Heidelberger Zeitung — 1866 (Januar bis Juni)

Page: 296
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866/0296
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
8ekIo88 wii'tksek ritt.

Sonntag, den 18. März: C)«i»evi't vom Städtischen Orchester. Anfang 3 Uhr.
AbendL 8 Uhr mit Verlängerung im

Oate li'aHrsn.

Häßner Lt Kröber

Null und Latist, glatt und faovmrt,
la.seiientüoiisi', qlatt und gestickt,

LtoKe zn Ilntorrooksn und Loräsi-R-öoko,
liiiirots und Orioans,

8odv^ar26n laüt,

empfiehlt !8ilU0I1 L-6I88.

(i)

FrWahrsAuswahl!

Jn mcinem

Herrengarderobe- und
Schlafrock-Lager

sind vorrälhig:

Cvmplctte An;üge von fl. 12 an bis fl. 36.
Frühjatn'-Ueberzirder von fl. 11 an bis fl. 30.
Frübjahr-Haveiocks von fl. 12 an bis fl. 2S.
Schwarze Tuchröcke von fl. 11 an bio fl. 30.

mit Scidriizeug anSgcschninckt.
Frükjadr-BuckSkin-Hosen von fl,5 an bis fl. 15.
Wiener Säckchen von fl. 7. 30 an bis fl. 14.
Wejien von fl. 1. 45 au bis fl. 7.

Joppen von fl. 4. 30 an bis fl. 12.
Schlafröcke von fl. 5 an bis fl. 25.
Comptoir-Röcke von fl. 2. 30 an bis fl. 7.
CvnsirinanVen-Anzüge von fl. 13 an bis fl. 20.

8. Wormser.

westl. Hauptstraste 104, zunächst dem Bad. Hof.

Prima Portland-Cement,

„ Stockholmer Schifftheer.

Alle Artcn Kleesaanien mit Garantie fnr Acchthcit. zu dcn billizsten Prcisen bei

s2fl- ILk»I»»-«eU8ilIjrei- in Mannheim.

8tio!l!lüto

zum ivajche», ändcrn und särbcn werdcn jchnell nnd billig bcsorgt bei

js? 1. Lrnst R.uxrxrr6oiit.

L. <M. « »il« r ch r

D^6i»«I»aI-LI«»i»lK-L^ti »et

L. 6. jVlllter in Srcslau, Sandstraße 6,

nung zuwrge bringt, aus wklchem Grnn^de er Hämorrhoidat-Leidenden znmal zn cmpfehlen ist. — Die
Gcdrauchsanweisung, welcke die Grnntsätze ker Diät für Brnst-, resp. Unterleivökranke vom l)r. A. I.
'droß cnthält, nnd anf die wir namentlich aurmerkiam machen, wird jeder Flasche Arstis beigegebcn.
Von den wertdlosrn Nachabmungen wolle man sich nicht tänschen lasscn.

Von dem berühmt-n «. ^VsIter'schen /cnchel-Honig-Grtract kostrt die Vi Flusche nur 45 kr.,
vie Vr Flasche 27 kr. und ist allein nur äckt zu haven

in Hcidclbcrg bei C. Gröfser, in Eberbach bei G. A. Alt, in Weinheim bei
A. Jochim._ _

Unsere ToilMe-MWeil

empfchlen wir in Stückcn zu 6 und 9 Kreuzer. Jn Packcten daö Dutzcnd kleine Stücke 1. fl.,
das halbe Dutzend g'reße 48 kr. F-. Wolff ^ Svhir, tzoflicferanten in Äarlsruhe.
Zum Schutze gegen Nnchahmnntzj haben wir jedes Stück mit unserer Firma verseken.

^6^_Niederlage in Heidelberg bci VoiLksnr.

Versteigerungs-Zurücknahme.

Die Fahrniß-Versteigrrnng in Ziegelbausen am
20. d. M., Nachmittags 2 Uhr, ist wiedrr zurück-

Hcidelberg, dcn 17. Marz 1866.

Cdel, Gerichtsvollzieher.

Dic ächte

Fulder Preßwurst

in bcstcr Qnalität ist wiedcr frisch bei mir ein-
gcti'offcn. H» Hs. I»,,t II.

Fahrnißverfteigerung.

Dtenstag, den 2tt.^o. M., von VormittagS 9

d?n!n Ro"b !° Möb!!^ W^rug »!llr Arl,

wodei feine Tafcl- und Tischtücher mir Servietten
fich brfinden. eine Anzabl gute Brtten, Por;ellan-
und GlaSgeschirr, eine etserne Gelbkiste, Kückcn-
grschirr und verschiedeneS aNderrs Hausgrrathe,
ferner 18 Fässer von 1 biS 6 Ohm haltend, gegen
gleich baare Zahlung versteigert.

Heibelbrrg, den 16. März 1866.

H. Ehrlt. W-is,nricht,r.

vermiE^L^^

Fremdentiste

vom 16. biS 17. März 1866.

lingcn. Platte auS Köln. MeckelSburg au- Heilbronn,
Lin» aus Fr.mksurt, Kst. Moritz, Jnsxector a. Berlin,
Wagner, Kfm. aus Magdeburg.

dorr, Schiieider auS Ulm, Bisschmann auS Dresden,
Meier auS Neustadt, Kfl. Gunkel und Fam. a. Wien.
I» e^«1le>8ildewig, Kim.^ a. ^ Berlin. ^ Sten.

v. Norden iind Fam. auö KönigSwinler.

»»ailiinriliselioi' Ilak. Dr. Pclzcr u. Dr. PönS-
ken aus Marburg. Schwern a. Hamburg. Holler an«
Kö^. ^

auö Mannhcim, Gobel a. Ofscnbach. Rigglcr a. Sulz-
burg, Kfl. v. Bracht, Maler anS WieSbaden.

»HaI«I« HaaS, Scklvsser a. Schwabeu-

^Va^» iU8tU«Ltei-^ IlaE. Frl. A. und Frl. K. Brüsch

8III»vr»«;r II>rs«;k. Schneider, Flaschner auS
Slraßbnrg. Ammanu, Kniei auS Freibmg. Freuden-
bergerj Vicar auö Rippenau. Remmich, Condit., und
Werner, Kfm. auS Landau.

<HaI«ß«»i,em Maier a. Baierthal, Olzen a.

Köln, Frank aus Sluttgarl, Bollitzer und Bauer auS
Wien, Kfl. Fadlh, Rcnl. aus Eins.

Stadtthenter in Heidetberg.

Sonutag. den 18. Marz 1866.

Mit aufgehobenem Abonnement und erhöhteu
Eintrittspreisen.

EHastsptel

deö kgl. prß. Hosschauspiclers He>rn Hendrichs
und des grchh. hess. Hofschauspielers Herrn Lndwig
Hofmann vom Hostheater in Darmstadt.

Otto von Wittelsbach,.

pfnizgras in Sayern.

Otto von VZittelsbach Herr HendrichS.
Rltter Friedrich von Reuß Herr Hofmann.

Montag' den 19. März 1866.

des kgl. prcuß, HosschauspielerS Hrn. H. Hen - rich «.
Mil ausgehobencm Abonnemcnt und erhöhten

Das Gefängmß.

. * . Doctor Hagen . Herr Hendrichs.

Zum Schluß:

Doctor Robin.

Lustspiel in 1 Act nach dem Französsichen von Friedrich.
. * . Garrick Hcrr Hendrichs als letzte Gastrolle.
prrise der plätze.

Fremdenlsge 2 fl. Erste Nangloge 1 fl. 12 kr. Parterre-
Loge nnd Sperisitz 1 fl. Stehplatz im Parqnct 42 kr.
Parterie 36 kr. Zwciler Rang 24 kr. Gallcrie 15 kr.

Fiir Abonncnten bis Mittag 12 Uhr: Erste
Rangloge 42 kr. — .Parterreloae und Sperrsitz

36 kr.

Xevactic», Drnck uno Berlag oon Avolph Gmmerling, Verlaqsi'ncvvanvlung uno Biiworiickesei m Heidelbera.

Hiezu eme Beilage nebst „Heidelberger Familienblätter^ Nr

33.
loading ...