Heidelberger Zeitung — 1866 (Januar bis Juni)

Page: 326
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866/0326
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
4 I2 kk 4evl^08

ÜI «rs. WI-Sl.vkI7.

Hstllräsx eveniiiA, Klsret» 24tk. 1866.

kirst ksrt.

ZsooiiS?»rt.

5Iv little kost.

I'ke cksrAe ok tke lixkt bri-

ElI88I0iX. ^ ^ ^ ^

Nov's mv Lov?

Ike vell ok 8t. Ke^oo
Ike ksveo

. 8)r6nev OobeU.

GeschW-EmPfehlung.

Zur dickjährijtcn Saiso» cmpfchic mich im Damcnfrisirc» jcccr Art, als auch zur bcvor-
stchcudcu Coufiruiatiou, uud vrrsxrcche bci schucllcr Bcdi iluuc,, billigc Prcisc zu slcllcn.

Frau Llg.ri6 0tt6Q.juuior,

fl^ - gegenübcr dcm Darmstäctt'r Hof.

empfiehlt billigst auS dcm Schiff

Ruhrkohlen

Zakob Müllrr, Schlffcr.

Anerkentiunt;

des L. <-». schcu Fenckek- Vonig Extracts

i» Hcidclbcr., bci <?. Gcöffer, in Ebcrbach bci G. A. Alt, in Wcinheiui bci

A. Jocbim.

^in Hcidciberg bci Ludwig Wcickart, in tzeidclberg bei <?<,r! Ed. Otto, iu Wster-
burkcn bei I. D- Woklfnrt, in Äflcrburkeu bci Cnrl Rude<nch, in Ebcrbach dci
G. Ä. Alt, in Mosbach bei Wi!h. Ttrohauer, in Keckargemünd bci W. Schöpflin.

Todes-Anzeige.

Vcrwandjen. Frcundcn und
BckanntcN widmcn wir hicrmit
dic schmerzhafic 0!achricht, daß
nnser licbcr und unvergeü-
lichcr Gatlc und Druder, Zim-
. mcrmcistcr

Jakob Reider,

Fvigc cineö HcrzschlageS
gestcrn Morgcn um 8 Uhr,
in ein besseres Jcnseitö abgcrnfen worden ist.

Die Bccrdigung findct Sonntag, dcn 25.,
Nachmittags 3 Uhr statt, wozn wir alle V.er-
wandte, Frcunde und Bekannte einladcn.

Uui stille Thcilnahme bitten

Die trauernden Hinterbliebenen.
Heidclbcrg, 24. Marz 1866.

Heu-Verk«ms.

Anf dkm Bierhcldrrhof sind 200 Ctr. Blauklee-

Kauslicbhaber wollen sich gcfälligst an Schelkli
in Rohrbach wenden

Eiue Frau, wilche- fronzösisch spricht, sucht
einc Stclle als Ausjchcrin iu rin hirsigrs odcr
auSwärligeS Grbäude vdrr alS Aufsrhcri» in
eiue lliudcranslalt. NähercS in dcr Exhrd.
h. BlallrS.


Zu verkuufe» ca 60 Ctr.

Malzkcime, L: »L"'

Die schönsteil Miistcrkarten

deutschcr und sranzösischcr Tapctcn, »ach dcu
ucucstcn DcjsinS cmpfichlt zu geucigtcr Ab-
nahme. f4j

Eine Frau suchl cine Stelle als Stütze
einc« Hansfran, .oder als Hauöhälterin zn
einem Herrn. Nähercs in dcr Exped. d. Bl.

Ein kräftiger junger Menfch

findkt ständlgr B.schäftignng ncbst Kost und Logis
Untcrrstraßk Nr. 27.

2 Ladrnfrnstrr nebst Lä-
1 Laornthnre nrbst

lichlrr rnit Lädrn, <Arinaewä»te und sta'rk's Bau-
holz. >9j M- Hirsch Wolff.

Eine bcgueme frcundliche Wohnung

einige Zlmmer rinr Tr.ppe böbrr, wr»n dazu gr-
wünsckt wrrdrn, sind zn vcrmieth'N auf Ostern oder
Jobanni. Hasvelgassr Nr. 5._s2j

verkaufen

Statt dcS jährlichen AbexercierenS der Iu-
gkiidwchr findet dicsllial. bei gnnstiger Wit-
terung, cin Maiinövcr ans dem Nenhof
Soiintag, Mittag 2 Uhr statt, unter Theil-
uahme der Frankfnrter Jugcndwehr. Antrclcu
der Frcnvilllgen nm 1. Uhr, in Marstallhof.

Die Exercierkommisfion.

Neuenhcim, 20. Mär;. Seit 1. Ianuar d. I
beikrht dicr untcr der Lcitung drs Hcrrn Ha»pt-
lrhrer Roth rin Männrrgrsangverri». Dir Zahl
s.inrr Mitglirdrr — übrr 00— ist rin ehrendc-
Z eugn > ß ü r^^r n wach ^w o r d»m ^ Sinn.^für^aS

uiiscrrs Gesaiigdircctors ^ab. ^Wir ader uud un-

Bunk-e." und: „Wir sind rin fest geschloff'n<r B»nd!"

trrhaltung zu brgrünrrn, Lirb' uno L»>t z» Gott,
Natnr, FürN, Vatrrlai'd und znr G s' Uschaft jtt
wrckrn und zu fördern" (8 1 unserer Statutrn).

Fremdenliste

vom 23. biS 24. März 1866.

surt. Paulgarg, Ksm. auS Wieu.

Llvlk. Mad. Braisch und Fam. auS
SrulrgaN.^ ^Stt^er ^INS ^Mainz. Äugsbuj g,

ILS«<«'iv -BorrS aus Hamburg. Sckolder a. Lahr,
Nöbler aus Mainz, Flschcr aus Manuhcim, Bcllo aus
WormS, Kfl.

HS«»nL. Walbors a. Rcgeusburg, Wal-
der auö Mrrgenthcim. Kfl. Gößner, MüUer a. Mühl-
hcim. Meicr, Nenl. äuS SluNgarl.

LVr»«-n»>.t-i«ßt6r «ot. Schnitz, Kfm. a. BischofS-
zellc. Goldmann, Stud. a»S Tübia.jen. Nolde. iljm.
a. Vtcapcl. Dr. Schmied n. Dr. Geibc^t a. Wicöbadcn.

Ilvt. gianblcr. Slud. au- Tübingen.
Ilvk. Lmk, Kfm. a. WieSbadcn.
8IIt»ei-i»er IIIe>vI». Lederle, Wirth a. Hainbach.
Smmner. Wagner aus MoSbach.

mann anS Franksurt. Kfl? Frl. Först^r auS MiUichen.

Ktadttheiiter in Heidetberg.

Sonntag, dcn 25. März 1866.

Mit aufgehobenem Abonncment und erhöhten
Eintrittspreisen.

»««> «Ivs e> I. Lr»>«i»r»

Martha,

Der Markt z>« Nichmond.

. Ludv Harrict Frau Pcschka Lcutuer.
' > ' » Naucy Frl- Lamara,

v°m grcßh Hoschkalii i„ Darmstadt.
Dcr Tcrt dcr Gcsängc ist a„ dcr Kaff, süc 12 kr.
zu haben.
prrisc icr plätzc,

^r-mdrnloae 2 fl. Ersic Ranal°.,c 1 fl, 12 kr. Parlcrrc-
r-,,- und Sprristtz I fl, Slchpiatz im Paiqiir, 42 kr,
Paricrir S6 kr, Awriirr Nana 24 <r, Gailriir IS kr.

Fnr Abmmrnlcn bitz Pilllaz 12 »hr i Erst-
Rangloge 1 fi. — Parterreloge ünd Sperrsitz

48 Ir.

Anfang 7 Ukr. -

Hiczu cine Beilage ncbfi „H-idclbcrg-r Familicüblätlcr' Nr. 88.
loading ...