Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 3.1929

Page: ef
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1929/0362
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
So baute der reiche Mann im 17.Jhrh. So baut der reiche Mann heute So baut der Staat 1929

Der neue Hauptbahnhof in Mailand

KONGRESS FÜR STÄDTEBAU UND WOHNUNGSWESEN

PERSONLICHES

Otto Ernlt Schweizer, der bekannte Nürnberger Architekt,
ift als Nachfolger von Freefe an die Technifche Hochlchule Karls-
ruhe berufen worden. Wir freuen uns über diele ausgezeichnete
Wahl, die außerhalb Berlins zum erften Mal einen entfchiedenen
Vertreter des neuen Bauens auf das Katheder einer Technilchen
Hochfchule bringt.

Vor kurzem hat Dr. Juftus Bier in der bekannten Monographie-
reihe des Verlages H ü b Ich (Berlin), die leider ein wenig kunter-
bunt geworden ilt, ein fehr intereffantes Bändchen über Schweizer
herausgegeben. Darin von belonderer Wichtigkeit das Stadion
Nürnberg, das Wiener Stadion und die Vorfchläge für Hochhaus-
Siedlungen, gtr.

INTERNATIONALE AUSSTELLUNG DIE WOHNUNG FÜR DAS EXISTENZMINIMUM

Nachdem die Ausftellung am 10. November in Frankfurt gefchloffen wurde, hat fie in ergänzter Form ihre Wanderung angetreten.
Sie wird an folgenden Orten gezeigt werden :

Ort Zeit Veranftalter B e f o n d e r e A n I ä f f e

1. Bafel 1.—28. Dezember Gewerbemufeum

2. Zürich 5. Januar bis 2. Februar Kunftgewerbemufeum Ausftellung von Mufterwohnungen: Vor-

trag von Baurat Kaufmann

3. War[chau 16. Februar bis 16. März Warfchauer Wohnungsgenolfenfchaft PolnifcheKleinwohnungsausftellung,

Vortrag von Dr. Gantner

4. Stuttgart Ende März bis Ende April B.D. A. Landesgruppe Württemberg u. Gedächtnis-Ausftellung Adolf Meyer

Hohenzollern

5. München Mai Nationalmufeum, Neue Abteilung

Wir werden an diefer Stelle fortlaufend über die Wanderung der Ausftellung, für die noch eine Reihe weiterer Städte vorgemerkt
find, fowie über die mit ihr verbundenen Veranlagungen Auffchluh geben. Anträge für die überlaffung der Ausftellung, die von
Stuttgart aus zunächft nach Weft- und Norddeutfchland geht, wolle man an die Schriftleitung des „Neuen Frankfurt" richten.

BERICHTIGUNGEN ZUM LETZTEN HEFT

Die Abbildung S. 197 oben zeigt nicht das Palmen- (ondern das
Sukkulentenhaus. — Die Blüte S. 200 unten ift eine Stapelia gran-
diflora.

DIE MITARBEITER DIESES HEFTES

Stadtrat Ernft May, Rathaus
Baurat Eugen Kaufmann, Rathaus

Geheimrat Prof. Dr. med. Max Neiffer, Holbeinftrarje 14
Stadtmedizinalrat Dr. Hagen, Rathaus

SCHRIFTLEITUNG: DR. J. GANTNER, NEUE MAINZERSTRASSE 37, TELEFON RATHAUS 485 oder 857, FRANKFURT AM MAIN
loading ...