Heidelberger Zeitung — 1866 (Januar bis Juni)

Page: 420
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866/0420
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Hohdersteigerung.

Rr. 582. Mittwoch, den 26. April 1866,

zum „Löwen" in Schönau aus den kirchenärarischen
Walpungen bei Michelbuch und einigen andern
Abtbeilungen folgende Hylzsortimente öffentlich
loosweise versteigern:

g-ftSs? 897U^ s^buvd ^!ince?212° Klaflkr
Holz und 30t>0 Wellen, weiter 150 Gebund
Rinde, 14 Klafter Holz,

4 Forlenstämme,

4 Forlenstangen,

50 Baumpfähle,

IV, Klafter forlene Klappern.

>/. „ buchene „

350 buchene Wellen.

Heidelberg, den 17. April 1866.

Pstrge Schönau.

Kircher. (2)

Bauarbeiten Begebung.

^ Maurerarbeit 3060 fl. 41 kr.

Steinhauerarbeit 1390 fl. 44 kr.

Gypserarbeit 652 fl. 15 kr.

Ztmmerarbeit 922 fl. 32 kr.

Sckreinerarbeit 163 fl. 30 kr.

Schlofferarbeit 686 fl. 13 kr.

Glaserarbeit 90 fl. 48 kr.

Blechnerarbeit 38 ff. 48 kr.

Schieferdrckerarbeit 336 fl. 38 kr.

Tüncherarbeit 101 fl. 6 kr. ^

NII, ^Prri's-"'biS°"z>!m 2L d!'MIS?dii di-sseitlg-r
Stelle einzureichen, wosrlbst auch die Baupläne,
Voranschiäge und Bedingungen eingeseben werden

Heidelberg, den 17. April 1866.

r. ivang. (2)

Gemeiude Landshausen, Bez.-AmtS Epxingen.

Holzversteigerung.

Am ^reitag, den 4 Mai l. I.,

werden folgende zu Boden gefällte Stämme, als

1) 59 Stämme Eichrn (Holländer 1. Llasse) mit
4406 Cubikfuß,

2) 98 Srämme Eichen (Hoüänder ll. Claffe) mi
5111 Eubikfuß,

3) 22 Stämme Eichen, wrlche sich zu Bau- und
Nuhholz eignen,

4) 1 Fichten mit 119 Lubikfuß und

5) 176 Stück eichene Klötzk,

wovon sick mehrere zu Metzger-, Schmiede- oder
Wagnerklötzen ei'gnen, gegen gleich baare Zahlung
öffentlich versteigert.

Tie Zusammenkunft findet Morgens 9 Uhr tm
dieffeitigen Gemeindewald, am Futzpfade von hier
nack Menzingen, statt.

Landshausen, am 16. April 1866.

(2) Neidinger, Rathschr.

Liegenschasts-Versteigerung.

bier Freitag? den 27.^d. M., Morgens 9 Uhr,
auf dem Rathhause dahier freiwillig versteigern:
Ein in Mitte hiesiger Stadt in der besten
Lage gelegenes, zu jedem Geschäftsbetrteb ge-
cigncteS zweistöckiges Wohnbaus nebst Hinter-
grbäude, in welchem seit längeren JahrkN ein
Fä'bereigeschäft mit bestem Erfolg betrteben
wird, sovie 99 Ruthen 58 Fuß Garten im
Mühlrein, neben Apotheker Bronner u. Georg
Adam Weber.

Die Bedingungen können auf dem Rathhause

Neckargemünd, den 16. Äpril'1866.

DaS Bur^ermeisteramr.

(l) _vckt. Höhler.

Pfänder - Vei steigerung.

Mittwoch, den 23. d. M.,
Nachmittags 2 Uhr,

werden im bikfigen Leibhause die vom März
1865, Nr. 3477 bis 4947, nicht ausgelöSten oder
erneuerten Pfänder öffrntlich versteigt.

Diefelben desteben in Gold, Silher, Uhren, Bet-
tung, Weißzrug, Kleidungsstücken und verschie-
enen Gcgkniianden. (1)

Heidelberg, den 19. April 1866.

_Leihhaus-Verwaltung.

^ Mr Lhemikkr^

Ein vollständigir Plallner'scher Lvtdrodr-
Apparat zur qualitaliven und quanlilativen
Analyse, nebst Waage zn verkausen. NähereS
unter li. ll. 266 besorgt die Annvncen-Erpe-
livn »on C- G. Sauerwei» in Mainz.

I.voiit'i' 86i«Ieii8loKö ^

^_ ' II It.«IIlK8, Tuchhandlung.

Pelzwerk und Wollstoffe

ILI, I«

gegcnüber dem Hause P. I. Lanvfried.

übernimmt zur Äufbewahrung

DaS

rühmlichst bekannte Modell der Stadt Salzburg

und seiner nächsten Umgebung, 80 Quadratfuß groß, ist nur einige Tage, vom 21. April an,
MorgenS 10 Uhr bis Abends im Museum, 1. Srock, zur aügemeinen Besichtigung aufge-
stellt. Jndem Salzburg, gleich Heidelberg, weltberühmt ist, wird diese AuSstellung bei den ge-
ehrtcn Herrschaften größeres Jnteresse um so mehr erregeu. — Entree 9 kr.

Jugendwehrverein.

Anmeldungen von Freiwilligen wcrden noch
biö Ende dcS Monats angenommen von der
Exerciercommission, welche auch die gedruckten
Anmeldescheine abgiebt. Letztere müssen von
den Eltern, resp. Pflegern der Freiwilligen
ausgesüllt und unterschrieben werden. Zur
Aufnahme der Freiwilligen ist ferner erforder-
lich daS erreichte 12. Lebensjahr, körperliche
Tauglichkeit, Erlanbniß der Schule und An-
schaffung einer vorschriftsmäßigen Jugendwehr-
kleibung. Die Zahl der Gewehre, welche lech-
wxise abgcgeben werden können, ist noch nicht
bestimmt.

Heidelberg, den 19. April 1866.

Die Exerciercommission:

vr. Blum. I. Jäger, Eisenhandler.

vr. K Mittermaier.

Zur Ansstattnng sür Damen.

Eine Parthie ncuen, sehr schönen Damast's
und Drells, Tisch- und Tafeltücher von 4—7 Ellen
Länge ohne Naht, Serviettcn u. Handtücher, AUes
schon gesäumt, soll von jetzt ab bis 1. Juti d. I.
gegen gleich baare Bezahlung unter der Hand ver-
kauft werdcn. Die Sachen liegen im Verkaufs-
lokal des Wohlthätigkeits-VereinS, westl. Haupt-
straße 68, zur gef. Anstcbt bcreit.

Auch könncn eine Parthie neucr Bettfedern und
Pflaumen pfundwei^e untcr dem Preffe abgegeben

StallgMlk.

13 gut erhaltene eichene Balken, circa 14^/z^
lang, sind billig zu verkaufen. Nähere Aus-
kunft bei Maurermeister Metzler. (2)

iüssltcbt 3" °in Spczerei- u. Kurz-
tZiri UUIt. waaren-Geschäst in Weinheim
wird ein Lehrling vvn gutcr Familie, mik dcn
nöthigcn Vorkenntnissen verschen, gesucht.

Näheres bci Conditor Gutheil hier. (2)

Lehrling-Gesuch.

Ein junger Mensch aus anständiger Familie,
welcker das Kockrn erlernen will, findct sogletch
eine Stelle tn einem Hotel ersten Ranges. Zu er-
fragen in der Erp. der Heidelb. Ztg. (2)^

Offene



Burfchc,

Zu vermiethen.

Eine kleine Familienwohnung in

freundlicher Lage auf Johanni. Näheres bei
der Expedition. ^IO^

MallNNIIN Der 2. Stock (Belle-Etage) in

oem Hause an dcr Rohrbachkr-
straße gegenüber dem „Hotel Schrieder", 1 Salon,
7 geräumige Zimmer, 2 Garderobcn. 4—5 Man-
sarden, Antheil an bcr Waschküche, Keller, Speicher,
Gart'N ist sofort zu vermiethen. Nachricht westl.
Hauptstraße Nr. 120._(19)

Fremdenliste

vom 19. bis 20. April 1366.

«srl. Andrian, Negt. a. Paris. Regcn-
hardt, Kaufm. aus Frankfurt. Dr. Michel und Dr.
Ludff'ig auS Tübingeu. Grüter auS Müuster, Kra»t-
macher aus Hagcn, Motiau au- Berlin, Neibeling aus
Frankfurt, Leitz aus Hafel, Kaufl. Haug, Fabrik. aus

»«f. Scharf aus Nürnberg, Haffel
auS Großbreidenbach, Schneider aus lllm, Sachsenröder
aus Leipzig, Bükel auS Mainz, Wilbeck auS Bremen,
Stcidet a. Kempten, Tiegel a. Frankfurt, Kfl. Mickeli

baden, Miß Wikhelm England, Rent. Herzer, Kfm.

-T.ckler. Mr. uud MrS. Radcliffe auS

«ÄA-ei'iselier «vt. Hoff, Bauprakt. a. Karls-

«i t^r . Pfister aus Zürich, Fellmeth auS Pfürz-
heim, Kfl. Gsell-Feld, Dr. med. a. St. Gallen. Mainjr
hausen, Kfm. aus Michelstadt. Schlüder a. Westphalen,
Walther a. Schlesien, Stud. Braun, Kfm. a. Schwe-

i Braun, Kfm. a. Göttingen. Schäfer aus Ziegelhausen.
l «»rm-ütückter «ot. Geißler a. Bretlen, Braun
^ auS Frankfurt, Köhler aus Mannheim, Kfl. Agathree,

I Würz aus Bingen, Frauz auS Durlach, Kfl.

Sltkerner »tr«,eii. Dr. Wirth auS Nürnberg.
Krämer, Hndlsm. aus München. Sleinmetz, Kfm. auS

Wlw. Schmitt^ MooS, Pharmazeut aus Hcddesheiiw
bei W. Alt. Fräul. Schäfer auö Waibstadt, Berlhond'
Stud. jur. a. Neuchatel, bei Kfm.^ Seyfriedt. Mateisch,

Bellem, l»ei Glaser Madeö. Szeiiskivaffi auS Pest,
Teubner auS Kehl, Siud., bei A. Fischer. Graf Kiel-

Stark mnd Oberbeck. Stud. a. Berlin, bei Wtw. Pfaff.

Schwerin, bei Bäcker Neiffel. Richter, Stud. a. Berlin.
bei Mehlhdl. Betz. Ströhmer , Stud. aus ^Tillwalde,

KoiovSkorö, vou Baut. Cand. aus Peteröburg / bei C.
Janson. 'Caflisch, Stud. jur. auö Cbur, bei W. Alt.
Weintich aus Frankfurt, Busch aus WieSbaden, Cseky.
auS Uugarn. Slud., bei L. Martin. Wilhelm a. Diep-
holz, Nichers a. Ohlendorf, Kiesow a. Vorbein, Stud.,
bei Chirurg Scharnberger. Basch auS Görlitz, Samoje
auS Ratibor, Stud., bei Gastwirth Nothschild. Harte,
Stud. aus Magdeburg, bei Ludw. Ueberle. Freihr. v.
d. Neck-Horst und von Wolf auS Beilin, L. und H.
Becker aus WiSmar, Stud.. bei Frl. Kohl. Krahmer,
Stud. auö Sleltin, Vogel, Slud., bei Wtw. Weyand.
Börner, Stud. a. Hanuover, bei Schlosser Walz. Dr.
Ulmauu auS Prag, PeterS, Stud. jur. aus Aurich, bei
Wtm. Löwenstein. StammeShauS. Stud. med. a. Mett-
maun, bei M. C. Krall. Darmstädler a. Mannheim,
Koch aus Köln. Dahmen auö Haupclt, v. WilmowSki
aus Berlin, St»d., bci Nonge. Kingert aus Verlin,
Schmiedel auS Schnckberg, Wetzkl auS Leipzig, Stud.,

^ ^ei Fr. Köbel. ^Böle auö Müuster, Kellinghusen auS

Revaciton, Druck und Verlag von Avolph Emmerltng, Verlagöbrchhanolung unv Buchoruckrrri in Hridelbrrg.
loading ...