Baumeister: das Architektur-Magazin — 6.1908

Page: B 124
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/baumeister1908/0366
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
124 B

DER BAUMEISTER « 1908, AUGUST « BEILAGE.

befriedigende Mass von künstlerischer Schönheit gibt und
dem Backstein leider so viele Freunde entzog.
Dies Grosszügige in der Flächenbehandlung — dem Urbegriff
der Backsteinkunst, ob in monumentalen, ob in kleinen Bauten
— ist’s, was auch die unter Stiehl entstandenen Entwürfe
als wesentliches Moment wieder in den Vordergrund bringen ;
die mit gutem Empfinden in diese grossen Flächen hinein-
komponierten Einzelmotive werden dadurch nicht nur wirk-
samer in die Erscheinung gebracht, sondern sie arbeiten auch
mit einem geringeren Aufwand an Gegenwerten.
Kirchen, Rathäuser, landwirtschaftliche Bauten, Wohn- und
Geschäftshäuser fanden zum Teil sehr reizvolle, stets aber
sachliche und jeder Phrase abholde Lösungen, ein Prinzip,
das leider selbst an den Hochschulen unserer mit Schrift
und Wort so durchsetzten Zeit oft noch immer nicht in
Fleisch und Blut übergegangen ist, an unsern Baugewerk-
schulen, wenn auch nicht der Mehrzahl, manchmal noch
terra incognita blieb.
Wie der Herausgeber betont, sind die meisten Entwürfe
im Massstabe 1 : 50 hergestellt, von einem grösseren Mass-
stabe, der auch weiteren Kreisen diese Studienblätter hätte
anregender erscheinen lassen, wurde abgesehen. Für diese
erste Ausgabe, so hoffen wir und mit uns viele unserer
Leser. Denn bei einer weiteren Folge von Entwürfen würde
gerade auch ein mit Verständnis und Phantasie begleitetes
Eingehen auf das Detail einem grossen Interesse begegnen,
auf neue Anregungen durch Uebertragung früherer Auf-
fassungen auf heutige Lebensbedingungen, durch ent-
sprechenden Wechsel in der unerschöpflichen Variierung mit
den verschiedenen Materialien, wie Putz, Marmor, Fliesen,
Metall, Holz etc.
Welch fruchtbares Resultat verspräche, um nur ein Gebiet
zu nennen, das Eindringen in die so charakteristischen Details
der lombardischen Bauten und ihre Verarbeitung für unsere
heimische Kunst? Zu erinnern ist z. B. nur an die grosszügigen
zahlreichen Motive Bologneser Bauwerke, wie der Kirche
San Giacomo, des Palazzo Pepoli, Casa Vecchietti; ein jedes
regt in hundert Teilen zum neuen Gedanken, neuen
Schlüssen an. — Die Ausstattung des Werkes ist wieder eine
sehr geschmackvolle. H. J.
Das süddeutsche Bürgerhaus. Eine Darstellung
seiner Entwickelung in geschichtlicher, architektonischer und
kultureller Hinsicht an der Hand von Quellenforschungen
und massstäblichen Aufnahmen von Dr. ing. H. Göbel. 1 Atlas
(Folio 48/35) mit 30 Tafeln nebst Text von 426 Seiten mit
311 Abbildungen. Preis 48.— M. 1908. Verlag von Gerhard
Kühtmann in Dresden.
Der offiziellen im grössten Massstabe inszenierten Heraus-
gabe des deutschen Bürgerhauses und seiner Entwickelung
geht zur Zeit eine Anzahl kleinerer Publikationen voraus oder
begleiten sie zum Teil, welche sich eine lokale oder zeitliche
Beschränkung auferlegen. Durch letztere weise Massnahme
erhöhen sie ihren Wert um ein bedeutendes, sowohl für den-
jenigen, der als Interessent der lokalbaukünstlerischen Be-
wegung früherer Zeiten diesen in seinen Arbeiten praktisch
Rechnung tragen will, wie für denjenigen, der die Gesamt-
entwickelung verfolgend, von einigen ihn besonders inter-
essierenden Orten seine Forschungen eingehender betreiben
will; denn es liegt in der Natur der Sache, dass das genannte

Adolph Borchardt Söhne
Inh. Ernst Burchardt
===== Jägerstrasse 25. ====-

o Tapeten □ Wandstoffe □
Cretonnes mit passenden Tapeten
Lincrusta Tekko Metaxin
bester Ersatz für seidene Wandbespannung.
Fernsprecher. Tel;e granim-Adresse:
Amt I. 220 u. 4244. Tapetenburg.

Berlin W. 56, Jägerstrasse 25.

Herknla Farben
gesetzlich geschützt unter Nr. 34761
sind wetterfest
und von vielen ersten Fachleuten bestens
anerkannt. 136
In allen Farben strichfertig zu haben.
Vertreten an allen grösseren Plätzen. — Proben
und Musterbücher gratis und franko.
Alleiniger Fabrikant der Herkula-
Farbe
Joh. Carl Kochen, Crefeld.

Mörtel'- und Betonmischmaschinen
Dampframmen, Greifbagger,
Krahne, Aufzüge usw. usw.
liefert
Düsseldorfer Baumaschinenfabrik
Bünger & Leyrer,
Düsseldorf.

fr. Steinte, Ulm a. D.
Kramgaffe z Celeron 145 ßapnhofftr. 3
6asu IDaffcp, Dampfs Pumpen*Anlagen.
Ciefbojjrungen.
Projektierung und Ausführung.
OewilTenbafte tedbnifdpe Beratung. Koftennoranfdljläge gratis.

gesetzl. geschützt u. Nr. 93340



KunftmöbeP una ßa utilrtilcrci
Fernfpr. 7/189Z £. BOfOtPSki Fernfpr. 7/1X9S
Berlin 0 112 FrankfurterHllec 143.
Innen=Husbau. Tlloberne Sdjaufenfter=Tlnlagen.
Crftklaffige Bauarbeiten in [amtlichen fjolzarten.


Laufendes
Rollmass zum
Messen grös-
serer Flächen,
Wände, Fussböden
usw. Portofrei unter
Nachnahme von Mk. 4,80.

Gortto-
meter

Prospekte gratis.

W. Pannkoke,
BERLIN SW. 13, Hollmannstr. 23
Fernsprecher IV, 10430.


I. Preis 1875 und 1888
Intern. Gartenbau-Ausstellung Köln a. Rh
Joh. Carl Baum
Spezialist für Grotten- und Felsbau
Duisburg a. Rh.
übernimmt im In- und Ausland, mit und
ohne Hinzulieferung der Materialien, die
Ausführung von Grotten, Felstunnels, Fels-
partieen, Felsterrassen, Wasserfälle, Fels-
brücken und Felsbassins, Grottierungen
von Wintergärten, Veranden und Spring-
brunnen, in jeder beliebigen Formation,
Steinart und Grösse, ferner Aquarien und
Terrarien, sowie alle vorkommenden Ar-
beiten inNaturholz, Baum- und Korkrinde.
Lourdes-Grotten nach eigener Original-
aufnahme. Alle Arbeiten werden der
Umgebung angepasst, naturgetreu, ge-
schmackvoll, solide und billig ausgeführt.
Zu jeder Arbeit Zeichnung oder Modell
und genauer Kostenanschlag.
Referenzen stehen gerne zu Diensten.
loading ...