Heidelberger Zeitung — 1866 (Januar bis Juni)

Page: 237
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866/0237
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
statt eiiimüthigkn DankeS bittk» Anfeindnngen
gegen dte Regiernng deS KäntgS gerichtet und !
versucht durch den Befchlnß wegen Lauenbnrg
die anSwärlige Politik den Händen Ew. Maje-
stät zu entrelbe», dnrch Opposttion gcgen die
dankeSivcrthe nnbeirrtc Durchführung der Br-
mec-Reorganifation die Krästigung der Armee
und den Gehorjam der Soldaten zu nntczwüh-
l-n, die verfassungSmLsigen R-chte d-sKöuigS
und deS HerrenhauseS zu leugncn nnd die Lei-
tnng aller StaatSangclcgcnheiten jowie d!e
eigentlichc Souveränctät sich selbst zn vindtci-
ren. DaS Königthilm bleibt dcr Mjttclxunkt
lliid Träger des prcuß. StaateS. Es gilt, die-
ses Kleinod «Iiverschrt zu halten. DaS Abge-
ordnetenhaus hat sogar den Obcrtribunalsbe-
schlnß angetastcl, welcher den König und die
königlichcn Dicner vvr den in dcr LandtagS-
versammlung bcgangenen Freveln schützl. Ew.
Majestät hat daS Schwert vou Gott empfangen
zur Strase über d!e Nebelthäter. Wir gclo-
ben, in dem VersassgngSkainpfe Ew. Majestät
mit allen unsern Kräften znr Seite zu stchen."
Die Adrcffc ist mit L7 Unterschrislen bkdcckt.

Königsberg, 2. MLrz, Nachmilt. Der
Redactenr dcr „Rcucn KönigSbcrgcr Zeitung",
Herr Slobbe, ist gcstern auf Anordnung der
StaatSauwallschaft, wegen iin Lcitartikel cnt-
haltencr Erreguug von Hochverrath nnd Auf-
ruhr »erhaftet worden.

Wien, 2 März. Auf die hier in Umlanf
gekommeiicn Nachrichten von dcm wahrjchein-
lichen Schcitern »cs neucn rnssischen AnlehcnS-
versuchs iin AnSlande, dcn nnbekannten Zweckcn
dicjcS Aulehcus und derUmsland, daß die Pe-
tersburger StaatSbauk ohne CourSIiinitum znr
bestmöglichsten Begcbnng an der Börje beauf-
tragt war, vcrstimmle unjere gcstrige Abcnd-
börsc: Creditaclicn stclltcn sich 142. 80, 1860er
Loose 78. 90, uach vorübcrgehender Miltags-
besscrung anf unbcstätigtc Gerüchte.

Paris, 2. svlärz. Dcr gesetzgebende Kör-
pcr ha! gestcrn nach mehreren Rcden sür nnd
wider die weltliche Gewalt dcS PapsteS den
2. Paragraphen deS AdreßentwursS mtt 218
gegen 18 Stlmmcn angcnommen.

Aus Baden. Dem k. k. isterretchischen
> Major nnd Gcnicdircctor dcr BnndeSfestung
Rastatt, Frhrn. v. Testa wurde da» Komman-
dcnrkrenz 2. Klasse dcS OrdenS vont Zährillger
Löwen, dem katholischen Hanpllehrcr Johann
Maycr in Diersburg, nnter Aiicrkennung seiner
trcncn, mchr als sünszigjährigen Diknstlcistung,
dic klcine goldenc, nnd dem Unlererhcbcr Kaspar
Strittmattcr in Görrwihl auS glcichem
Grunde die silbcrne Civil-Verdienstmedaillc ver-
liehen.— Nach der „Konstanzcr Atg." hal dle
Großhcrzogl. Regicrung dcn SlaatSbcitrag von
1,600,000 Frc«. für dic Linie Konstanz-Nv-
manshorn in das dicSjährige Bndget aufgc-
nommen. — Die kürzlichc allgcmcinc. Lchrcr-
cvnfcrenz jämmllichcr BolkSlehrer in Mannheiin
hat stch üder dte in ncncster Zcit durch den
Obcrschulrath erlaffenen Vcrordnnngen, den
RcligionSunterricht in der VolkSschulc betressend,
dahin einstimmig auSgesprochen: „Die tiefgiei-
sendcn Folge» dicscr Verordnungen, sowic ihrc
nachtheiligen Folgen auf die ohnehln so wenig
bencidenSwcrthen Vcrhältnisse der Lchrer laffen
die naheliegcndc Folgerung ziehen, daß nun-
mchr die Abhängtgkcit dcS LehrcrstandeS von
der Geistlichkeit einc viel größerc sci, als je zu-
vor; daß mit der Berleihung deS Ncchrs an
die Geistlichcn, die MisstoiiSilrknndc nach Be-
lieben dem Lchrer zu verleihen, sie ihm vorzu-
cnthalten odcr dic verkiehcne wieder zu entzie-
hen, ein weitcs Feld der Chikane cröffnct, ja
sogar dic Existenz dcS LehrerS in Frage gc-
stcllt jei."

j:s Neudenau, Amie Mosblich, 27. stebr. Bei Um-
grobiims dcs hicsigcn Lindcnplatzco wnrdcn elwa 4 Fuß
lic- Tdüle cliica mrnscblrchcn SkelcttS in einer 7 Fuh
langcn imd t'/i Fnß drctten aiiMscniaücrleii Oeffniiiig

Sermischte llachrichten.

fand §cstcrn und heute ein großcr Krawall vorliger
Nagelschmiede stait, wclcher grqen israelitische NLgel-

HLndler gerichtet war; die HLuser derselben wurden ge-
plündert und ihre Jnwohner am Leben bedroht. Der
vei nrsachte Schaden ist bedcutcnd; die Juden haben sich
arfiüchicl. Ss find 150 Soldaim mit dem Kreisvor-
stanve iNtch deM Orte der Unruben abgegangen.

__(N.-fr.Pr.)-

Für Wiktwe Hilbert von Sandhausen sind bei Unter.
zeichnctem eingegangrn: ^ Zy fk

wa« dankend bkscheint Schellenberg, Psarrer.
"Mr die Witkwe »e« Malh. Hilbrrt von Sandhausen',

sind bei oer Exp. d. Zlg. wciter eingegangen:

Vo» Ungcnannt 1 fl. 10 kr.. Ungen. 1 fi.. S^ 30 kr.

zns. 8 fi. 40 kr. .i . i. .

m ""i ^ ^Das ^^b^ksra^sben^ s hLgliib-

daß dnrch Anweildnng der Plaftik anS poröser jkohle
(reine Vnchenhslzkohle)PfeifenköPfe »nd Cigarren'
spctzen angefertigt werden (Kabrik von Weis und
Comp. in Kassel, Generaldepot bei Louis Glokke
in Kassel). Diesc Fabrikate anS poröser Kohle haben

Bestandtheile. bauptscichlich aber daS dcp Gesnndheit so
sehr nachiheilige Nicotin voUstandig zu absorlmen.

köpfe gelcgt werden. Dicse Filter haben natürlich incht
die Krast wie die Köpfe selbst, sind aber sd billig, lÄß

weisung brizugeben. Nietrerbage dieser Artikel: in
Heidelberg bei Ludwig Weickart und Carl Ed.
Otro, in OsterburkcN bei I. D. Woblfahrt unb
Carl Ruderich, m Eberbach bci G. A. Alt, in
MoSbach bci Wilfi. Strohauer, in Neckargemünd
bei W. Schöpflin.

Obrigkeitliche Bekattntmachrmgen nnd Privat-Anzeigen

Holzversteigerung.

1) Am Dienstag. den 6. März d. I.,

Vormittagü 9 Uhr anfangend,
auS Walddistrict l, Abtheilnng 20, Sandweghang
38 Klaster buchenes Scbeitholz,

84V, . „ Klotzholz,

55^4 „ eichenes Klotzhotz,

24 „ buchenes Prügelbolz,

20V» „ eichenrs Prügelholz,

IV4 „ gcmischtes Prügelbolz,

51 „ bucheneS Stockholz,

- 44 , eickenes Stockholz.

2) Am Mittwoch, den 7 März d. I.,

Vormittags 9 Abr anfangend,

2. aus Walddistrict 1, Abtdeilnng 20, Sand-

5125 Stück buchene Wcllcn,

1700 , eichene Welken,

700 „ g'mischte Wi'llrn,

b. ans WalddErict-1, Avtherkung-25, Haberschlag
L400 Ätück bnchen^ Wcllcn,

425 „ gemisckte Wrllen,

175 Gebund birkenes Beftnreisig.

3) Am Mittwoch, dcn 7. März d. I.,
Nackmittags 2 Ubr anfangend,
aus Walddistrict l, Abtheilung 20, Sandweghang
105 Stück eichene 1 Nntzholzklöbc von V, bts
23 „ buchenc / 3 Fuß Durchmeffer.

Die Kaufliebhaber wcrden zn dtrftr Vcrhand-
lung eingeladen.

Heidelberg, den 27. Februar 1866.

^2)_S-chS-

Holzversteigerung.

Das im khemaligen lnthrrischen Hosprkal und auf
dem städtiscden Holzplatz auf bem Zimmerplatz la-
gernde Klaftcrholz und W.Uen, und zwar
a) im lutherischen Hospital:

4V, Klafter buchenes Scbeitholz,

4V« „ eichenes Klotzholz,

9 „ buchenes Prügelholz,

5Vk „ eichcncs „

450 Stück buchenc 1
50 „ gemischte ) Wellen;

214 „ birkcne )

d) im Holzhof aus dem Aimmerplatz:

706 Stück buchcne 1 aycllen
114 birkene j -uEN,

«ird am Donnerftag, den 8. d. M.,
Nochmittags 3 Uhr,
auf dem Platzr selbst öffcntlicb verstetgert und eS
werden die Kaufliebbaber zur Versteigerung einge-

Heidelberg, oen 2. März 1866.

Drr Gemeindirath:

Ho ffmeist er.

SachS.

Gutsversteigerung.

Auf den Antrag des Herrn A. v. Barion wird
dessen zu Sckaarhof gclegenes Hofgut, bcstebend
aus circa 180 Morgen Ackerland, Wicftn u. Wal-
bung. nebst Wobn- nnd Oeconomiegcbäude am

Mittwoch, den 7. unte Donnerstag, den
8. März l Z,

auf hiesigem Rathhauft, je MorgenS 9 Uhr und
NachmtttagS 2 Uhr anfangend,
öffnrtlich versteigert und endgiltig zugeschlagen,
wenn drr SchätzungSprciS oder mrbr erreickt wird.

Bemerkk wrrd, dast vie Grundstücke in 166 Par-
zellen und die Gebäulickkeiten in 2 Abtheilungen

Die Versteigkruugsbrdingungen können auf hie-
sigem Rathhaufe, sowic auch bei Herrn Notar
Pezoid in Heidelberg eingeschen werden.

Sandhofen, den 24. Aebruar 1866.

Das Bürgcrnieisteramt:


Ewald.

Museums-Bibliothek.

Wcgen dcr bevorstchenden Bibrotheks-Ncvi-
sion sind sämmtliche dem Mnseum cnt-
Uehenen Büchcr von Montng, den 5. biS
inolu8ive Donnerstag. den 8. März in den
NachmillagSstunden von 2 biö 4 Uhr anf dem
Biblisthekszimmcr znrückznliefern.

Der Bibliotheks-Seeretär.

Verkaufsanerhleten.

Eine complctte Schneivrmühle init eiuem Gatter,
eine Trotte (OclmüblsttiM), sowie einen kleinen
Koppgang, allc.s in gutem Zustande, verkaufe we-
gen Umbau meiner Mübte villigst.

Herrenmübke zu Heidelbcrg.

__ C. Genz.

Zugetailfen cin schwarzkr raulihaarlgciPiii-
schcr. NähcreS in der Expcd.

Der Lnterzcichnete hat fich hier at»
prakl. Ärzt, Mund- und Hcbarzt nieder-
gelasscn.

Wicsloch, den 1. März 1866.

A. Westermann.

DaS phoiographischc Atrlier im Dr. Waß-
mannsdorsf'jchcn Hansc,

Plöckfiraße 70,

empfichlt sklnc Aufnahincn jeder Art «. Größe.
Dcr Prris der jog. Blsttciikartcn-PvrtrattS ist:
1 Dutzciid 4 fl., 2S Stück 7 si., ^O Stück
12 fi. jl j-

ziim waichen, äudcru nnd färbe» wcrdrn aus
das bestc bcsorgt. . (1)

_L. ^adrbaxj,. Hrug«fic Sr. 12

Schieß- und Spreng-Pnlver

biüigst bei

Heinr Rothenhöfcr

fl)' in Mcckesbeim.

Msmihcimcr

Maipserücmarkt

am 3V. April u. L. Mai 1866:

Am crsten Tage Pramirung ausgczeich-
nctcr Thierc und festllcher Zug dersclben durch
die Stadt; an^ zweitcn Tage große Verloo-
sung von Pferden, Wagen, Fahr- nnd Ncit-
rcqnisitcn rc. im Bctruge von fl. 28,000. PreiS
des Looscs fl. .1. Wicdervcrkäuftr wollcn sich
wcgcn Bezug eincr größeren Anzahl Loose an
dcn Cassier Herrn Wilh. Darmstädter
wendcn, welcher gegen Franeo-Einftndung veS
Betrags auch die Beforgung einzelller Lvose
in solche Orte, an dcnen sich kein Wftdcrver-
käufer bcfindet, übermittelt. (1)
loading ...