Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 3.1929

Page: 183
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1929/0289
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ZWEITER INTERNATIONALER KONGRESS FÜR NEUES BAUEN FRANKFURT A. M., 24.-26. Oktober 1929

Vom 24. bis 26. Oktober 1929 findet in Frankfurt a. M. der II. In-
ternationale Kongreß für neues Bauen ftatt, an dem die Führer
des neuen Bauens aus 18 Ländern das Kongreßthema „Die Woh-
nung für das Exiftenzminimum", das nach einheitlichen Gefichts-
punkten vorbereitet wird, gemeinfam behandeln. Da die Ziele des
Kongreffes vor allem auf [achlicher Arbeit beruhen, fo werden an
den Sißungen der beiden erlten Tage nur Mitglieder (owie Fach-
leute, die an den aufgehellten Fragebögen mitgearbeitet haben,
teilnehmen.

Programm des Kongreffes

Erlter Tag Donnerstag 2 4. Oktober 1929
10 Uhr Eröffnung. Begrüßung durch Stadtrat May oder einen
andern Vertreter der Stadt.

Hierauf Erläuterung der Richtlinien und der Gefchäftsord-
nung durch den Präfidenten, ferner Bericht über die Zu-
fammenfeßung des Kongreffes, gegeben vom Sekretär.
Verhandlungsthema des erften Tages:
„DIE WOHNUNG FÜR DAS EXISTENZMINIMUM"
Bioiogifche und technifche Anfprüche an die Kleinwohnung

a) Luft, Schall, Licht, Wärme

b) Hauswirtfchaft
Nachmittags: Diskulfion

Zweiter Tag Freitag 2 5. Oktober 1929

10 Uhr Beginn der Verhandlungen. Thema des 2. Tages:

„DIE NEUE BAUHERSTELLUNG UND IHRE KONSE-
QUENZEN FÜR DIE NEUE BAUGESETZGEBUNG"
Nachmittags: Diskuffion

Die Namen der Referenten werden Ipäter bekannt gegeben.

Dritter Tag Samftag 2 6. Oktober 1929
Mit Rücklicht auf das große allgemeine Intereffe, das dem Kon-
greß entgegengebracht wird, find die Veranlagungen des 3. Tages
öffentlich. An ihm werden die Ziele des Kongreifes (owie die

Richtlinien der an den beiden vorhergehenden Tagen behandel-
ten Themen näher erläutert. Daran fchließt [ich eine Führung durch
die mit dem Kongreß verbundene Ausftellung „Die Wohnung
für das Exiftenzminimu m". Nachmittags erfolgt eine Führung
durch die Frankfurter Siedlungen. Abends findet eine Zufammen-
kunft der Kongreßmitglieder mit den Gaffen ffatt.
In Frankfurt hat fich ein lokales Kongreß- und Ausftellungskomitee
gebildet, das entfprechend den Bafler Belchlüffen des Internatio-
nalen Ausfchuffes für neues Bauen von den Herren Stadtrat May
und Architekt Stam geleitet wird.

Sämtliche Kongreß-Verhandlungen finden im Palmengarten
ffatt, deffen Umbau Anfang Oktober vollendet (ein wird. (Das
nächfte Heft des „Neuen Frankfurt" behandelt diefen intereffanten
Umbau).

Bei Anlaß des Kongreffes veranftaltet das Frankfurter Lokalkomitee
eine Gedächtnis-Ausftellung für Baurat Adolf Meyer,
in welcher das gefamte Lebenswerk des Verfforbenen vorgeführt
wird.

Die Ausftellung „DieWohnung fürdas Exiftenzminimum"
wird die für jedes Land charakteriftifchen Kleinwohnungstypen
mit Angabe ihrer Mängel (Slumwohnungen) (owie Beifpiele neu
entftandener Wohnungstypen enthalten. Photographien werden
gegenüber der Darftellung der WohnungsorganiTation in den
Hintergrund treten. Die Gruppierung gefchieht nach Anzahl der
Schlafftellen.

Beide Ausheilungen finden im Haus Werkbund (Meffege-
lände) ftatt.

Der Kongreß wird durch die Stadt Frankfurt und das ftädtifche
Hochbauamt in dankenswerter Weife gefördert. Befondere Einla-
dungen werden im allgemeinen nicht verfandt. Die Einladungen
zur Befchickung der Ausftellung find Mitte Auguft verfandt worden.
Auskunft erteilt das Generalfekretariat der internationalen Kon-
greffe für neues Bauen: Zürich VII, Doldertal 7.
Das lokale Kongreßbüro ift die Schriftleitung des „Neuen
Frankfurt", Neue Mainzerftraße 37, Frankfurt a. M.

VERANSTALTUNGEN DER ZEITSCHRIFT „DAS NEUE FRANKFURT"

Frankfurter Kurfe für Neues Bauen
5.-7. September 1929

über die Durchführung diefes Kurfes, der während der Druckle-
gung diefes Heftes (tattfindet, wird in der nächften Nummer aus-
führlich berichtet werden. Der Andrang der Anmeldungen war fo
unerwartet ftark, daß die Lifte der Teilnehmer fchon 4 Tage vor

Termin gefchloffen werden mußte. Es ift geplant, den Kurs in
ähnlichem Rahmen nächftes Jahr zu wiederholen. Von den Teil-
nehmern kamen 121 aus Deutfchland, 47 aus der Schweiz, je 7 aus
Holland und der Tfchechoflowakei, 3 aus Dänemark, je 2 aus Italien
und Ofterreich, 1 aus Belgien. Es befanden fich ferner unter ihnen
35 Minifterialbeamte, Bauräte und Profefforen an Fachfchulen,
30 Studenten der Architektur und 10 Preffevertreter.

183
loading ...