Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 35.1924

Page: 47
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1924/0118
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION 47

professor adolf g. schneck—stuttgart bücherschrank. kirschholz mit intarsia

SELBST-VERWIRKLICHUNG der werde eben dadurch selbstlos, zu einem Borne reinen

Gemeinschaft bedeutet innere, nicht äußere Ein- Gebenwollens, reiner Liebe. Demgegenüber hat kein
heit. Wie entsteht innere Gemeinschaft ? Allein Tiefer je die Meinung vertreten, daß Vergesellschaftung
dadurch, daß die Tiefen sich finden. An der Oberfläche als solche vertiefe. So gelangen wir denn zu einer Ein-
tobt unabänderlich der Daseinskampf; dort ist Konkurrenz sieht, die zunächst paradox klingen mag. Allerdings ist
Gesetz, lebt ein Wesen notwendig auf anderer Kosten. das Fehlen jeder Gemeinschaft unter den Menschen das
Folglich kann Gemeinschaft allein von innen nach außen Grund gebrechen dieser Zeit; es ist der eigentliche Ex-
erwachsen. . Kann nun solche überhaupt erwachsen, wo ponent ihrer Oberflächlichkeit. Aber um zur Gemein-
dasinnere dem Bewußtsein unerschlossen blieb ? Sie kann schaft zu gelangen, dürfen wir, sofern wir oberflächlich
es nicht. Wer wahre Gemeinschaft will, muß zuerst nach geworden, nicht unmittelbar nach ihr streben; wir müssen
Selbstverwirklichung streben, nicht unmittelbar vielmehr Fühlung gewinnen mit unserem Selbst; wir
nach jener: denn nur im Innersten hängt die Menschheit müssen uns auf uns selbst besinnen. . . Nie auf ein
wesentlich zusammen. Weshalb denn die Weisheit aller »Wohin«, allein auf ein »Woher« hin ist Gemeinschaft
Zeiten und Völker lehrt, wer sein Selbst gefunden habe, möglich, graf Hermann Keyserling, (aus »weg z. Vollendung«.)
loading ...