Bund Deutscher Kunsterzieher [Editor]
Kunst und Jugend — N.F. 18.1938

Page: 160
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kunst_jugend1938/0171
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
R. Schmidt und B. Zinnecker: Flugbiologie.
Arbeitsheft von S. mit zo Zeichnungen. Referstein'sche
papierhandlung, Halle a. S. io;ö. 45 Pfg.

Die fliegende Lebewelt;u beobachtcn auf die vielfachen
Lösungen des Fliegens hin — diese Aufgabe hat bislang
noch keine zureichende schulische Auswertung gefunden, so
daß schon deswegen das Heft ;u begrüßen ist. Das ver-
zögerte Fallen / Der Steilflug / Der Drachenflug / Der
Schwingenflug dec Vögel / Der Hubflug der Insekten —
diese Rapitel sind so in stch gegliedert, daß Beobachtungen
und Versuche, Folgerungen und Verknüpfungen die Natur
als „Anregerin und Lehrmeisterin" einsichtig machen. Ie-
weils ist Raum gelassen ;u weiteren Eintragungen. Von
den Zeichnungen gilt, daß sie ;wac faßlich, aber nicht durch-
gehend auf der wünschenswerten anschaulichen Höhe des
erklärenden Darstellens sind, die dem fruchtbaren Stoff
gemäß wäre. E. p.

Vom Verlag G. Maier-Ravensburg liegen vier neue „Ge-
schichten aus der Natur" — Bilder und Er;ählungen
— von w. Schneebeli vor: Zwingherr Habicht /
Schwalben-Reise / Der Maikäfer / Mi;;i
das Rätzchen. Ieder Band mit )r Tept- und ir far-
bigen Bildseiten — je i RM.

ZVir konnten schon früher einige dieser naturkundlichen
Bilderbücher nennen, die vom ersten Lesealter an ihre
Bedeutung haben. Die neuen Ausgaben haben den gleichen
schlichten Er;ählton und die drastische Bestimmtheit im
Bilde, die allerdings mehr durch Vereinfachung (auf Um-
risse und Farben) von außen, als aus erfüllter Durchdrin-
gung dec Form von innen spricht, weswegen die Bilder-
bücher nützlich bleiben, aber das Auge nicht künstlerisch —
und das heißt: in seelisch beschwingter, jeden Strich be-
lebender Anschauung — bilden. E. p.

Für die „Schul- und Augendbühne" bringt der
Guickborn-Verlag, Hamburg, eine beispielhafte Reihc von
10 Hestchen:

1. H. Llaudius: Speeldeel för Iungs un Derns.
Aschenputtel, peter Ruchboort, Dat Düwelsspeel süc
I. u. M. von i r Iahren an. 4ö S. i RM.

r. G. Schubert: Hans un de Rönigsdochter; für
I. u. M. von ii Iahren an. 4S S. i,ro RM.

;. R. Harten: De wettloop twüschen Haas un
Swienegel; für drei ältere Rinder mit einer Schar
jüngerer von s I. an. r4 S. i,ro RM.

4. R. Harten: plattdeutscheRur;spiele;ö Spiele,
angelehnt an Rasperschwänke, alte Anekdotcn und Mär-
chen, die ;ur eignen 2lusgestaltung von Stegreisspielen
anrcgen sollen. 4r S. i,ro RM.

5. A. Hinrichs: Ian isRönig; ein kleines weihnachts-
spiel für ; ältere Rinder und 4 oder 5 jüngere. rd S.
1 RM.

0. w. Lrich: Bauernund Helden; vier nordische
Spielhandlungen aus der Stoffwelt der Sagas: Thor-
stein Stangennarbe, Thorstein der Gruscler, Gisli fin-
det seine Freunde, Rettung Gislis. 4S S. i,ro RM.

7. G. Schubcrt, Musik von A. wulff: Hans im G l U ck;
für 7- bis 10-jährige Rinder in 8 Bildern mit Liedern,
Vorspiel und Schlußmusik. 44 S. Mit vollständiger
Musik r RM.

S. A. wulfs: wir stehen ;usammen; Spiel für
eine gan;e Mädchenklaffe — n bis 1; Iahre. 44 S.
1 RM.

y. <v. Rrieger: Zwerg Nase; 2lufführung einer ;.
Mädchenklaffe — 0. Schuljahr, nach dem Hauffschen
Märchen in 6 Bildern. 70 S.

10. R. Rinau: Rristoffcr Rolumbus; ein lustiges
Spiel für Iungens von 14 I. an. 4S S. i,ro RM.

Diese Schul- und Iugendbühnen-Beispiele — hcraus-
gcgeben für den liZSLB., Gau Hamburg, von G. Tlascn —
verdienen besonders hervorgehoben ;u werden wegen ihres
echten Iugendtümlichkeit und einwandfreicn Formung.
Auch die ;uerst aufge;ählten plattdeutschen Stücke können
über Niedersachsen hinaus eine „Lehrc" abgeben für gute
Schulspicle. E. p.

A. Gruber: Tcchnisches Zeichnen. Si Seiten mit
50 Abb. <v. Maier, Ravensburg is;7. 1-öo RM.

Diese ;weite, neubearbcitete Auflage der „2lnleitung ;um
Herstellen technischer Zeichnungen" umfaßt alles, was der
Fachmann dem Anfänger mitgeben kann: Vom wesen des
gebundenen Zeichnens — Riffe, Schnitte, Schrägbilder — /
Von den Papieren, Stiften, Federn, Tuschen, Ziehfedern,
Reiß;eugen, Reißbrettern usw. / Vom Herrichten des Bo-
gens, den Maßstäben, dcr Blatteinteilung / Von den Arten
des Aus;iehens und vom Radieren / Von Beschristung,
Ziffern und Signaturen, vom Abschneiden und Ausbewah-
ren / Vom Vergrößern und Verviclfältigen. Die Abbil-
dungen sind einwandfrei, wie es dem technisch strengen
Stoff angemcffen ist. Im gan;en: ein brauchbarer Berater!

E. p.

Der Eiserne Hammer. Zwei neue i,ro Mk.-Hcfte:
Rirchenräume des deutschenDorses und: <i> s t-
preußen in schönen Bildern.

In bewährter Ausstattung mit gan; vor;üglichcn Bil-
dern hat sich der Vcrlag Langewiesche hier ;unächst der
stillen Dorskirchen angenommcn und ;cigt den Rcichtum
der in so wechselnder Art ausgestalteten, abcr überall vom
gleichen, warmcn Rlang beseelten und naturhast lebcns-
voll gewachsencn Andachtsräume.

Das Gstprcußenheft ist ein gedrängter Bildsührer durch
Landschaft, Siedlung, Arbcit und Stadtgesicht, cingelcitct
durch einen klarcn geschichtlich-kulturkundlichcn Tept. E. P.


Feierabcndgestaltung in einer werkzcitschrift

prof. Fritz waltcr, Riel ......

Lehrer Fritz Elsner, pommersdorf bei Stettin, Adolf-Hitler-Straße 41

Do;ent Otto Scharnweber, Rirl, Mettlacherstr. r4.- ..

Do;ent Bruno Müller, Lauenburg in pommrrn.

Lehrer Fritz Geister, Riel-Wik, Tondrrnerfir. rr .

. Vom werken in der Schule

.. .. Der wandfries im Rlaffenraum

.Zum Zeichnen in der Landschule

Arbeiten aus dem Landschulpraktikum
. Unsere Rlaffenbäume

Xücksendung von unverlangten Manuskripten und Bildern kann nur ersolgen, wenn ausreichend Rückporto beigefügt ist.

BezugSPret» sür ,.»«nst und gugend". Erscheint msnatlich. Iährl. RM. s.—, viertclj. XM. 1.50, Luchhandcl ,0"/° Rabatt. Zahlung an vcrlag
Eugen >zardt, Stuttgart-N, Lange Straße ,S. Abtcilung „Lunst und Iugend", postscheck Stuttgart Ronto Nr. -4r;o, Erfllllungiiort Stuttgart

Verantwortlich fllr Anzcigen: Studienrat Larl Hil», Stuttgart-O, Hacklanderstraße 4,. D.-A. II. vj. rdoo. pl. 4.
loading ...