Das neue Frankfurt: internationale Monatsschrift für die Probleme kultureller Neugestaltung — 3.1929

Page: 209
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/neue_frankfurt1929/0343
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o
o

et

LU

DAS NEUE

FRANKFURT

>

g MONATSSCHRIFT FÜR DIE PROBLEME MODERNER GESTALTUNG

herausgeber: ernst may und fritz wichert ■ verlag englert und schlosser ■ frankfurt am main

DIE WOHNUNG FÜR DAS EXISTENZMINIMUM von Em« M3y

Faft in der gefamfen zivilifierten Welt ift der Anteil an Einkommen, den die
minderbemittelten Schichten zur Beftreitung ihres Wohnbedürfniffes aufzu-
bringen in der Lage find, einem Wocheneinkommen gleichzufetjen. Die
folgende Tabelle gibt fomit den Mafjftab dafür, welche Mieten in verfchie-
denen Ländern der Erde für die Arbeiterwohnung tragbar erfcheinen.

WOCHENLÖHNE FÜR GELERNTE UND UNGELERNTE ARBEITER
DIE MONATLICHE MIETE DARF EINEN WOCHENLOHN NICHT ÜBERSTEIGEN

Nominallöhne berechnet auf der Grundlage von 48 Stundenarbeit zu den üblichen Zeitlohnsätzen im Januar 1929

Deutschland



Anordnung der Räumt; zur Sonnenbahn

\orrn!

rHum,.



"V \

\

\\ \\





■hj. f / / \

\ \ \ \ \ ii i



j J /]/$'! i











nach«1*

hi'if i





tu







1



E



-o
e





TO













Amst
dam

Berli

Brüs:

Dubli

Lissa
bon

Lodz

Londi

Madr

Maile

Oltav

Paris

Phila
delph

Prag

Rom

Stock
holm

Wien

War-

schai



Gulden

R.-Mk.

Ff res.

^H. D

Fskud.

Zloty

SH. D.

Peset.

Lire

Dollar

Ffrcs.

Dollar

Koruny

Lire

Krortor

Sh.

Zloty

Durschnitls-



































Gewerbe



































(Maschinenbau)



































Gelernte Arbeiter

30.72

48.24

239.04

75,1

120.-

45.60

64.3

72.00

155.40

28.32

278.40

46.50

340.00

146.40



63.00

50.40

(Hand Eisengießer)



































Ungelernte Arbeiter

25.52

38.40

173.76

55.2



30.24

46.3

42.00

114.90

19.20

153.60

31.20

177.50

93.60



43.00

33.12

Hochqualifiziert.



































Gewerbe



































(Möbelgewerbe)



































Gelernte

33.40

59.80

312.00

88.0





84.0

72.00

187.50

25.20





297.5C

182.40

57.60

57.12



(Tischler)



































Gewöhnl. Arbeiter



50.60



60.0







42.00

132.60

16.80





150.00

93.60

51.84

37.92



Saisongewerbe



































(Beugewerbe)



































Gelernte

38.40

70.56

276.00

90.0

120 —

7680

83.0

60.00

165.60

57.60

252.00

78.00

280.00

156.80

76.80

71.04

86 40

(M a u re r, S i e i n m etze)



































Gewöhnl. Arbeiter

36.—

58.08

204.00

640



40.80

63.0

45.00

108.00

21.60

200.00

28.80

200.00

100.80

69.60

85.20

44.16

Der Bedarf an Wohnungen für die obere Schicht der Minderbemittelten
(kaufmännifche Angeftelite, mittlere Beamte usw.) ift durch die mehr oder
weniger umfangreiche Bautätigkeit der Nationen im legten Jahrzehnt bereits
in beträchtlichem Umfange abgedeckt worden. Nur in geringem Ausmafje
walter schwagenscheidt, Frankfurt a. m. ift es aber gelungen, Wohnungen zu fchaffen, die den breiten Maffen, etwa

Tabelle für die Anordnung der Räume zur , A , ., . .. ■■ -- i- i r- i rv i ■ r ■ i i r i i

Sonnenbahn der Arbeiterbevolkerung, zugänglich lind. Dies hat leine Urlache darin,

209
loading ...