Baumeister: das Architektur-Magazin — 6.1908

Page: B 112
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/baumeister1908/0354
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
112 B

DER BAUMEISTER « 1908, JULI » BEILAGE.

hat damit eine neue Wendung genommen. Auf dem Wege
des Fortschritts in unserer gesamten Wohnungs-Kultur sind
wir ein gutes Stück weitergekommen.

Bücherbesprechungen.
Wilhelm Dilichs Federzeichnungen kur sächsi-
scher und meissnischer Ortschaften aus den Jah-
ren 1626—1629. Herausgegeben von Paul Emil Richter und
Christian Krollmann. Bd. I. II. III. Dresden, C. C. Meinhold &
Söhne 1907.
Mit dieser Herausgabe der Federzeichnungen Dilichs haben
sich Richter und Krollmann ein unbestreitbar grosses Ver-
dienst um die Landeskunde, Geschichte und insbesondere
um die Architekturgeschichte Sachsens erworben. Es ist oft
erstaunlich, wie lange Jahre solche wichtige Quellenwerke
von allgemeinem Interesse ein nur wenig bekanntes Dasein
in einer Bibliothek oder ähnlichem Institute führen, ehe jemand
auf den guten Gedanken kommt, ein solches Werk durch eine
mit unseren neuzeitlichen technischen Hilfsmitteln hergestellte
Ausgabe der Allgemeinheit und zwar dauernd und leicht zu-
gängig zu machen. Die Wichtigkeit der Federzeichnungen
Dilichs für unsere alte sächsische Architektur hat Cornelius
Gurlitt schon seit längeren Jahren erkannt und manches Blatt
Dilichs zur Illustrierung des sächsischen Inventarisations-
werkes verwendet.
Das vorliegende Werk enthält eine Vorbemerkung P. E.
Richters, der auch bei den Zeichnungen die meisten hervor-
ragenden Bauten zu bestimmen suchte, eine biographische
Einleitung von Ch. Krollmann und 132 in Originalgrösse
wiedergegebene Zeichnungen von Orten, von denen jetzt 77
dem Königreich Sachsen, 50 dem Königreich Preussen und
5 dem Grossherzogtum Sachsen-Weimar angehören. Ein über-
sichtliches alphabetisches Register, nach Band- und Blatt-
nummern geordnet, ist dem Werke beigegeben.
Wilhelm Dilich ist 1571 oder zu Anfang des Jahres 1572
zu Wabern in Hessen geboren und starb hochgeachtet in den
ersten Tagen des April 1650 als sächsischer Oberlandbau-

Adolph Borchardt Söhne

Berlin W. 56, Jägerstrasse 25

Inh. Ernst Burchardt
- Jägerstrasse 25. ~
□ Tapeten en Wandstoffe □
Cretonnes mit passenden Tapeten
Lincrusta Tekko Metaxin
bester Ersatz für seidene Wandbespannung.
Fernsprecher. TePe gramm-A dres se:
Amt I. 220 u. 4244. Tapetenburg.


Kunststeinwerke
L. Reitz & K. Schmidt
MÜNCHEN, Schellingstrasse 101 /0.
Qartenfiguren, Brunnen,
Vasen, Putten, Bänke etc.

Alois 3ettler,
Lieferant ftaatlidjer u. [täbtifetjer Bebörben. öegrünbet 1X77.
Fjolzftrafte 2X/30. HlÜndjCn. Felepb. 21260/61.
Starkfiromabteilung:
Eidjt= unb Kraftanlagen.
Clektr. 3entralen in jebem Umfang unb Suftem.
Sctjcpactiftromabteilung-


FACH-LITERATUR
der Gebiete
ARCHITEKTUR
KUNST
KUNSTGEWERBE
TECHNIK
ALT UND NEU.

SCHUSTER & BUFLEB
Buchhandlung und Verlag für Architektur,
Kunst, Kunstgewerbe und Technik
BERLIN W30 Nollendorferstrasse 31/32.
Einkauf gediegenerEinzelwerke und ganzer Bibliotheken.

Telephon, Telegraph, clektr. Uhren, Kontroll=Signal
unb Sidjerheitsanlagen, =Feuermelber.
eigene Flpparaten=Fabrik.


= Moderne -
Telephonanlagen
Haustelegraphen-
Licht- u. Kraftanlagen
in jeder Ausführung
liefert
Carl Boettcher
Inh.: Paul Weinert, Ingen.
MÜNCHEN
31 Augustenstrasse 31
1 Telephon 11759. -■

L. Ttuffchläger's
nach folger
Tel.=Ruf2236 JTIÜnchen Aefjftraße 4
Segrünbet 1858
Spezialgefd]äft für Bobenbelege,
IDanboerkleibuiigeii u. Asphaltierungen


Jroeignicberlaffung öer
TTeuchatel Hsphalt Cie. Iraners
(Schweiz)
für bas recfttsrbeinifcrie Bayern
Derlegen oon Eictjenriemen in Asphalt
Ifolierung feuchter Wänbe mit Asphalt
fllleinoertretung für Sübbayern ber
Bayer. IBofaikplattenfabrik
J. p. Sdjtparz
in ijolenbrunn
nieberfeblitjer Alofaikplatten
Offfteiner ölafierte Wandplatten
Saargemünber Tonfteine
Solnliofer Platten
Selbftfaugenbe €ffen= unb üentilations-
fteine „Jafjn’s Patent".
3ementroaren.

BaKBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBnHBBBBBHHHaBHBHBBHBaBBBHBBBBBHBBBHBBB|HHBHBBHaBBBBBBBHHBBBBBBBHBBB
| Ulmer Kunststein- und Betonwerk (Inhaber Otto Leube) i
Telefon: Ulm 77 und Blaubeuren Nr. 23 Ulm a» D., MohrßltgaSSß 4 Telegramm-Adresse: Leubewerk Ulmdonau
: Fabrikation von Kunststeinen und Zementwaren aller Art für Hochbau und Tiefbau ;
Berechnung und Ausführung von Beton- und Eisenbetonarbeiten
Vertretung des Zementasbestschiefers „Eternit“ e Mineralmühle Blaubeuren, Steinmehle u. Mischungen für Kunststeinfabriken I
""■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■HBaBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBBB
loading ...