Kunst und Künstler: illustrierte Monatsschrift für bildende Kunst und Kunstgewerbe — 14.1916

Page: 211
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kk1916/0228
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
I

WILHELM TRÜBNER, LUDGATE HILL, 18

UKTIONSNACHRICHTEN

Es beginnt sich leise wieder
auf dem Kunstmarkt zu regen.
Die Kunsthändler erproben mit
diesem und jenem die Kauflust
> des Publikums, und die Erfolge
sind, wenn man die Verhältnisse berücksichtigt, besser als
man erwarten durfte. Denn, nach allem, was man hört,
ist auf den Kunstmärkten in Frankreich, England und
in anderen Ländern absolute Bewegungslosigkeit.

Rudolf Bangel in Frankfurt a. M. versteigerte alte
deutsche und niederländische Gemälde und erzielte u. a.
Preise von 2030, 1420, 3 5:00, 3800 Mk. Ein Bildnis des

kürzlich verstorbenen Frankfurters W. Altheim brachte
2000 Mk. Ein Seestück von A. Achenbach aus dem
Jahre 1879 wurde mit 2J00 Mk. bezahlt, ein Mädchen-
kopf von Defregger mit 1550 Mk

Von den Preisen der bei Rud. Lepke in Berlin ver-
steigerten Sammlung Herrn. Emden, Hamburg, notieren
wir folgendes: G. Schalken, Halbfigur eines Knaben,
2180 Mk.; W. Tischbein, weibl. Bildnis, 3000 Mk.;
I. Hulsmann, Gesellschaft, 3150 Mk.; I. v. d. Capelle
zugeschrieben, Maria, 3J00 Mk.; I. v. Scorel, weibl.
Bildnis, 8000 Mk.; Segantini, Zigeunerwagen, 1000 Mk.

Handzeichnungen deutscher Meister des 19. Jahr-

2 I I
loading ...