Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 35.1924

Page: 83
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1924/0190
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKOR ATI ON

83

professor bruno paul —berlin eingangs-halle im hause prof. j. p.

Die Neu-Einrichtungen im »Parf ümerie-Laden Dr. der gestreiften Möbelstoffe und der entsprechend ge-
Albersheim«, des »Pelz-Salons N.«, des »Land- haltenen Tapeten, die Paul in jüngster Zeit entworfen
hauses in Blankenese« sind bezeichnend für die hat. Er ist unerschöpflich, hier immer neue Farben-
Reife der jetzigen Paulschen Art. Große Linien teilen Stellungen zu erfinden. Bald ist es ein gemütliches Grün,
die Wände. Gern wird unter der Decke ein plastischer das von schwarzen Streifenornamenten durchzogen ist,
Fries mit zartem Reliefdekor durchaus moderner Hai- bald ein helles Gelb, das mit Grau und Hellblau heitere
tung über die klassizistisch gehaltenen Wandfüllungen Akkorde eingeht, bald wieder eine Burgunderrot, von
gesetzt. Stühle und Tische zeigen offenherzig, wie der Grün und Schwarz und dunklerem Rot gestreift. Licht-
Architekt sich von feinen Möbelformen der Zeit vor und krönen aus schön gedrehtem Mahagoni, Tische in sorgsam
nach 1800 begeistern läßt, und haben doch den unver- gewählten Hölzern mit edler Maserung, Kandelaber und
kennbare Charakter moderner Erzeugnisse. Die Kronen Stehlampen aus Messing von wohltuender Harmonie in
folgen bewährtesten und elegantesten Formungen, aber der Linienführung, Einzelmöbel von klassischer Ruhe
die Windungen der Metallröhren und auch der Kristall- und Noblesse des Aulbaus finden sich in reicher Zahl. .
gehänge konnten nur in einer Zeit entstehen, die für Eine großartige Geschlossenheit hält alle diese Ar-
solche Bildungen durch die eigentümlichen Erzeugnisse beiten zusammen. In ihnen verrät sich die beruhigte,
der Ingenieure ein eigenes Gefühl entwickelt hat . . reife Hand eines wahren »Meisters«, der den ihm ge-

Zahlreiche besonders schöne Einrichtungs-Stücke aus mäßen Stil gefunden hat und, jeder Auf gäbe mit lächelnder

Bruno Pauls Atelier sind gegenwärtig in den »Vereinig- Sicherheit gewachsen, gelassen seines Weges zieht, m. o.

ten Zoo-Werkstätten für Kunst im Handwerk« zu ~k

Berlin dauernd ausgestellt. Dies Unternehmen, in dem T^i'E RUHIGE KLARSICHT. Im Leben des Ein-
sich die Berliner Niederlassung der Münchener »Ver- \_J zelnen wechseln Ebbe und Flut. Der Kreislauf
einigten Werkstätten für Kunst im Handwerk« und die aber ist das Unabänderliche, Stete. Jenseits vom Ein-
»Typenmöbel-Gesellschaft« kürzlich verbunden haben, zelnen strömt das Unabänderliche, Stete. Das Stete ist
ist mit Eifer bestrebt, die neuen Werke Pauls aus des Werdens ewiges Gleichmaß. Des Werdens ewiges
den verschiedenen Gebieten seiner Kunst der Offent- Gleichmaß ist des Lebens Wesen. Kenntnis vom
lichkeit vorzuführen. Namentlich reich ist die Auswahl Wesen des Lebens ist: ruhige Klarsicht. . . laotse.
loading ...