine bewegte, in fich vielleicht harmonifche Plaftik.
Aber vier davon nebeneinander wirken wie vier Melodien, die
zu gleicher Zeit gefpielt werden.

Mallet-Stevens ift von Holland beeinflußt, und er baut für reiche
Leute. Jedes Kunftwerk, jedes Werk überhaupt ift Überwindung
des Chaos. Wer für reiche Leute baut, kann teure Konftruktionen
verwenden, Vorfprünge und Rückfprünge, freitragende Decken,
braucht feiner Schöpferlaune keine Difziplin aufzuerlegen. Ohne
Difziplin aber kein Geftalten.

Im älteren Garagenbau von Alfa-Romeo ftört uns neben dem
Spielerifchen der Eingangsüberdachungen die ftrenge Achfen-
kompofition bei einem Reihenhaus, deffen Lage weder noch
deffen Beftimmung diefe zwingende Symmetrie erfordert. Auch
Lurcat und Moreux verfallen manchmal der Verfuchung fymmetri-
fcher Kompofition, wo fie nicht am Platte ift. Vielleicht liegt der
Grund darin, dah alle drei einen Teil ihrer Studien in der Ecole
des Beaux Arts gemacht haben, wo bis hinein in die Perretklaffe
die Achfenteilung heilig geblieben ift. Roger Ginsburger, Paris

BERLIN

Die neuen Glasmalereien in der St. Auguftinuskirche
in Berlin=N.

Unmittelbar vor Ausgabe des Heftes erhalten wir die nebenftehende
Innenaufnahme der kürzlich vollendeten St. Auguftinuskirche in
Berlin, deren Glasmalereien duchaus in den Zufammenhang des

MALLET STEVENS, Garage Rue Marbeuf. (Phot. Illuftration)

Hauptfeiles diefes Heftes gehören als ein weiterer Beitrag zu der
Frage der übereinftimmung zwifchen heutiger Architektur und
Glasmalerei. Die Entwürfe für die Fenfter ftammen von A. Croll,
die Ausführung lag in den Händen der Firma Puhl & Wagner, Gott-
fried Heinersdorff, Berlin-Treptow.

188
loading ...