Baumeister: das Architektur-Magazin — 6.1908

Page: B 102
DOI issue: DOI article: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/baumeister1908/0344
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
102 B

DER BAUMEISTER » 1908, JUNI » BEILAGE.

Unterlagen gegen 2 Mk., die bei Beteiligung zurückerstattet werden, durch
den Rat der Stadt Chemnitz, Hochbauamt, Rathaus, Poststr.
HARPEN. Für ein Amtshaus in Gerthe, Landkreis Bochum, wird unter
den im Deutschen Reiche ansässigen Architekten ein Wettbewerb ausge-
schrieben. Termin 15. August 1908. 3 Preise von 1000, 800 und 500 Mk.
Preisrichter u. a. kgl. Baurat Breiderhoff, Bochum; Reg.-Bmstr. Kirn, Bochum ;
Amtsbaumeister Michels, Harpen; Arch. Kunhenn, Essen. Unterlagen gegen
3 Mk., die bei Beteiligung zurückerstattet werden, durch das Amt Harpen
Post Bochum 6.
KÖNIGSBERG i. Pr. Betr. Wettbewerb einer Kirche mit Wohnge-
bäuden für den Pfarrer, Organisten und Küster der Tragheimer Kirchen-
gemeinde. Ausgeschrieben unter Architekten im Deutschen Reiche. Termin
1. September d. J. 3 Preise von 3000, 2000, 1000 Mk. ev. Ankauf weiterer
Entwürfe zu je 500 Mk. Preisrichter u. a.: Geh. Oberbaurat Hossfeld,


^^rommer&Go.
OBilbbauer
H teilet türASau= unb Ikunstgewerbe
'19. Schiitzenstr. Stenlit5=Jßevlin -Schützenstr. 19.
Fernsprecher: flrnt Steglitz., Nq. 117.

Berlin; Stadtbrt. Mühlbach; Geh. Brt. Bessel-Bork; Reg.-Rat Dr. Wollen-
berg, sämtlich in Königsberg. Unterlagen durch den Pfarrer Lic. von
Behr dortselbst, Jakobstr. 7.
SIGMARINGEN. Betr. Denkmal zu Ehren Weiland des Fürsten Leopold
von Hohenzollern. Ausgeschrieben für deutsche Künstler j Kostenpunkt
50 000 Mk.; Termin 1. September ds. Jrs.; 3 Preise von 2000, 1000 und
500 Mk. Unterlagen kostenlos durch das Komitee zur Errichtung eines
Denkmals für den Fürsten Leopold von Hohenzollern in Sigmaringen.
Entschiedene Preisausschreiben.
BRAUNSCHWEIG. Vorentwürfe für die kirchlichen Gebäude der
St. Jakobigemeinde. 1. Preis von 3000 Mk., sowie den 2. Preis von 1800 Mk.
Arch. Joh. Kraaz gemeinsam mit Arch. Herrn. Fleck, Schöneberg-Berlin,
3. Preis von 1200 Mk. Arch. Johannes Otte, Wilmersdorf-Berlin.
CHEMNITZ. Betr. Doppelbezirksschule, Bernsdorferstr. Einen I. Preis
von 3000 Mk., sowie einen 2. Preis von 2000 Mk. Arch. Zapp u. Basarke
Chemnitz; ausserdem je einen 2. Preis von 2000 Mk. Baurat Viehweger
gemeinsam mit Arch. Felix Müller, Dresden.
ESSEN. Betr. Kgl. Maschinenbauschule. 1. Preis von 2000 Mk. Arch
Herrn. Plassmann, Georg Volmert in Essen und Leo Plassmann, Höxter:
je einen 2. Preis von 1500 Mk. Arch. Aug. Drexel, Köln, sowie Arch. Ed.
Scheier, Köln-Lindenthal, mit Otto Heinecke, stud. arch., München. 3. Preis
von 1000 Mk. Arch. Dietrich und Karl Schulze, Dortmund. Zum Ankauf
empfohlen für 500 Mk. der Entwurf von Arch. Gerhard Peltzer, Barmen.
FREIBURG I. BR. Betr. Wettbewerb Krematorium. Die Entwürfe der
Arch. Ludw. Schmieder, Karlsruhe; Emil Ritzinger, Baden-Baden; Chr.
Schrade, Mannheim, wurden noch nachträglich angekauft.
HAMBURG. Betr. Pfarrhof der St. Jakobikirche. 1. Preis Arch. Grell;
zwei 2. Preise Arch. Groothoff, sowie Kunath und Wilkening; drei 3. Preise
Arch. W. Fischer, Koyen u. Schmidt, sowie Bomhoff.
HELSINGFORS. Aus dem Wettbewerb betr. Haus des finnischen
Landtages ging mit dem 1. Preise hervor Arch. Eliel Saarinen; 2. Preise
Arch. Lindgren & Gezelius, Helsingfors.
LICHTENBERG. In dem Wettbewerb betr. Bebauung eines ca. 20 ha
grossen Geländes wurde der 1. Preis von 750 Mk. dem städt. Ing. Karl
Theodor Fischer, Mainz, zuerkannt; der 2. Preis von 500 Mk. dem Arch.
Hans Bernoulli, Berlin; der 3. Preis von 300 Mk. dem Arch. Paul Tarruhn,
Lichtenberg. Angekauft wurden die Entwürfe vom Gartenarch. Hans
Pietzner, Freiberg i. S.; Arch. Hermann Jansen, Berlin; Arch. Wilh
Grieme, Wilmersdorf; Geometer H. Häusler, Schöneberg.
LÜNEN i. W. In dem engeren W’ettbewerb für ein Sparkassengebäude
wurde der Entwurf der Arch. D. & K. Schulze, Dortmund, zur Ausführung
bestimmt.
MARIENDORF b. Berlin. Für einen Entwurf eines Realgymnasial-
gebäudes erhielten je einen 2. Preis von 1600 Mk. Arch. Müller-Bromberg,
Charlottenburg, sowie Prof. Reinhardt u. Süssenguth, Charlottenburg.
STAHNSDORF. Betr. Anlage des Südwestkirchhofes des Berliner Stadt-
synodalverbandes. 1. Preis von 4500 Mk. Stadtbauinsp. Nitze u. Stadt-
obergärtner Thieme, Wilmersdorf; 2. Preis von 3500 Mk. Arch. Jürgensen &
Bachmann und Gartenarch. Hallervorden, Charlottenburg; 3. Preis von













□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□

□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□□
□ I
g Schwartze & Gaedecke
□ Kunsttöpferei
° Berlin N. 24, Gr. Hamburgerstrasse 29.
g Oefen. Kamine in allen Stilarten.
~ Feinstes Fabrikat. —


Nachfolgende Einzel-Hefte
des
„BAUMEISTERS’’
sind berühmten Künstlern auf dem Gebiete der Archi-
tektur gewidmet und für drei Mark zu beziehen.
Gabriel v. Seidl mit 12 Abb., 1. Jahrg. Heft 1.
Alfred Messel mit 21 Abb. u. 2 Taf., I. Jahrg. Heft 2.
Hermann Ende mit 16 Abb., I. Jahrg. Heft 3.
Otto March mit 16 Abb., 1. Jahrg. Heft 4.
Otto Wagner mit 18 Abb-, I. Jahrg. Heft 5.
Gottfried Semper mit 14 Abb., I. Jahrg. Heft 8.
Hans Grässel mit 18 Abb., 1. Jahrg. Heft 9.
Charles Garnier mit 16 Abb., I. Jahrg. Heft 10.
Paul Wallot mit 11 Abb., II. Jahrg. Heft 1.
Theophilos Hansen mit 15 Abb., II. Jahrg. Heft 2.
Emanuel v. Seidl mit 24 Abb. und 8 Taf, III. Jahrg. Heft 2.
Heinrich v. Ferstl mit 11 Abb., III. Jahrg. Heft 7.
Carl Hocheder mit 34 Abb. und 8 Taf., III. Jahrg. Heft 9.
Hart <& Lesser mit 16 Abb. u. 7 Taf., III. Jahrg. Heft 12.
Wilhelm Kreis mit 20 Abb. u. 8 Taf., IV. Jahrg. Heft 1.
Bruno Schmitz (Rheingold), 22 Abb. u. 8 Taf., V. J. H. 7.
Jürgensen <6 Bachmann (Synagoge in Frankfurt a. M.) mit
33 Abb. und 8 Taf., VI. Jahrg. rieft 2.

ANTON HUMMEL
r Schieferdeckermeister und Blitzableitersetzer j
offene Handelsgesellschaft
j Telephon 1277 MÜNCHEN Kaiserstrasse 30. m
Uebernahme sämtlicher Dachdecker-und Blitzableiterarbeiten.
Sn 72 - Grösste Leistungsfähigkeit. -
I Auswahlreiches Lager in Dachpappen und Schiefer. |
jl Vertreter des Patentes Sigm. Haussen (Unterdachkonstruktion).
[□|F~ vv:=ssOfi<^-,..TOaaa=3p}^ ~ ~ >Rt ~' iR' —- Ä .......

S. IPeipert, Bilbtjauer unb Stukkgefd|äft
Telephon 7066 HlÜndjCn Khiblerftr. 57b.'_
Ausführung: Sämtliche Bilt»hauer= uni) Stückarbeiten für Innenräume
unb Faffaben. Stukkmarmor unb Stukkoluftro.
örofte Auswahl in 3immer= u. Salonplafonbs, reichhaltiges niobell=£ager.
Uebernahme ganzer faffaben in allen Stilarten unb allen JTTaterialien,
ferner aller einfchlägigen Rabitjarbeiten, ebenfo Betonarbeiten in Kunftftein
KoftenDoranfctjIäge nadj eingefanöten 3eidjnungcn bereitwilligrt.


Versand 1904- 1907:
157 000 Dopp.-Waggons.

| bdiiu^-'V;
.. Stationen.
i • Tägliche
j -Leistunqs-
1 |FahigkeitA
450 |
Dopp.-waggons.|


Verkaufsverein westfälischer Kalkwerke, Dortmund
- <4. m b. II -
Ia hydraulischer Wasser kalk in Stücken
- Bestes .Hörtel material von grosser Ergiebigkeit. -
Höchste Bindelähigkeit bei kürzester Abbindezeit, auch unter Wasser (daher die Bezeichnung Wasserkalk).
Die hydraulischen Eigenschaften unseres Wasserkalkes beruhen auf seinem reichen Gehalt an löslicher Kieselsäure, Tonerde und Eisenoxyd <10—3O°/o),
dieselben Hydranlefaktoren wie beim Zement. Derselbe darf nicht verwechselt werden mit sog. Graukalk (Magnesiakalk oder Dolomit).
Wasserkalk ist bedeutend billiger und besser wie Luftkalk mit hydraulischen Zuschlägen (Zement, Trass etc.)
loading ...