Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 42.1931

Page: 389
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1931/0411
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKORATION

389

»HAUS 4 GARTEN«. Dr. JOS. FRANK, Dr. O. WLACH

DIELE IM OBERGESCHOSS. HAUS B.-h1etz1ng

Wohnräume heute der ausgeprägt »stimmungs-
mäßigen« Behandlung der einzelnen Zimmer vor-
zieht; er ist scheinbar empfindlicher geworden,
und deshalb büßen für ihn die Räume durch beson-
ders betonte »Stimmungen« an eigentlicher Be-
nutzbarkeit ein. Wir sind den Wirkungen, die von
Räumen und Formen ausgehen, zugänglicher, wir
empfinden daher auch die betonte »Stimmung«
von Zimmern, in denen wir uns aufhalten müs-
sen, ohne daß unsere eigene augenblickliche Ge-
stimmtheit zu ihnen paßte, leicht als unangenehm.

Und deshalb ziehen wir heute die Neutralität
vor: die helle Gleichmäßigkeit der Farbtönungen,
die organische leichte Formgebung und die freie
Aufstellung der Möbel — in allen Räumen unserer
Wohnung. Die neutral gestimmte Wohnung ist
auf die Dauer das Befriedigendste. Diese Er-
kenntnis haben wir heute gewonnen, und sie wird
wohl noch lange Geltung haben. . Es kommt
jeder einmal zu dieser Einsicht; freilich, da vieles
von unseren Wünschen lange im Unbewußten
bleibt, meist erst auf Umwegen. . Dr. alfred wenzel.
loading ...