Heidelberger Zeitung — 1866 (Januar bis Juni)

Page: 306
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1866/0306
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Lchöffc'ngerichtsjitzuilg.

Am Mittwoch, d«n 2!. d. M. kommen vor dem Schöi-
senqerichte dahier folgendc gerichtliche Straffälle zur
Vcrhandtung: ^ ^

1) die Unterfiichungsiache gegen Brerbrauer (Lon-
rad Iager von hier. wegen Körprrverletzung;

2) die Anklagesache gegen Lammwirth Zacob
Botz von Sandhausen, wegcn Sh;cnkrankung;

8) die Anklagrsache gegen Maurer Peter Burre
von Heidelberg, wegen Ehrenkränkung und

4) vie Anklagefache gegen Privatmann Ackermann
und drffen Thefrau von Heioelbcrg, wegen Ebren--
kränkung.

WieSloch. Lagesordnung für die SchöffengerichtS-
sitzung am Samstag, den 24. d. M.. 8 Uhr:

1) die Anklage gegen Stephan HMenbrand's Ehefrau
von Horrenberg, wegen Ehrenkränkuug des Josef Keller
von da. 2) Dre Anklage gegen die Ehefrauen des Frz.
Lammecher und des Kaspar Bletfch von Wattdorf,

de/von 9kelügheim wegen Thätlichkeit an-einem öffent-
lichen Ort; 4) die Anklage gegen Georg Knab von
Rauenberg, wegen Diebstahls; d) die Anklage gegen
Johann Holz von Mühlhausen, wegen Diebstahls nnd
6) die Anklage grgen Polizeidiener «vg. Adam Stammer
von Dielheim, wegen Ehrenkrankung des Johann Knopf

Neckargemünd. Monkag, den 26. Marz, 8llhr,
Hndet ScköffengrrichtSsttzung Statt. Es kommen
6 geriärtliche Strafsachen nnd cin Polizeistraffall
zur Vrrhandlung.

Einladung.

Künftigen Sonutag, den 23. d. M.,
MittagS 12 Uhr,

findet rine Besprrchung im GafthauS zum „Grü-

Beitritts zum allgemrincn bad. Rathfch^rttber-Ver-
rin statt, wozu die Herren Ratbsldrcibrr des Be°
zirksamts Hridelberg eingeladeu werdrn.
Wirblingcn, drn 19. März 1866.

Schirz, Rathschreiber.

rnfe, bitte ich hiermi/öffentttch und ^euig den Ge-

HandschuhSheim, vrn 17- März 1866.

Friedrick Elfrrer L.

Ausvelkmif.

Westliche Hauptstraße 28

im 2. Stock.

Berschiedene neue und ge-
drauchte Möbcl, als: Secretäre,
Fanteuils, Leibstühle, Kanapees,
Schrank nnd ein Glaswaaren-
schrank mit Glasaufsatz, Tische,
Stühle u. s. w. werden Umzugs-
halber billig abgegeben. m

Wpvlnvpll kine goldrnr Ubrkette mit einem
Ring am letzten Donnerstag auf
der Httuptstraße. Abzugebrn grgrn aute Belohnung
östliche Hauptstraße Nr. 27.

Vorläufige Anzeige.

Dcr rühmlichst bekamite Franz Knie, wel-
cher sich in hiesigcr Sladr noch nic producirt
hal, wird in dicscr Woche seine Kunstvorsiel-
tungcn^auf hem gcshanutcn Scil produciren;
zum L-chlusz solgt vie Bestcigung dcs hohcu
SeilcS, mclchcs 80 Fuß h»ch g-spaunt ist, auf
wklchem H-rr Knie, crstcr Akrobat, d-n gro-
Hcn Schmlllaus aussühren wird.

Dcr Schauplatz ist aus dcm Paradeplatz
und der Ansang um 4 Uhr. Mein Aufcnt-
halt erstrcckt sich nur aus scchs Vorstcllungcn
Das NLH-rc bcsagcn die Auschlagczctlcl.

Stave aus Neuwied.

lür die „Heidclbergcr Zci-
tung" mid das „Straßcn-
Plakat" könncn cntwedcr bci der Erpcditivn
(LchWLsi- Nr. 4) odcr in dcr Buchhandlnng
dcs Hcdrn G. (östl. Hauptstr. Nr. 20)

abgegcben werdcn.

^tdaction, Druck unv Vcrtag I

Strohhut-Fadnk

nnd

Fager in Filz- öt Seidenhüten

Lömptzl- Iriou.

Nr. 2 nm Markt.

Slets das

«eben Herr» Adenheimer.

Neneste

men L5 Kinder.

für Herren.D-r-

an« dcn erstcn Fabriken Deutschland« und Frankreich«,
sowie eigenen Fabrikates.

Gelragene Stroh- und Filzhütc werden gewaschen und gefärdt und tilligst nach den
nenestcn Fvrnien «mgeändert. (l)io

Viehversicherungsbank s. Deutschland in Berlln

(empfohlen durch das Wochenblatt des Landwirthschaftlichen Vereins, Iahrg. 1864, Seite 63, 64),

gcgründet auf Gegenfeitigkeit ihrer Mitglicder.

Die GefellsLaft verfiche^t ^^^0, MaMhiere. Mel, Rindvieh, Schweine, Zttgen gegen alle Ver-

Geschäftsstand 1865 — 6868 Pferde, 16,898 Rindvieh, 1737 Schweine, verfichert
für 3,632,373 fi. — Gesammtschäden 45,063 fl.

Der RechenschaftSbericht für 1865 liegt zur Einsicht für Iedrrmann vor. Zur Ertheilung specieller
AuSknnft und zu Vermittelungsabschlüffen empfiehlt dirse woblthätige Anstalt allm Viehbefitzetü

der Hauptagent Ludwig Zimmer,

Schulgasie 2.

Untcragcnten sür Landvrtc werdcn gesucht.

(t)

Für Pfevdetiebhnber.

Bei dem am 10., 11. und 12. April dahier stattfindenden Pfordemarkt werdrn von dem unter-
zeichneten Comite sür circa 40,000 Thaler von drn schölistrn Pfrrden, sowie vollständige Equipagen rc.
angrkaust, welche mittelst der am 12. April öffentlich fiättfindenden Ziehung an die Acttenbefitzer zur
Vertheilung gebracht werden.

Die Betbeiligung an diefem Unternehmen ist Iedermann gestattet, zu welchem Zwecke Actien » 1
Thalrr ausgegebcn werden und, nachdem die festgesrtzte Anzahl von Actien vergriffen ist, kommcn zur
Vertheilung:

Zwei und sscbszig der schönstcn Reir-, Wagen- und Arbeitspferdc mit
zchn vollständigen vier-, zwei- und cinspännigen Equipagen, ncbst
completten clegantcn Ausstattungen
Dollständige Pferdegeschirre und sonstige Reit und Fahr-Requisttcn rc.

franco übcrschlckk. Jcdcm Aclienbcsitzcr wird das Rcsultat.pünktlich angczeigt.

Dcn Anslrägcn aus Acttcn iit bcr Bctrag n sl. I. 43 tr. per Stück beijlisügcn.

Man bcllcbx sick baldigsi sranco zn wenven an unscr Vercinsmitglicd Hcrrn Lnton Ilnrlr in
Franksurt a. M.

Aer tandwirthfchnstliche Verein zn ffrankfurt a. M.

)3)o spferdemarkt-Comcte.

Eine bequewe freundliche Wohnung

A^chaffen^urg.

fragrn bcsorgt bie Erp.^ unter Chiffrc 6. W.

Mannhem. II Mai-Messe.


Dicnstag, 1. Mai 18tj8: (1)

Lrslst KI'0880 VorstelltUlZ.

Bekanntuiachung.

Konrad Schmitt.

Fremdenliste

voni 19. biS 20. März 1866.

auS Leipztg, Kreitz a. Lüilich. Ncheiiiias a. Berlin, Kfl.

»»«Ilsvber 4105°. Goldschmidt a. Wien. ElooS
auS N«iltb, Azten aus Fürth, Kfl. v. Dcrzen, Stud.
jur. aus Bonn. Schönherz, Fabrik. a. Prag. Herker
aus Stutlgart, Seiborh aus Frailksutt, Hormuth aüö
Würzburg, Kfl. Leist, Neat. a. Chaurdelonds. Haug-
ner mit Gem., n. Hofschauspielcr Hofmaim a. Darmsiadt.

Ilütet ^«klvr. Dr. Grenlh a. Wierbaden. Steller,
Ksm. auS Nürnberg. Fränl. Drammer auS DreSden.

don. Dr. Sclmeider u. Frau a. GleiSweiler. Benght,
Kaufm. auö Hamburg. Graf Rantzau aus Holstein.
Prof. Fehlin.; aus Sintt.rart. Hirsckfofer und Frau a.

Bamberg. Lippert, Insvecior aus Stelltin_

n Adolph Emmerltng, Dcrlagsbuchvandlung

ktttSi-. Dorf a. Wald. Wescher a. Barmcn, Nlff
aus Crefeld, Kfl.

auS Bühl, Kfl.

Marseille. Nichas, Kfm. a. Rio Joenet. Vogel, Slud.

Rutzland. ^ ^ ^ -

^LrilLvr I>«L. Baumann, Maurermeister auS
Villingen. Zwick und Platt, Bauschüler a. Lahr. Frl.
Frede aus Oppenheim. Frau Offinger auö Oberndorf.
Gllberner »Irrivk. Müller aus Spechbach.

Stadttheater in Heidetberg.

Miltwoch, den 21. März 1866.

Mit aufgehobenem Abonnement.
ktnrLKv« «nstsplel

»Iv8 Heir» 8 to 1» S »»Ii v rK

vom Großh. Hoftheater in KarlSruhe.

Der Posttllon von Lonjumeau.

L-ur-m Adolph^Ad"m,

Chapeloe u. Saint Phar . Hr. Stolzenberg

als einzige Gastrolle.
Der Tert der Gesänge ist an der Kaffe für 12 kr.
zu haben.

Opern.Preife:

Fremdenkoge 1 fl. 30 kr. Erste Rangloge I fl. 12kr.
Parterreloge u. Sperrsitz 1 fl. Stehparquet 42 kr.
Parterrc 3b kr. Zweiter Rang 24 kr. Gallerte 12 kr.
Für Abonnenten bis Mittag 12 Ühr: Erste
Rangloge 42 kr. — Parterreloge und Sperrsitz

36 kr.

Anfang 7 Uhr.__

und Buchdrückeree tn Heioeldktg.

Hiczu eine Beilage.
loading ...