Baumeister: das Architektur-Magazin — 6.1908

Page: B 114
DOI issue: DOI article: DOI article: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/baumeister1908/0356
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
114 B

DER BAUMEISTER • 1908, JULI = BEILAGE.

überall durch ein Hervorheben der Stimmung der Gegend
zeigt. Vordergrund und Staffage sind daher dem betreffenden
Stadtbilde nicht nur angepasst, sondern bilden erst mit ihm
zusammen ein Ganzes, wie auch das Figürliche in den Staf-
fagen, dem Leben abgelauscht, bezeichnend für die bestimm-
ten Orte ist. Bringt Dilich so ganz in der Art der Roman-
tiker die Seele einer Gegend zum Ausdrucke, so lässt er
doch niemals, dadurch verführt, seiner Phantasie die Zügel
schiessen, sondern bleibt immer der Wahrheit des damals
Vorhandenen getreu und diese architektonisch-wissenschaft-
liche Ehrlichkeit und Treue macht sein Werk uns so kostbar.
Dr. Robert Bruck.
Karl Woermann, „Die italienische Bildnismale-
rei der Renaissance“. Mit einer Tafel und 58 Abbil-
dungen im Text. Führer zur Kunst. Herausgegeben von
Dr. Herrn. Popp. Heft 4. Paul Neff Verlag Max Schreiber,
Esslingen 1906.
„Führer zur Kunst“ sind periodisch erscheinende, reich
illustrierte Bändchen ä 1 Mk. „Zweck der Bändchen ist, zur
Kunstbetrachtung, zum Kunstgenuss und zum Kunstverständ-
nis zu führen.“ Wenn die bisher erschienenen Hefte diesem
Programme mehr oder weniger gerecht geworden sind, so
erfüllt das vierte Heft, die Arbeit Karl Woermanns, die Worte
des Prospektes nach jeder Richtung hin. Es ist staunens-
wert, was Woermann in diesem kleinen Bande auf 93 Seiten,
wobei noch der Raum von 58 Abbildungen abzurechnen ist,
bietet. Nur einem Manne wie ihm, dem eine jahrzehntelange
intimste Vertrautheit mit allen Kunstwerken der europäischen
Galerien und Museen und der gesamten kunstgeschichtlichen
Literatur eigen ist, war es möglich, die gewaltige Entwicke-
lung der italienischen Bildnismalerei der Renaissance auf
knappem Raume so zusammenzudrängen, dass das Büchlein
nicht nur für den Fachmann ein wertvolles Handbuch, son-
dern auch für den gebildeten Laien eine lehrreiche und inter-
essante Lektüre bildet. Dazu trägt wiederum einen nicht
geringen Teil bei, dass Woermann, wie selten jemand, die
Schönheit der Sprache beherrscht. Mit kurzen Sätzen sind
die einzelnen Phasen der Entwickelung und jedes Bildnis
trefflich charakterisiert. Kein leeres Phrasengeklingel findet
sich irgendwo, jeder Satz, jedes schmückende Beiwort hat
seinen Zweck und seine feste Bestimmung und würde an
anderer Stelle, als an der es von Woermann hingestellt wurde,
nicht passen oder schwächer wirken. Schon die Einteilung
der 24 Kapitel weicht von dem Herkömmlichen ab: „I. Die
Bildnismalerei der alten Welt; II. Das Mittelalter; III. Das 15.
Jahrhundert; IV. Gemalte florentinische Reiterbildnisse des
15. Jahrhunderts; V. Das Bildnis in der florentinischen Tafel-
malerei der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts; VI. Das italie-
nische Profilbrustbild des 15. Jahrhunderts; VII. Von vorn


BAUAUSSTELLUNG
STUTTGART
VERBUNDEN MIT EINER
AUSSTELLUNG
KÜNSTLERISCHER WOHNRÄUME.
GEWERBEHALLE-STADTGARTEN.
:: EINTRITT 50 PEG. ::
JUNI 1908 OKTB.



KllIlfllllODCl und bdlllll'rtllflTl
Fernfpr. 7/1X98 C BOfOtDSki Fern[pr. 7/1X9X
Berlin 0 112 frankfurter Hllee 143.
Innenausbau. Hloberne Sdjaufen|'ter=nnlagen.
Er[tkla[fige Bauarbeiten in [ämtlidjen Fjoizarten.

Ein Familienschatz und Nachschlagewerk I. Ranges

liEY ERS GROSSES
’’KOXVI R^ATIOXMJAIKOy
in 20 Bänden, solide gebunden, Preis 200 Mk., wird an solide Besteller
gegen 5 Mk. Monatsrate franko geliefert- Ein Probeheft gratis.
v. d. Bchhdlg Herrn. Meusser, Berlin W. 35/33, Sieulitzerstr. 68

Hanf-Seile, Draht-Seile,
Aufzug-, Krahnen-, Flaschenzug-
seile, Theer-Stricke, Gerüst-
stränge, Werg.
Draht-, Hanf- und Baunwoll-
Transmissions-Seile.
Jos. Schwaiger’s Ww.,
Ledererstrasse 22. MÜNCHEN. Telephon No. 675.

Siebeis Asphalt-Blei-Isolierung
Langjährig bestbewährt gegen Feuchtigkeit u.Grundwasser

□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□
S GEORG KROPP S
□ Bildhauer und Stuckatur-Geschäfl □
Telephon-Nr. 7574 MÜNCHEN Isartalstrasse 22
□ Reichhaltiges Lager uon Modellen für Bau- und Zimmer-Dekoration □
Bildhauer Auftrag Arbeiten (AlteStucktechnik)fürFagaden u. Innenräume q
Schnelle Ausführung neuer Modelle
D Stuck-Marmor Kunststein Rabitz-Arbeiten
q Beste Referenzen. Geschäft seit 1874. rj
□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□

Bauartikel-Fabrik A. Siebei,
Abt. Asphalt-Dachpappen- und Teerprodukten-Fabrik.

u. a. bei
Grundmauern,
Kellersohlen,
Unter-
führungen,
Tunnels,
Terrassen,
Dächern,
Dachgärten,
Brüchen,
Viadukten;
ferner als
Auskleidung
von Kellern
künstlichen
Teichen etc.

bestehend aus
Blei mit
Asphaltschutz-
schichten.
Ges. geschützt.
Alt. D. R.-P.
Rund
3 Millionen
am verlegt.
Prämiiert mit
Staatsmedaille
und 2 Goldenen
Medaillen.
Verlangen Sie
Spezialkatalog
No. 1275.

Architekten! Baumeister!
Legen SieWert auf technisch gute Ausführung der photogr. Aufn.
Von Architekturen, Interieurs u. dgl., dann wenden Sie sich an das
Photogr. Atelier von Hugo Meyer,
BERLIN W 35, Kiirfürsteiistrasse 50. « Telefon: Amt V110369.
Mässige Preise. Garantie für jede Aufnahme.

Versand 1904- 1907
157 000 Dopp.-Waggons


Verkaufsverein westfälischer Kalkwerke, Dortmund
- <x. in. b. II. -
Ia hydraulischer Wasser kalk in Stücken
===; Bestes Mörtelmaterial von grosser Ergiebigkeit. --
Höchste Bindefähigkeit bei kürzester Abbindezeit, auch unter Wasser (daher die Bezeichnung Wasserkalk).
Die hydraulischen Eigenschaften unseres Wasserkalkes beruhen auf seinem reichen Gehalt an löslicher Kieselsäure, Tonerde und Eisenoxyd (10—3O"/o),
dieselben Hydraiilefaktoren wie beim Zement. Derselbe darf nicht verwechselt werden mit sog. Graukalk (Magnesiakalk oder Dolomit).
Wasserkalk ist bedeutend billiger und besser wie Luftkalk mit hydraulischen Zuschlägen (Zement, Trass etc.)
loading ...