Die Gartenkunst — 1.1899

Page: 7
DOI article: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gartenkunst1899/0017
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
DIE GARTENKUNST

7

vermindene Luft- und Bodentemperatur ein den natürlichen
Lebensverhältnissen zusagender Paktor geschaffen würde.
Die Erfahrung hat jedoch das Gegenteil gezeigt.

Die Alpenpflanzen ertragen in der Mohr zahl viel
leichter Trockenheit und gehen daran weit weniger zu
Grunde, als durch Feuchtigkeit. Übrigens entstehen durch
den Aufbau einer Felsenanlage, durch die Lage der Gesteine
zu einander hinreichend sonnige und schattige Stellen,
Ritzen und Spalten, für welche bei der ßepflanzung je
nach den Lebensbedingungen der Alpengewächse mit Sach-
kenntnis die passende Auswahl getroffen werden kann.

Bs mufs an dieser Stelle leider die Thatsache konstatiert
werden, dafs in öffentlichen Gärten und Park-
anlagen gröfsere hochragende Gebirgsanlagen als
solche zur Kenntnis der Geologie einerseits, und der
Gebirgs- und Alpenflora andrerseits, viel zu wenig
vorhanden sind. Derartige Anlagen sind ein ausgezeich-
netes Lehr-, Lern- und Anschauungsmittel für die Formen
der Gebirgswelt und ihrer buntfarbigen herrlichen Flora,
sie wirken nicht blofs erzieherisch auf den Menschen,
sondern auch ethisch, sie veredeln und erheben den
Geistüber das Niveau des alltäglichen Lebens, erheitern,
beruhigen und versöhnen ein aufgeregtes Gemüt. — Er-
wachsene und Kinder werden, heimkehrend von ihren
Sommerreisen in das Riesengebirge, in die Schweiz, nach
Bayern und Tirol, auf den Spaziergängen in den öffent-
lichen Parkanlagen die dort geschauten und gesammelten

Lieblinge der Flora freudig wiedererkennen und die ge-
wonnenen Eindrücke der erhabenen Gebirgswelt sich wieder
in das Gedächtnis zurückrufen und an ihrem geistigen
Auge deren majestätische Pracht nochmals vorüber ziehen
lassen.

Im nächsten Abschnitt wird von der Bepflanzung künst-
licher Felsenanlagen und von allem, was damit zusammen-
hängt und dazu gehört, die Rede sein.

Pflanzen zur Ausschmückung der Gärten.

Zwei empfehlenswerte Helianthus - Arten.

Unter den einjährigen Sonnenblumen dürfte die so-
genannte Weifsblatt-Sonnenblume, Helianthus argophyllus
Torr, et Gr. sicherlich die erste Stelle einnehmen. Sie ist
in Texas heimisch und hat bei uns noch nicht die Ver-
breitung erlangt, die ihr eigentlich gebührt.

Der am Grunde stark verästelte Stengel erreicht eine
Höhe von 2 m und trägt nur wenige, sehr hübsch leb-
haft orangegelb gefärbte Blumen mit anfangs grünlich-
gelber, dann schwarzpurpurner Mitte; sie erscheinen im

2*
loading ...