Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 38.1927

Page: 57
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1927/0077
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

57

ZEITFORM UND INDIVIDUUM Hervortreten von Konstruktion und Material bei der

künftigen Kunst form stark dominieren muß; die moderne

Die Basis der heute vorherrschenden Anschauungen Technik und die uns zu Gebote stehenden Mittel bedingen
über die Baukunst muß verschoben werden, und dies. . Die Innen-Ausstattung der Räume für Wohn-
die Erkenntnis durchgreifen, daß der einzige Ausgangs- und Gesellschafts-Zwecke muß unserer Art zu leben und
punkt nur das moderne Leben sein kann.. Die moderne sich zu kleiden entsprechen. Zum Praktischen und Kom-
Baukunst wird, um uns und unsere Zeit zu repräsentieren, fortablen unserer heutigen Kleidung muß auch unsere
eine deutliche Änderung des bisherigen Empfindens, ein Umgebung passen — sie kann trotzdem vornehm und
beinahe völliges Verdrängen der Ornamentik und des reich sein. . Der schönheitliche Ausdruck, welchen die
fast alles usurpierenden Hervortretens des »Verstandes« Kunst den Werken unserer Zeit geben wird, hat mit den
bei allen unseren Kunstwerken deutlich zum Ausdruck Anschauungen und der Erscheinung moderner Men-
bringen müssen. . . Unser Gefühl muß uns heute schon sehen zu stimmen und die Individualität des Künst-
sagen, daß die größte Einfachheit und ein energisches lers zu zeigen. . . oberbaurat otto wagner-wien 1895.

OBERBAURAT PROFESSOR JOSEF HOFFMANN-WIEN. »LANDHAUS AST« IN VELDEN. HAUPT-EINGANG
loading ...