Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 42.1931

Page: 146
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1931/0168
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
146

INNEN-DEKOR ATION

PROF. BRUNO PAUL, REG. BAUM. FRANZ WEBER

HAUS OTTO JAHN-SOEST. VORFAHRT UND EINGANG

EIN LANDHAUS IN WESTFALEN

VON PROF. BRUNO PAUL U. REG. BAUM. FRANZ WEBER

Wie tief die allgemeinen Veränderungen in der
Kunst das Schaffen des Einzelnen berühren,
zeigt ein Vergleich des »Hauses Leffmann« in
Köln — von den Architekten Prof. Bruno Paul
und Reg.-Baum. Weber vor dem Kriege erbaut —
mit den neuen Häusern der Architekten in Soest.
Das Außere des Hauses L. ist von schlichter und
schwerer Form; ein lichtes, zur großen Diele
erweitertes Treppenhaus nimmt den Eintretenden
auf. Die Treppe ist ein geniales Zierstück der
Diele, jeder der anschließenden Räume genügt
sich selbst, ein jeder vor- und mitbestimmt durch
den andern. In ihrer Gesamtheit lassen sie einen

Wohllaut in der Betrachtung zu. Das innere Ge-
sicht des Raumes durchlebt die gegenständliche
Ausstattung und faßt sie zu einer spürbaren Ein-
heit zusammen. Sie ist es, die das Haus Leffmann
trotz aller Unterschiede des Äußeren und der
Zeitabstände mit den neuen Häusern in Soest als
wesensgleiche Raumgestaltung verbindet. Auch
in ihnen wirken Einrichtung und Raumform nicht
gegeneinander. Der Grundriß und die sinnliche
Welt des Raumes, Licht, Farbe, Perspektive sind
als ein Gleichzeitiges der schaffenden Vorstellung
entsprungen. Man würdige unter diesem Ge-
sichtswinkel das Zweck- und Raumbild des Her-

PROF. BRUNO PAUL, REG. BAUM. FRANZ WEBER. »HAUS OTTO JAHN IN SOEST«. SÜD FRONT
loading ...