Baumeister: das Architektur-Magazin — 6.1908

Page: 19
DOI article: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/baumeister1908/0117
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DER BAUMEISTER » 1907, NOVEMBER.

19

Anschlägearbeiten an sämtlichen inneren Türen: Dalquen, Bau- und
Kunstschlosserei, Frankfurt a. M.
Eiserne Treppengeländer, Fenstervergitterungen etc: Ad. Scheurz, Bau-
und Kunstschlosserei, Frankfurt a. M.
Eiserne Tore a. d. Strasse. Kandelaber für die Almemor: Franz Brechen-

macher, Frankfurt a. M.


Beleuchtungskörper im Hauptraum.

Lieferung von massiven Fuss- und Wand-
platten inkl. Legen bezw. Stellen: Konrad
Hildebrand, Frankfurt a. M.
Ent- und Bewässerungs-Anlagen: Kanal-
und Wasserbaugesellschaft, Frankfurt a. M.
Lieferung der sanitären Apparate: Bam-
berger, Leroi & Co., Frankfurt a. M.
Montage dieser Apparate, Installationen
der Gasbeleuchtungsanlage: Jakob Stein,
Spengler und Installateur, Frankfurt a. M.
Heizung u. Lüftung: Käuffer & Co., Mainz.
Lieferung der äusseren und inneren
Türen sowie der Toilettenwände: Philipp
Forster Söhne, Offenbach.
Vertäfelungen in den Haupt- und Neben-
räumen, Austattung der Versammlungssäle
und des Gemeindesitzungszimmers: Jean
Abt, Frankfurt a. M.
Möbel für das Gemeindesitzungszimmer:
Knüppelholz-Schwarzschild & Co., G. m. b.
H., Frankfurt a. M.
Kupferdeckerarbeiten und Metalltreib-
arbeiten im Innern: H. Kunitz, Berlin S. O.
Metallarbeiten an den Haupteingangs-
türen sowie sämtliche Metallarbeiten am
Allerheiligsten: Methling & Gleichauf, Char-
lottenburg.

Lieferung sämtlicher Beleuchtungskörper in den Haupt- und Nebenräumen:
Wilhelm Maus, Architekt, Bronze Warenfabrik, Frankfurt a. M.
Lieferung sämtlicher Holzfenster: S. Hartwig, Offenbach.
Lieferung sämtlicher Kunstverglasungen: Glasmalerei Prof. A. Linne-
mann, Frankfurt a. M.

Marmorarbeiten für das Allerheiligste, Marmorbeläge für die Frauen-
aufgänge : Guido Krebs, Marmorwerke, Balduinstein a. d. Lahn.
Marmorarbeiten für den Almemor: Akt.-Ges. für Marmorindustrie Kiefer,
Filiale Frankfurt a. M.
Brunnen in der Wandelhalle, Fensterabdeckplatten: S. Holländer, Frank-
furt a. M.

Dekorative Malerarbeiten im Hauptraum: Birkle
& Thomer, Charlottenburg.
Malerarbeiten in den Nebenräumen : A. Rothgeb,
Frankfurt a. M.
Äussere Verglasungen: CI. Kahn, Frankfurt a. M.
Unterboden für den Linoleumbelag im Haupt-
raum: Rheinhold & Co., Frankfurt a. M.
Linoleumarbeiten: Rüttgers & Co., Frankfurt a.M.
Emporengitter, Opferstöcke und Büchsen:
Ehrenböck & Vierthaler, München.
Gestühllieferung: C. H. Kohser, Hainsberg i. S.
Möbel fürsämtlicheNebenräume, Vorhänge etc.:
Gebr. Bamberger, Frankfurt a. M.
Vorhänge im Hauptraum: Polian, Frankfurt a. M.
Polsterarbeiten im Hauptraum: Pappenheim,
Frankfurt a. M.
Installationen der elektr. Anlagen: Aug. Schäfer,
Frankfurt a. M.
Herstellung des Vorhofbelags in Basalt: Rou-
selle’sche Basaltwerke Kl. Steinheim b. Hanau.


Das ewige Licht im
Allerheiligsten.

Terrainregulierungs- und Pflasterarbeiten: Dilger Nachf. Herrn. Kruck,
Frankfurt a. M.
Brismiloh-Leuchter: Horroit.
Chanukka-Leuchter: Rosen.
Teppiche A. H. und Almemor. Schwarz & Löwenthal, Frankfurt a. M.

Die Lage des Landhauses zur Sonne
und zum Garten,
(Schluss.)
Handelt es sich um einen ganz frei und hochliegenden


und dabei auch grossen
Bauplatz, so werden
überhaupt für die Lage
des Hauses noch
manche andere als die
erwähnten Gesichts-
punkte in Betracht kom-
men. Die Zufahrt zum
Hause, der Windschutz,
die richtige Berücksich-
tigung der Wetterseite,
sie alle werden ihren
Beitrag zu den Erwä-
gungen liefern, auf
welche Stelle des Bau-
platzes das Haus am
besten zu setzen sei.
Bauplätze mit land-
schaftlich schöner Lage,
das heisst in erster Linie
mit einem weiten Aus-
blicke, sind eine Rarität
von gar nicht hoch
genug anzuschlagen-
dem Werte. Der üb-
liche eingebaute Bau-
platz in der üblichen
Vorortstrasse lässt sich
kaum vergleichen mit
einem Gelände von
landschaftlicher Schön-
heit und mit freiem
Blick. Für ein solches
Gelände lohnt es sich,
weit aus der Stadt
herauszugehen und
selbst eine gewisse Ent-
fernung vom nächsten
Verkehrsmittel in Kauf
zu nehmen.
Für ein auf der Höhe

Inneres des Hauptraumes mit Blick ins Allerheiligste.

liegendes Haus mit
loading ...