Heidelberger Zeitung — 1866 (Januar bis Juni)

Page: 398
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866/0398
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Sonniag, drn 15. April, »ouvent vom Städtilchen Orchcster, Anfang 3 Uhr,

Häßner ^ Kröber

Reckar Dampfschifffahrt.

Bei günstiger Witterung morgen Sonntag, den 15, d. Mts.
Spazierfahrt nach Edingen.

Äbfahrt Nachmittag 2 Uhr.

Fahr-Tare hin und zurück 24 Kreuzer.

Heidclberg, den 14. April 1866.

Die Königl. Württ. Agentur:

Otto XrieAsr.

Jn der Krone zu Schlierbach.

Jeden Sonntag frisch gebackene Fiscbe u»d Kuchcn,

bei

I.VOItt't 86Ill6ri8lotl6

n. Tuchhandlung.

VordMKö

s2f-

emhfiehlt

in Mull, Sieb, Gaze, Tüll rc. rc.,

8inittN H6I88.

Schnell ein großes Vermügen

von fl -20« N»« oder fl IS»,»««, dann fl 1««,«««, fl St> «««. »«.«««,
-21<>«« 2«,«««, rc,, kann man mit den telicbten Frankfurter Staats-Original-

Loosen erlangen,

Hiii«i>8t« Libl»»nzr «le» SL »»»I HS.

Eiu aanzed OriainallooS ^ostet fi. ^ —OriginaUooS fl. 3. —Originalloos fl. 1.30.

sp Bauquier in Frankfurt a, M.

Rothe Kälberhaare

werden zu j-der Z-it' angekauft von_IohlllM Sepp in Speyer.

^ Er-ieiiter Bewcio.

brseitlgt habe, und^ reicbten zwei kleine Fläschchcn cazu hin. — Äelrachtet man de^gcwiß mäßigen Preis
dirses Fabrikats gegenüber anderer Preise für, wie ick glaube, dieselbe Waare, so ergibt fich von selbst,
waS drn unbemitteltrn Nebrnmenscben durch Herrn Waltcr geboten wird; tarum Herrn Walter meinen
besten Dänk. Breslau, den 16. März 1865. (1.. 8.) Ä. Ncugedaurr, WaisenanstaltS-Jnspektor.

Ter L. Li. HV»Iter'sche/enchel-Honig-Ertract kostet bei seincr erprobtcn Giite nur die ^/i Flasche
45 kr., die Vr Flasche 27 kr. nebst Gebrauchsanweisung, welche die Grundsätze de? Diät für Brust-, resp.
UnterleibSkranke enthält und ist echt zu haben

in Heidelberg bei C. Gröfser, in Eberbach bei G- A- Alt, in Weinheim bei
_A. Jocbim. _

Juge«dwehrverein.

Die Vereinsmilglieder werden zur dritten
ordentlichen Generalversammlung auf Montag,
den 16. April, AbcndS 8 Uhr, in Eisenhardt's
Bierkeller ergebenst eingeladen.
_Der Vorstand.

Eichene Blumenkübel

mit^ und ohne Anstrich, von jeder beliebigen
Größe, Wasch- und Badezüber in großer Aus-
wahl zu den billigsten Preisen. Auch wcrden
Me Neparaturen schnell und billig besorgt bei
Jacob Penner, Kübler am Schlachthaus.
Heilüng der

Taubheitu.des Ohrensauseus

durch den tragbaren -lectro-chemischen Apvarat
des profrssor kavcdan. Depvl in H-idilb-rg
bei Herrn Chirurg Hurledaus, westl. Hauvl-
strastc Nr. 32._ ^f»

Kartoffel

werden billigst verkauft. Westliche Hauvt-
straste Nr. 8.

Die schönsten Musterkarten

deutscher und französischcr Tapeten, nach den
neuesten DejfinS empfiehlt zu geneigter Ab-
nahme. fgf

v. Lt»«886r.

Photographieen deS ausgestopften bei
Eberbach erlegten

Wolfes

iu 3 Größen zu 12 kr,, 24 kr, und 36 kr.
im Phoiograph, Atelier Plöckstraße 79.

Mannheim. II Mai-Messe.

E^Iique Hi«i»v

Dicnstag, 1. Mai 13KK: f4s

Lrstö U0886 Vor8le11uLg.

und an den Lauxt-
U688ta§6u werden 2 Vorstellungen ge-
geben, Anfang der ersten um 4 Uhr, der
zweiten um 7 Uhr.

Redaction, Druck und ^ r lin

Ausverkauf

von zurückgesetzten '/, und «/, Kleiderstoffrn

»nd Svmuier-Buckskin und Paletot-
fivffen. ' flf

Iz««l8 »» t tlll l

Herrn Hurlebaus in Heidelberg!

Der mir von Ihnen übersandte Muttergürtel deS
Herrn Profrffor Lavedan aus Parts erfüllt sei-
nen Zweck vollständtg. Während ich gegen meinen
Muttervorfall scit 10 Iahren alles vergebens an-
wandte, verspüre ick nun gar nichts mehr u. kann
allen meinen Beschaftigungen ungehindert nach-
gehen. Jch ermachtige Sie, meinen Namen jeder-
Frau zu nennen, bte an demfelben Uebe! leidet.

Karoline F.

Zu vermiethen sogleich oder auf Johanni
der 2. Slock Nro. 15 in der Neugasse, be-
stehend in 3 Zimmer, Küche und Zugehörde.
Auskunft bei Maurermeister Stoe, Untcre'
neckarstraße Nr. 58.

Fremdenliste

vom 13. biS 14. April 1866.

Jnspcct. auS GieifSwalde^

«süllsolier Schmitz au« Köln, Büsch a,

Rheinfelden, Hölbe auS Deukendors, Kaufl. DzueSbki,

IVÜtol /U,UIei-. ^>öck, Kfm. aus Nürnberg. Dr.

OlberS auö KLln, Kfl. ^

«obi, -u-

VLItte»-. Duttlinger au- Lahr, Tillmann a. EdeS-
heim, Kfl. Stark und Oberbeck, Stud. auS Berlin.

<M«I«Ieno8 Nupflin uud Frau a. Lindau.

Röder und Heinfried a. Straßburg, Keller auS Mainz,
Kfl. Frau Scheibelin a. GeiSlingen. Lohmann, Fabr.
auS Elberfeld.

Kfm. aus Konstanz. Sonne, Eisenbahn-Jnsp^lor auö'
Stuttgart.

Mffax. Geh, Kfm. aus Offrnbach.
l?ir»lL0i' »vt. Reineke, Kfm. auö Glaöhütte.
Slldornor Illr««!». Lutgenö, Gerber a. Han»
nover. Baumgarteu, Part. aus Koblenz.

«otker «oksein. Servant auS Galie, Beriffe
mrs Thaun^Baron au« Toulouse, Buc und Frau a.

Stadttheater in Heidellierg.

Sonntag, den 15. April 1866.

Letzte Vorjtellung und tetztes Gastspiet

des Herrn Ferdinand Delclifeur

vom Actientheater in München.

Der Talisman,

Roth, Schwarz, Braui», Blond.

Posse mit Gesang in 3 Acten von Nestroy.
Musik von-A. Müller.

. - . Tltu« F-ucrfuch« Hr, D-Ic li seur -l«
letzle Gasteollc.
»O Aufaug 7 Udr.

Hoftheatcr in Mannheim.

Sonntag, den 15. April 1866.

Neu einstudirt:

Guido und Ginedra,

Die Pest Ln Florenz

Große Oper in 4 Abtheilungen. Musik von Halevy.
Anfang 6 Uhr.

LIso«I»Ll,n5»I»i-tei, Abends 10 Uhr u. Nachts
12 Uhr 45 Minuten von Mannbeim nach Heidelberg.

^^S^t-SperrsItLkIIIote sind nur bei Hrn.
I. C. Schlrmer, Firma I. G. Zwicker, östl. Hanpl-
ftraße Nr. 5 am UniversitSlSplatz. jedoch nur biö 4 Uhr
NachmiltagS, am Tageder Vorstellmig im Vorau» zu haben.

z, Verlagsbrchhandlung und Buchdruckerei in Hetvelberg.

sterzu ein Beilage ncbst „Heid-Ib-rg-c Familienblätter^ Nr. 4S.
loading ...