Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 35.1924

Page: 323
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1924/0722
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKO RATION

323

KACHELOFEN
AUSFOHRG:
GMUNDENER
WERKSTATT.

UEBER HEIZKÖRPER

Mindestens für die Hälfte unserer Lebenszeit hängt
unsere Stimmung im Heim von der künstlichen Er-
wärmung ab. Die Heizquelle spielt daher in unserem Heim
eine Hauptrolle, und es ist selbstverständlich, daß wir
ihrer äußeren Gestaltung besondere Rücksicht schenken.
In der Mietwohnung ist der übliche Kachelofen oft der
Störenfried künstlerischerZusammenstimmung im Räume.
Ein moderner Ofen gestaltet nur das Notwendige an-
sprechend, knapp in den Abmessungen, knapp in allen
Zutaten, wirkend nur durch die »Anständigkeit« der
Werkstoffe und durch den anheimelnden Zweckausdruck.
In größeren, feierlicheren Räumen, die keine Zentral-
heizung erhalten können, muß der Ofen möglichst zurück-
treten, wenn ihm der Architekt nicht von vornherein
eine Umrahmung schafft, in der er als ein Teil gewollter
Architektur erscheint. Ähnliches gilt auch vom eisernen

Ofen, er verrät in den bis heute käuflichen Formen des,
praktisch ja ganz ausgezeichneten, Füllofens doch zu sehr
das kühl Maschinenmäßige, um in das Mobiliar gut sich
einzufügen . . Im Gegensatz zum Ofen ist der Kamin
stets Architektur-Teil im Räume und schon darum
ihm harmonisch eingegliedert, weil er mit der Wand in
Proportion steht, also an langer Wand ausgesprochenes
Querformat usw. Jeder Kamin muß ein besonderes
Rauch-Abzugsrohr erhalten, um Rückschlagen von Qualm
zu verhindern. Diese Forderung erschwert die an sich
sehr hübsche Anordnung des Kamins an der Außenfront.
Der Schornstein wird dann an der Front des Hauses
hochgeführt. Diese Bauart ist allerdings nur bei mildem
Klima zu empfehlen ..Zentralheizungist reinlicher und
kaum teurer als der alte, gemütliche Kachelofen. Ihre
Anlage sollte nur ersten Firmen anvertraut werden. Aber
nie sollte man versäumen, noch eine zweite, Ersatzheiz-
quelle wenigstens in den Haupträumen anzulegen. . Der
loading ...